1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Welche Partei würdest du momentan wählen?

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von uelvp, 16. 02. 2016.

Welche Partei würdest du momentan wählen? 4.4 5 5votes
4.4/5, 5 Bewertungen

?

Welche Partei würdest du wählen?

  1. FDP

    2 Stimme(n)
    33,3%
  2. SVP

    1 Stimme(n)
    16,7%
  3. GLP

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. BDP

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Grüne

    1 Stimme(n)
    16,7%
  6. SP

    2 Stimme(n)
    33,3%
  7. Sonstige

    1 Stimme(n)
    16,7%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Hat das jemand je bestritten? Wer hat's erfunden? Razzar etwa:rolleyes:

    Was soll dieser Monolog?

    Ausgerechnet! Ich wäre froh wenn Russland etwas besser machen würde! Aber helfen sie ausserirdischer Mr. "Knows it all" mir auf die Sprünge: Was macht Russland besser als der Westen?

    Das ist aber nett von Ihnen, dass sie das zur Kenntnis nehmen! Von welchen Erfahrungen sprechen sie denn, von ihren Erfahrungen auf der Milchstrasse? Welche Meinung meinen sie?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.702
    Zustimmungen:
    526
    Ich weiss, da ich das geschrieben habe, ist es für dich völlig sinnlos.
    Na dann freust du dich ja darüber, dass Russland der Krim die demokratische Abstimmung gebracht hat, und dass Russland als einziges Land legal in Syrien einschreiten darf. Aber das sollten wir im Ukraine- und Syrien-Thread ausdiskutieren, falls es denn da noch nicht genug erwähnt wurde, was es aber ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Sie scheinen selber nicht gerade überzeugt zu sein, von dem was sie da schreiben.
    Das dürfte wohl der Witz des Tages sein. Unabhängig davon ob man findet dass die Krim eigentlich zu Russland gehört oder nicht, es war gemäss Völkerrecht rechtswidrig.
    Russland, die lupenreine Demokratie, und Wahlen organisieren.....!:rolleyes:

    Genau, und seither sind Hunderttausende Syrer, dank Russlands Bombardierungen, auf der Flucht nach Westeuropa bzw. die EU. Aber das was Russland macht ist gut, weil es nicht ins einfache Bild hineinpasst, welches sich unser Ausserirdischer von der Welt macht, er ist überfordert. Vielleicht hat er auf seinem Weg hierher ein bisschen zu viel kosmische Strahlung abgekriegt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    3.666
    Zustimmungen:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Selbst Natopedia anerkennt immerhin, dass es auch noch ein Selbstbestimmungsrecht der Völker gäbe, was den Finanzfaschisten der NATO natürlich ein Dorn im Auge ist!

    Mit der gewaltsamen Errichtung einer NATO-Basis im Kosovo haben sich die NATO-Krieger aber ein bisschen in den eigenen Fuss geschossen...
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn ich das richtig interpretiere, ist jetzt Wikipedia für sie "Natopedia". Ihre Hass gegenüber der Nato nimmt immer groteskere Züge an. Definieren sie mal wer die "Finanzfaschisten der Nato" sind!

    Das Eingreifen der Nato im Kosovo war wohl eher eine humanitäre Intervention. Was können denn die "Finanzfaschisten der Nato" im Kosovo holen?
    Vielleicht wäre es besser gewesen die Kosovaren ihrem Schicksal zu überlassen. Die Serben hätten sie nach Albanien verjagt und Ruhe wäre eingekehrt. Aktuell müssen immer noch ausländische Truppen bei diesen Querulanten, die nichts auf die Reihe kriegen, für Ruhe sorgen. Aktuell haben sie einen Verbrecher in höchste Amt gewählt. Demokratie à la Tränengas.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.702
    Zustimmungen:
    526
    Ich schon. Aber bei dir ist ja schon klar, dass nur schon weil ich es schreibe, es für dich persönlich keinen Sinn macht.
    Das ist eine extrem offensichtliche Lüge, weil die Flucht schon seit 2011 statt findet, also etwa 5 Jahre seit der Westen den islamistischen Separatisten hilft, Russland aber erst seit Mitte 2015 in Syrien ist, also etwas mehr als ein halbes Jahr. So sieht man mal richtig, wie auch der Westen fleissig mit Lügen seine Propaganda verbreitet. Kann man da stolz darauf sein?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Criollo

    Criollo

    Benutzer
    Registriert seit:
    13. 02. 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    http://www.heise.de/tp/artikel/47/47494/1.html

    "Robert Baer hat 20 Jahre lang für den US-Geheimdienst CIA gearbeitet und war für diesen in Ländern wie dem Libanon, dem Irak, in Tadschikistan, in Marokko und im ehemaligen Jugoslawien tätig. 1997 verließ er den Geheimdienst und berichtete seitdem in Büchern und als Autor in Zeitungen über die US-Außenpolitik, Spionage und die Arbeit der Geheimdienste"



    Die Sch... in Syrien und das Flüchtlingsproblem dürften wir ähnlichen Strategien zu verdanken haben.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen