1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Volk sagt "Nein" zur SVP

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von Deluxe, 1. 06. 2008.

Volk sagt "Nein" zur SVP 3.9 5 7votes
3.9/5, 7 Bewertungen

  1. seabream

    seabream Guest

    Neuer Benutzer
    Na, na, jetzt mach einen Sicherungsshalt. Wegen einer Abstimmung ist der Krieg noch lange nicht verloren. Ganz davon abgesehen haben 36 % so wie die SVP gestimmt. Und da gab es noch viele SVP Sympatisanten, so wie ich, die haben NEIN gestimmt. Im übrigen hat die SVP mit 75 % gewonnen GEGEN die Kampfflugzeuglärmerei-Initiaive und mit 51 % bei UStR II. Da redet auch niemand von desaströsen Niederlagen der Linken.
     
  2. ghandi

    ghandi Guest

    Neuer Benutzer
    SVP ist eine uneinsichtige Partei, der Gegensatz davon sind die Grünen, beide machen keinen Sinn, weil sie nur aufeinander losgehen und die eigentliche sache völlig verfehlen.
     
  3. seabream

    seabream Guest

    Neuer Benutzer
    Einerseits verlässt du das Forum und monierst über Korruption in der Politik. Andererseits verteufelst du nun die Disharmonie von Grünen und SVP. Du weisst aber schon, dass der Filz immer dort entsteht, wo alles mit geschlossener Einigkeit und Harmonie abläuft. Sie nennen sich dann die Vernünftigen.
     
  4. ghandi

    ghandi Guest

    Neuer Benutzer
    Extrem bleibt extrem
    Leider gibt es bei den Grünen sehr viele Pseudogrüne genauso gibt es bei der SVP Pseudorechte.
    Beide sind weit entfernt Volksnahe Politik zu machen.
    Damit möchte ich nicht behaupten das alle so sind, es wäre an der Zeit sich um das Volk zu kümmer anstatt nur sich um Sitze in der Politik zu streiten mit allen noch so undemokratischen Mitteln.
     
  5. Komisch1

    Komisch1

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    13. 05. 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Mich nerven die Bauern. Sie bekommen Direktzahlungen einfach so.
    Richtg wäre doch:
    Nur Direktzahlungen für Bauern, welche ausschliesslich ihrem Bauerngewerbe nachgehen und keine anderen zusätzlichen Einkommen haben.
    Einige Bauern betreiben nebenbei noch eine sogenanntes Burenbeizli. Einer zB. hat einen richtigen Hauptberuf auf seinem Bauernhof mit mehr als 90 Sitzplätzen eingerichtet. Bauern tut er noch nebenbei.
    Andere machen Lastwagenchaufeur zu mindestens 70%. Bauerbetrieb nur noch so als Zugabe. USW.
    Alle diese bekommen jedes Jahr einfach so zwischen 10 und 50.000 Fr. Steuergelder geschenkt.
    Eine Initiative wäre angebracht um diesem Unsinn ein Ende zu bereiten. Wo da die Gegner der SVP sind ist mir schleierhaft.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Trostpreis

    Trostpreis Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 10. 2016
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    64
    Geschlecht:
    männlich
    @Komisch1 deine Idee bedeutet, dass es in der CH nur noch Grossbauern geben würde und viel Land einfach brach liegen würde, weil es niemand bewirtschaftet. Und das ist falsch.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Beat gefällt das.
  7. Komisch1

    Komisch1

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    13. 05. 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Dann haben ja auch kleine Firmen, zB. Eisenwarenhandlungen, Käselädeli, Kleine Reparaturbetriebe, Einmanautomechaniker usw. usw. Direktzahlungen zu gut, da gibt es auch fast nur noch Grossbetriebe, jeder mal so ca. 20.000 bis 40.000.- Fr. pro Jahr. Warum denn nur die Bauern? Das ganze verteuert ja nur die ganze Wirtschaft.
    Das brachliegende Land könnte sich so wieder einmal von der unsinnigen Landwirtschaft erholen welche bis in den letzten Winkel der Schweiz alles natürliche kaputtmacht. Da könnten wieder Büsche und Stauden wild heranwachsen und die Wiesen könnten wieder so gedeihen wie sie die Natur es vorgesehen hat. Bäume können wieder so wachsen wie und wo sie wollen. Wildtiere inkl. Bienen und andere Insekten hätten wieder mehr Platz. Weniger Umweltbelastung gehört auch dazu. Jeder Kleinbauer karrt seine paar Liter Milch jeden Tag zweimal zur Milchzentrale, oder sein Rind in den Schlachthof. Jeder Kleinbauer hat Landwirtschaftliche Geräte Traktoren, Heuwender, Güllekärre, für hunderttausend und mehr Fr. für ein paar Quadratmeter Land.
    Die Kleinbauern schneiden und stutzen alles was für sie unwichtig ist. Die Landwirtschaft ist doch nichts anderes als Monokulturen von Heuwiesen. Jedes Pflänzchen das den Kühen und dem Bauer nicht pass wird vernichtet.
    Dieser ganze Luxus der da betrieben wird ist einfach lächerlich. Früher hat eine 8 bis 10 köpfige Bauerfamilie mit ein paar Kühen sich selbst erhalten, ohne viel Nebenkosten. Heute sind die Bauernbetriebe teilweise auf Zwei Personen geschrumpft. Bauer und Frau. Teilweise auch Bauer sucht Frau. Solcher Aufwand für ein Ehepaar ist unsinnig. Dann hockt die Frau den ganzen Tag im Stall und der Mann Arbeitet irgendwo als Lastwagenfahrer usw. zu 80 % und bekommt ende Jahr noch einen Zustupf von 30.000 Fr. im Durchschnitt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen