1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Waffennarren

Dieses Thema im Forum "Parteien / Politiker / Organisationen" wurde erstellt von Beat, 14. 10. 2017.

  1. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    12.946
    Zustimmungen:
    406
    Krasse Vorstellung. D.h. uns wollen sie die Waffen wegnehmen, um sie danach den Terroristen unter zu jubeln? Und diesen Terrorismus benutzen sie als Rechtfertigung, um uns noch mehr zu entwaffnen?
    Wer genau terrorisiert hier wen genau?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    razzar, 17. 10. 2017
    Last edited by razzar; at 17. 10. 2017
    #8
  2. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    124
    Geschlecht:
    männlich
    das ist keine Vorstellung, das ist die pure Realität und die wohl grösste Peinlichkeit der letzten jahre ....

    ähnliches kann von Herrn amris waffe gesagt werden, die dazu diente den polnischen Lastwagenfahrer umzubringen. diese waffe wurde von einem schweizer graumarkt Waffenhändler anfang der 90iger jahre in Kreuzlingen gekauft im auftrage eines Kosovo Albaners. dieser hat dann die waffe aus der schweiz exportiert. allerdings ist ein solches Geschäft seit Jahrzehnten nicht mehr möglich, weil der verkauf von erwerbsscheinpflichtigen waffen an solche Personen gar nicht mehr erlaubt ist ... sprich rein vom waffengesetz hat man vor langer zeit solchen Geschäften einen riegel geschoben. trotzdem wird nun argumentiert man müsse deswegen das waffengesetz verschärfen um derartige Geschäfte zu verunmöglichen ... sie sind schon unmöglich!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    2.789
    Zustimmungen:
    523
    Ort:
    Luzern
    Quelle?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    124
    Geschlecht:
    männlich
    kontakt mit einer ngo die sich mit waffenvernichtung beschäftigt (small arms Survey, genf, übrigens eine sehr sinnvolle ngo, von unserem eda finanziert), sowie eine weitere quelle im französischen Innenministerium, die das bestätigte anlässlich eines kleinwaffenexpertentreffens, für waffenvernichtung wohlverstanden. es gibt nämlich auch leute die am Problem auf der realistischen seite arbeiten, nicht nur die idiotenschaft der Weltverbesserer!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    5.415
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Aber offensichtlich nicht ganz wasserdicht, oder sind dabei auch "Terrorverbesserer"?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    124
    Geschlecht:
    männlich
    ich kann dir nicht ganz folgen, aber wenn du ans bein dieser leute pinkelst, tust du ihnen aus Dummheit und unwissen sicher unrecht. es handelt sich nämlich um kleinwaffen und munitionsspezialisten, die sich mit der Vernichtung von überzähligen waffen- und munitionsbeständen befassen ... sprich die Fragestellung dieses Spezialistenkreises beschränkt sich eigentlich auf die Thematik, wie eine waffe, sei es ein panzer oder ein gewehr, so unbrauchbar gemacht, dass es unbrauchbar ist ....und wie wird Munition so gelagert und aufbewahrt, dass sie nicht mitten in der Bevölkerung explodiert ....
    es handelt sich nicht um die Fraktion ziviler Expertinnen die dafür verantwortlich waren und sind, dass sich die riesigen libyschen waffen- und munitionsbestände über die krisenregionen im Maghreb und dem nahen und mittleren osten verteilt haben .... sondern um jene Personen, die rechtzeitig und eindringlich davor gewarnt haben, selbsternannte zivile friedensexpertinnen dieses Problem lösen zu lassen ... aber eben hillary im statedepartement und auch die un wollten nicht auf diese leute hören ... mali, boko haram, libyen selber, syrien und letztendlich auch der yemen sind das Resultat davon ....
    vielleicht mag es nicht so intelligent gewesen sein, jean zieglers freund Gaddafi aus dem sattel zu heben, die Ansicht, dass zivile "Expertinnen" von irgendwelchen unbedarften friedensbewegten ngo in der lage wären, nordafrikanische warlords daran zu hindern, die waffen- und Munitionslager zu räumen, ist an Dummheit definitiv nicht zu überbieten.

    die Bedrohung durch waffennarren ist verschwindend klein, wenn man bedenkt, dass auch heute noch ak47 Derivate aus dem Balkan schwarz selbst in Zürich für ein paar hundert franken oder euros zu bekommen sind, ohne Probleme!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    12.946
    Zustimmungen:
    406
    Naja alle Welt rüstet auf, selbst nuklear. Der Terrorismus wurde erfolgreich installiert und die Menschen sind mit neuen Ängsten beschenkt worden, während immer mehr durchgeknallte Idioten die Strassen füllen.
    Die Weltverbesserer müssen sich aber ganz schön anstrengen um ein Gefühl von Waffenbeschaffung zur eigenen Sicherheit zu verhindern. Dieser Zug ist wohl abgefahren.
    Warum gibts denn Terror im Westen? Wurde der nicht die letzten Jahrzehnte ständig fleissig "verbessert" ohne sich der Frage nach Waffenbesitz der Schweizer stellen zu müssen?

    Der Terror wird Waffen besitzen, denn der Terror hat Unterstützung. Vielleicht kann man das sogar mit geopolitischen Strategien grosser Mächte in Verbindung bringen, aber in der heutigen Zeit behaupten dass die Verteidigung der eigenen Familie nicht nötig ist weil ja alles friedlich ist, scheint etwas unrealistisch zu sein.
    Eine Landesverteidigung ist im Rahmen aller Möglichkeiten auf entsprechende Paranoia spezialisiert. Sehen wir was heute geschieht, ist es verständlich dass sich einzelne Bürger damit beschäftigen. Vorräte und Schutz (oder gar genügend Platz in Luftschutzbunker) ist wieder ein Thema geworden, und das haben wir nicht den Bürger mit Waffenbesitz zu verdanken.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen