1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Waffengesetz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Forum" wurde erstellt von Michaelp800, 1. 02. 2017.

Waffengesetz 2.5 5 2votes
2.5/5, 2 Bewertungen

  1. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.152
    Zustimmungen:
    222
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Nur stimmt dann vermutlich Dein Statement nicht.
    Aber Du könntest ja auch die Verkehrstoten mit Schusswaffenopfer aufrechnen, machte allenfalls ebensoviel Sinn.
    Ausserdem, was hat das mit der Gesetzesvorlage zu tun?
    Zweifeln darfst Du soviel Du willst. Ich tu's auch.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Motzi

    Motzi

    Benutzer
    Registriert seit:
    16. 05. 2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    10
    Geschlecht:
    männlich
    Bestimmt stimmt es, in den USA werden eben fast soviele Menschen mit Werkzeugen ermordet, wie mit Schusswaffen.
    Verkehrstote gibt es meistens aus Unfällen, ausser vielleicht bei den Rasern und Säufern, die Menschen töten.

    Tja, mit dem Zweifeln ist das so eine Sache oder andersrum, jeder Möchtegernforscher hat nie angezweifelt, dass mehr Waffen auch mehr Tote bedeuten. Gehörte fast schon zum guten Ton, vor allem in linken Kreiden. Doch ohä, da kommen dann Forschungen, die genau das Gegenteil aussagen. Nicht von Waffenverbänden, u.a. auch von einer Gruppe, die Obama anno dazumal eingesetzt hatte. Eine Gruppe, bestehend aus den wohl besten Forschern was Kriminalität angeht. Man kann sich vorstellen, dass dies so einigen nicht in den Kram passt ;) U.a. Dir.

    Genau so ist es mit dieser Verschärfung, Terrorexperten bezweifeln die Wirksamkeit, machen stattdessen in erster Linie die offenen Grenzen und das fast schon tägliche versagen der Geheimdienste verantwortlich. Auch ich gehe gerne im Ausland einkaufen, vor allem Dinge, die hier nur schwer oder gar nicht zu erhalten sind. Der Wirtschaft aber stösst es sauer auf, wenn man die offenen Grenzen angreift, ausser den Blödis von der SVP. Da erklärt es sich von alleine, warum der Nationalrat das Gesetz fast unverändert durch gewunken hat.
    Wenn interessiert es schon, dass nach zwei bis fünf Jahren die Wirksamkeit der Verschärfung unter die Lupe genommen und eventuell nachgebessert wird. Von der EU. Wenn interessiert es schon, dass durch dieses Gesetz der Weg frei wird für adere nötige Anpassungen, man denke nur mal an die Banken, die vielleicht zur Terrorbekämpfung herbeigezogen werden und selbst wir Schweizer nicht mehr sicher sind, ob unsere Daten nicht auch im Ausland enden. Uebrigens, genau das will man einführen, die Register zu vernetzen, für jeden Beamten im Ausland ersichtlich. Denkt man da noch an die Hacker, dann auweia....
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    127
    Geschlecht:
    männlich
    Stell Dir vor du lebst als Auslandschweizer in Südamerika, bist vermögend und es findet ein automatischer Datenaustausch statt bei deinen Vermögensverhältnissen. Was die Beamten in diesen Ländern mit diesen Daten alles machen, kann man sich ja selber ausmalen. Gut möglich, dass man mit diesem Unsinn sich selber oder Familienmitglieder in Lebensgefahr bringt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Motzi gefällt das.

Diese Seite empfehlen