1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Vierfachmord Rupperswil: Wenn Medien und ihre Psychiater ermitteln

Dieses Thema im Forum "Trollwald" wurde erstellt von tip, 4. 02. 2016.

Vierfachmord Rupperswil: Wenn Medien und ihre Psychiater ermitteln 5 5 3votes
5/5, 3 Bewertungen

  1. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist niveaulos und du redest drumherum, eigentlich willst Du doch nur "Arschloch" zu mir sagen und mit Dreck werfen, um dich emotional besser zu fühlen, sowas ist kindisch.
    Du hast keine Ahnung und keine Argumente, was Du vom Geldabholen schreibst ist dummes Geschwätz bei dem du alles durcheinander bringst, hier
    http://www.watson.ch/Schweiz/Blaulicht/297203936-Fall-Rupperswil-wirft-die-Frage-auf--Wie-leicht-lässt-sich-am-Schalter-ein-grosser-Geldbetrag-abheben-
    geht es ums Geldabholen in der Schweiz, diese Diskussion wurde doch nicht von mir begonnen.
    Fakt ist dass berichtet wurde Frau Schauer habe die Verfügungsmöglichkeiten nicht ausgeschöpft und die Medien selbst haben spekuliert dass dies geschah weil Nachfragen vermieden werden sollten.
    Was Du also in deinem längeren Beitrag geschrieben hast ist sinnloses Geschwätz weil eben durch Deine Missverständnisse völlig substanzlos und der Rest ist schon von vorneherein substanzlos weil kindisches Schimpfwörter-Werfen.

    So ist das eben, da echauffiert man sich auf kindische Weise, fühlt sich dann kurz besser und hinterher muss man damit leben. Ich weiß jetzt nicht ob Du nicht auch gleich direkt "Arschloch" hier schreiben darfst, aber vielleicht probiert es ja mal jemand aus. Und dann, wie befriedigt fühlt sich ein psychisches Kleinkind dann?
    Natürlich wäre es noch schöner man könnte sowas dann noch "liken", dann hätten kindische Schwachköpfe erst so richtig das Gefühl, es einem "gezeigt" zu haben.

    Du kennst weder den Fall , noch meine Aussagen zum Fall, typisch für die Twittergeneration kannst du nur was mit Zweizeilern anfangen, hast also irgendwo reingeschnuppert, nix verstanden und dann Müll gedacht und geschrieben.
    Denkversagend sich selbst bekackende aber nach aussen Dreck werfende Kleinkinder die ihr seelisches Gleichgewicht suchen bereichern als "Stimme des Volkes" natürlich die Diskussion.
    Erst dann versteht man natürlich so richtig wie dazu eine "Elite" passt die Unsinn redet wie die Loppacher
    http://www.blick.ch/news/der-killer...atsanwaeltin-barbara-loppacher-id5030021.html
    "Jede Mutter kann gut nachvollziehen dass man in so einer Situation versucht möglichst die Bedürfnisse des Täters zu befriedigen so dass man die Kinder keiner Gefahr aussetzt."

    So ein Superschwachsinn hat nun 4 Menschenleben gekostet und die Elite dieses Volkes stellt weiter aktiv sicher, dass sich sowas einfach wiederholen kann indem man klare Aussagen zum richtigen Verhalten gegenüber einem offenkundigen Psychopathen vermeidet.

    Und klar, passend zum Geschwätz seiner Elite dann die "Stimme des Volkes" beim substanzlosen, bekackt kindischen Dreckwerfen... so kann man sich natürlich auch präsentieren...

    Na, wie war das jetzt?
    Ist das jetzt so eine sinnvolle Entwicklung? Bringt das jemand weiter?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Samurai

    Samurai

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    13. 05. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Durch die Medien ist es gar nicht möglich, an genügend Informationen zu kommen und sich so ein klares Bild zu machen. Sie bezeichnen sich ja gerne als Genie. Ein Genie wäre zurückhaltender, wenn er nur Informationen aus den Medien hat. So muss man immer damit rechnen, dass es wichtige Aspekte gibt, welche man nicht kennen kann. Sie haben aber unglaublich aggressiv kritisiert und sogar eine Klage eingereicht, wenn ich das richtig verstanden habe?
    Sorry, aber das ist für mich extrem kindisch. Dass sie andere User dafür kritisieren, das Umfeld der Opfer im Verdacht zu haben, kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Erfahrungsgemäss sind die Täter in vielen Fällen eben genau im näheren Umfeld der Opfer zu suchen. Und in so einem Forum ist man doch genau deswegen, weil man verschiedene Möglichkeiten durchgehen möchte. Das ist völlig natürlich, ganz im Gegensatz zu ihren wirren Aussagen.

    Ich bin immer noch der Meinung, dass sie sich direkt bei den betroffenen Stellen entschuldigen sollten. Das würde Grösse beweisen. Ich gehe aber davon aus, dass sie sich weiterhin raus reden werden und lieber Argumente suchen, warum sie keine Fehler gemacht haben.

    Ein Genie sind sie meiner Meinung nach auf keinen Fall. Ein Genie hat es nicht nötig, so hohe Wellen zu schlagen und ein Genie muss nicht wiederholt erwähnen, dass er eines ist. Ein Mensch mit etwas Fingerspitzengefühl schreibt nicht willkürlich Briefe an Dorfbewohner, welche schon genug krisengeschüttelt sind. Mit diesen abstrusen Anschuldigungen haben sie nur weiter Unruhe gestiftet und in offenen Wunden gewühlt. Ihr Vorgehen war und ist sehr zweifelhaft, sie tun sich selbst einen Gefallen, wenn sie ihre Methoden kritisch hinterfragen.

    Sie geben vordergründig an, selbstkritisch zu sein, reden dann in Tat und Wahrheit aber um die Kritik herum, bis man vergisst, was eigentlich genau kritisiert wurde. Sie leben in einer Fantasiewelt, in welcher sie der einzige Mensch sind, der Ahnung hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. 05. 2016
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    ausge-tip-t gefällt das.
  3. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    @Samurai

    Klar bin ich wie ein echter Kotzbrocken aufgetreten und natürlich hast Du Recht bezüglich dessen was Du über ein zurückhaltendes Auftreten schreibst.
    Wenn Du mich besser kennen würdest würdest Du das einordnen können, aber im jetzigen Stand kann ich das so stehen lassen.
    Ich hab jetzt keinen eigenen besonderen Ehrgeiz alles Mögliche zu berichten um von Dir verstanden zu werden, oder zu wiederholen und explizit nochmal auszubreiten, vieles (auch Persönliches) davon hab ich aber auch schon verlinkt, wenn nicht sogar alles irgendwo dazwischen.
    Also ich kann Dich verstehen und Deine Kritik ist OK.
    Ich sags mal so: Im Fall Michelle und mehreren ähnlichen Kriminalfällen und auch gegenüber mehr als 7 Kliniken die bei meiner Mutter in der Diagnose irrten während ich Recht behielt, war es wie wenn ein Hobbyradler gegen Profiteams eine Etappe der Tour de France gewinnt.
    Sowas ist eine Sensation und gerade im Fall meiner Mutter war es mit leidvollen Katatstrophen verbunden dass ich kein Gehör erhielt.
    So furchtbar leidvollen Katatstrophen dass es mir irgendwann scheissegal wurde, also wenn eine Gesellschaft und ihre Experten so ignorant sind und so Schlimmes daraus entsteht dann ist die Reaktion NUR ein brusttrommelndes Ekel zu werden noch äusserst harmlos, andere bewegen sich zu Hass und Gewalt, ich dagegen wurde nur auf ganz harmlose Weise laut und penetrant.
    Die meisten Menschen sind einfach zu dumm, wenn ich mich so verhalte wie es Dir gefallen würde und wie ich es tat, werde ich gleich ignoriert und zerplatzte dann fast innerlich bei dem was meine Eltern durch Denkversager erleiden mussten.
    Auch im Fall Michelle und anderen wo ich Recht hatte entsteht dann so eine Belastung wenn man es mit Ignoranten zu tun hat.
    Hier jetzt im Fall Rupperswil hatte ich die Sache ganz gut vorbereitet, da hätte man sich kaum herauswinden können wenn ich wieder Recht gehabt hätte, aber siehe da, diesmal Pech und ich stehe ein wenig wie ein begossener Pudel da.
    Aber OK, das ertrag ich gern, das wars mir wert und wie gesagt, die Gesamtbilanz meiner anlytischen Erfolge gegenüber denkversagenden Pseudoexperten ist wenn ich sie mal ausbreiten würde oder man das mal wirklich nachvollziehen würde, immer noch so, dass ich mir noch einige solche "Großmaul-Aktionen" erlauben kann, ohne dass das was dies rechtfertigen würde, schon "aufgebraucht" wäre....
    Auf jeden Fall steht hinter dem Ganzen heute auch ein solches Streben
    https://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=hts&oq=&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4ASUM_deDE622DE622&q=Bamberski Gerechtigkeit ist hergestellt, nun kann ich trauern
    Dabei setze ich ausdrücklich nicht auf Gewalt und Unrecht, mein einziges Mittel um an diesen Punkt zu kommen wo ich sagen kann
    https://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=hts&oq=&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4ASUM_deDE622DE622&q=Bamberski Gerechtigkeit ist hergestellt, nun kann ich trauern
    ist solche Analytikerfolge wie im Fall Michelle so oft zu wiederholen, bis ich am Ziel bin, das nicht mehr ignoriert werden kann und ich die Gesellschaft dort habe, wo die Ignoranz aufgehört hat...

    Allerdings ärgert es mich jetzt schon wieder sowas hier nochmal explizit zu erwähnen, wer aufmerksam einen Link wie hier http://www.swp.de/heidenheim/lokale...agt-die-Boegerl-Entfuehrer;art1168893,1684561 las konnte zu solchen Infos und Gedanken hindurchdringen, das ganze oberflächliche strohdumme ignorante Drecksgesindel aber, das zu faul zum lesen und denken ist, die sollen doch "denken" und in die Irre gehen wie sie wollen und solange sie können, irgendwann geht das nicht mehr ....

    Und was den "Erfolg" der Behörden im Fall Rupperswil angeht, da warten wir mal ab, der Typ wohnte schon sehr nah und das hat alles sehr lange gedauert, wer weiß welcher Dusel da zusammenkommen musste, bis man vor Bäumen den Wald sah...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. 05. 2016
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Tschatscho

    Tschatscho

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    18. 05. 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Wenigstens ein Verschwörungstheoretiker muss doch noch seinen Senf dazu geben.
    Theorie: der Täter ist entweder ganz unbeteiligt oder nur am Rande beteiligt gewesen.
    Mörder: Leute welche den 21. Dezember für Mordrituale nutzen.
    Hinweis: "Nach einem weissen Lieferwagen, der am Morgen zuvor gesichtet wurde, wurde gefahndet." der gehörte wohl den Tätern.
    Hinweis Fingerabdrücke/DNA: Die Täter wollten den Markus N. als Mörder hinstellen. Sie haben deshalb einen Gegenstand mit Fingerabdruck und DNA von Markus N. ins Haus des Verbrechens gebracht, ihm selber haben sie den Rucksack ins Haus geschmuggelt. Normalerweise sind ja Fingerabdrücke nach einem Brand nämlich nicht mehr sichtbar!
    Beweis Geständnis: Er stand unter Schock. Sie sagen es hat keinen Sinn geben sies zu. Er sagt ja. Selbst wenn er das wiederruft, wird das niemanden mehr intressieren.
    Hinweis alte Pistole: Passt schon gar nicht zum Bild des raffinierten Supertäters.
    Und so weiter.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Tschatscho

    Tschatscho

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    18. 05. 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ps. und warum wurde die Belohnung nicht ausbezahlt, wie wurde der Täter erwischt?
    Durch einen anonymen Hinweis der indirekt von den wirklichen Tätern kam. Einem anonymen kann man keine Belohnung auszahlen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    http://www.blick.ch/news/schweiz/vi...ittler-dem-killer-auf-die-spur-id5033548.html

    (ob über die Medien oder anders ist egal, die wollen dass man es GAR NICHT erfährt...weil es ILLEGAL war.

    Oder hier:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/mi...ten-kriegen-die-100000-franken-id5049950.html
    Da grinst er wie so ein Schalk, der Hofmann.
    Also ich gehe davon aus dass man das Bekannte noch mit ganz anderen Methoden kombiniert hat, aber ehrlich gesagt, ich will mich da nicht einmischen und vermeide ausdrücklich näher in diese Richtung zu spekulieren. Ich kritisiere die Behörden zwar manchmal, aber ich achte sehr darauf nicht wirklich irgendwo reinzupfuschen. Mir ist es Recht wenn es Methoden gibt, die noch nicht alle Kriminellen kennen.

    Ich denke auch dass es hier nicht wirklich um Bespitzelung geht, die Polizei wird jetzt ein paar Pädos mehr kennen im Umkreis dort, aber dieses Wissen schadet niemand und ob nun ständig alle Details des Datenschutz.... ich denke da stört sich wohl fast niemand dran in diesem Sonderfall und ich auch nicht.....
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    es war kein ripdeal, es waren keine bösen Albaner, serben, Rumänen, balkanesen ..... es war ein abgrundtief böser mensch, der oh schreck von aussen ein vollkommen normales leben lebte .... in unmittelbarer Umgebung! all diese doofen Theoretiker die sich hier im netz in ihre gschichtlis verstiegen um nun zu entdecken, dass in rupperswil das wirklich böse faktisch um die ecke lebte! und das war so böse, dass wir es uns eigentlich alle nicht vorstellen konnten. die frage ist nun, wird man dieses böse einfach so wegräumen, wegschliessen für jahre, Jahrzehnte für immer, oder nur dann, bis ein doofer Psychiater findet, er oder sie wäre schon in der lage Hannibal lector zu kurieren - im kopf?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen