1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Vierfachmord Rupperswil: Wenn Medien und ihre Psychiater ermitteln

Dieses Thema im Forum "Trollwald" wurde erstellt von tip, 4. 02. 2016.

Vierfachmord Rupperswil: Wenn Medien und ihre Psychiater ermitteln 5 5 3votes
5/5, 3 Bewertungen

  1. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Alles richtig, nur kannst du nicht deine Logik in die Logik eines kranken Täters hineinversetzen. Oft ist es so, dass kriminelle Taten eben genau nicht logisch sind und man sich vieles nicht erklären kann. Insbesondere dann, wenn es sich um einen sexuell Gestörten handelt.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    @Alexander
    Natürlich handeln Täter nicht immer intelligent aber als homo sapiens sind eben doch gewisse Gedankengänge anzunehmen, hier waren sie einfach zu fernliegend für mich, da ich ganz einfach nicht wusste dass die gefundene DNA innen drin im Jüngsten gefunden wurde...

    Und wenn Opfer in Panik das Falsche tun haben sie natürlich dafür "mildernde Umstände", dennoch finde ich verheerend wie man aus Rücksicht auf die Tote, Carla Schauer, vermeidet glasklare Appelle an die LEBENDEN zu richten: Glaubt nicht dass ihr Psychopathen durch Nachgeben milde stimmen könnt !!!
    Nur ein Verrückter überfällt eine normale Familie angeblich für Geld, von so einem läßt man sich einfach nicht fesseln. PUNKT.
    Fesseln läßt man sich bei einem Banküberfall wenn es sein muss, bei einem Psychopathen kämpft man und wenn man kann ruft man die Polizei.
    Wie viele entschlossene Frauen haben schon körperlich überlegene Sextäter abgeschreckt oder als Kassiererinnen Räuber in die Flucht geschlagen. Natürlich kann sowas auch schiefgehen und natürlich sollen Kassiererinnen nichts riskieren, aber schon bei "normalen" Sextätern ist zu entschlossener Gegenwehr und Schreien zu raten. Das ist in 90 % der Fälle die bessere Entscheidung und in 10 % vielleicht nicht, so ist es dann leider aber es ist klar besser sich zu wehren und um Hilfe zu rufen. Auch sich im Auto anzuschnallen kann in wenigen Prozent der Unfälle von Nachteil sein, das ist dann Pech, dennoch ist es insgesamt besser sich anzuschnallen.
    Was Carla Schauer gemacht hat war völlig falsch und dass sie unterwegs keine Hilfe holte ist wie ich finde einfach mit fast nichts zu rechtfertigen. Was sie im Haus unter Waffenandrohung tat ist das Eine aber unterwegs nicht die Polizei zu rufen ist katastrophal falsch gewesen, diese klare Aussage den Lebenden vorzuenthalten aus falscher Rücksicht auf eine Tote, dafür habe ich kein Verständnis.
    Und wisst Ihr was: Wenn Carla Schauer eine anständige Frau war, dann hätte sie SELBST dafür kein Verständnis.
    Es war wohl der größte Fehler ihres Lebens und natürlich ärgert sie sich heute über sich selbst und hofft, dass andere daraus lernen und ihr Tod und der Tod ihrer Familie wenigstens nicht völlig sinnlos war.
    Aber all ihr Betroffenheitsschaumschläger die ihr meint "man dürfe doch nicht", ihr da draussen seid es die keinen Respekt vor den Toten haben, die den Toten auch noch die letzte Würde nehmen, indem sie das letzte Geschenk an die Lebenden in den Dreck treten.
    Eine falsche Rücksicht die nicht ausspricht was ausgesprochen werden muss entwürdigt die Toten und tritt sie in den Dreck, ihr Tod darf nicht umsonst sein, aus den gemachten Fehlern muss gelernt werden, sie müssen ausgesprochen werden.

    @Samurai
    Klar nehme ich jetzt mit netten Worten alle Anträge und Anzeigen zurück, aber ohne zu wissen dass Sperma im Jüngsten gefunden wurde, würde ich in vergleichbarer Situation wieder ähnlich handeln. Polizei und Medien veröffentlichten Informationen und Schlussfolgerungen und die passten nicht zusammen, weil die entscheidenden Detail nicht veröffentlicht wurden.
    Dass Informationen zurückgehalten wurden ist in Ordnung, nur passten dann eben die Schlussfolgerungen nicht und sich auf eine Geiselnahme zu fixieren war abwegig auf der Basis des damals bekannten Informationsstandes.
    Und hier ist es dann einfach die Frage, ob Behörden pauschal so unfehlbar sind, dass man sich einreden darf das Schwarze sei weiß, auch wenn es für die eigenen Augen schwarz ist. An der Stelle habe ich dann auf Fälle aus der Vergangenheit verwiesen, wo die Behörden wirklich so dumm waren wie es auf den ersten Blick aussah. Diesmal hatte ich dann einfach Pech und lag daneben, sich entschuldigen ist hier aber etwas für solche Leute, die ständig den Lebenspartner, dessen Sohn, seine Ex-Frau und so weiter öffentlich verdächtigt haben.
    Es widert mich an wie man jeden Tag eine andere Phantasie in die Welt setzt von Angehörigen über Nachbarn, Islamisten, albanische Heroinbande, Sisha-Bar-Besucher und und und bis zu irgendwelchen Hollywoodgeschichten und sich dann hinterher auf die Schulter klopft wenn irgendetwas von der Raterei scheinbar Parallelen aufweist.
    Was von so einem Scheissdreck dann jedoch auch konkrete Personen verdächtigte, DAFÜR muss man sich entschuldigen ...

    @Lambach
    Hallo. Ich denke auch, dass es eine flüchtige Bekanntschaft gegeben hat, einen Komplizen gab es wohl nicht, sowas ist schon weltweit sehr speziell und zwei so Verrückte auf einem Haufen, das denke ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. 05. 2016
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Lambach gefällt das.
  3. ausge-tip-t

    ausge-tip-t

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    15. 05. 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    @tip
    wow... ganz ehrlich, einfach nur wow.
    Ich hab mich interessehalber in das Forum eingelesen und musste nicht mal auf die 2te Seite wechseln um festzustellen wie unsympathisch sie sind. Umso mehr bin ich froh dass die Lösung des Verbrechnens nun zeigt, dass sie falscher nicht hätten liegen können mit ihren selbstgefälligen und spekulativen Ausführungen!
    Sind wir doch mal ehrlich... nur schon ihr gewählter Titel zeigt, dass es Ihnen grundsätzlich nicht darum ging bei der Auflösung des Verbrechens behilflich zu sein. Von Beginn an haben Sie gegen die Behörden und die Medienkommunikation gewettert wenn nicht sogar gehetzt. Bravo, Sie hatten mal Glück in einem anderen Fall in Deutschland, dass ihre Spekulation letzt endlich aufging. Glauben Sie nun wirklich, dass dies ein Indiz auf ihren übermenschlich investigativen Verstand darstellt, und somit jede Ihrer Theorien des Rechts wegen und aus medialer und behördlicher Sicht über die eigenen Untersuchungen gestellt werden müssen?!?
    Und wie ein kleines Kind, dass seinen Loli nicht bekommt, stellen Sie auf trotzt um erstatten Strafanzeige?!?
    Gott sei Dank!!! haben sowohl die Behörden wie auch Medien von Anfang an erkannt, dass sie ein (entschuldigen Sie den Ausdruck) Spinner und Wichtigtuer sind, der die Untersuchung mehr behindert statt weiterbringt.
    Wer sind Sie überhaupt, dass sie die Zeit und Energie haben in wiederholtem Masse so viel Müll & Scheissdreck (ihre Worte) auf die Tastatur zu übertragen??

    Und nicht zuletzt Ihre Art, wie sie mit den Teilnehmern des Forums umspringen, ständig von Spekulation sprechen und dummen Menschen und nicht einen Millimeter von ihrer einseitigen, und absolut aus der Luft gegriffenen, Theorie abweichen... sondern ständig mit DEM Fall bei sie zufällig Recht hatten, herumwedeln und mit ihrem vermeintlichen Siegeszug über die Behörden und Medien protzen.

    Ich hoffe Sie bringen genauso viel Energie auf, sich nun bei all den Personen die sie für dumm und unfähig erklärt haben, zu entschuldigen... ich denke Sie können froh sein wenn nicht noch ein so anzeigewilliger Idiot rumrennt und nun gegen Sie Strafanzeige wegen Behinderung der Justiz erhebt.

    Ah und bitte stellen Sie für uns alle eine chronologische Auflistung zusammen, die beginnend mit ihrer Spekulation, über die Argumentation gegen jegliche weiteren Theorien, bis hin zur Behinderung der Behörden, ihre Fehlverhalten aufzeigt. Sie würden damit vielen Teilnehmern gerecht werden.

    Und zum Abschluss: Ich habe mein Auto kürzlich für knapp 20'000 Franken bar bezahlt. Ich ging zur Bank hob das Geld am Schalter ab... das wars. Keine Fragen, keine Gespräche im Hinterzimmer, keine Kopie des Ausweises.
    Bleiben Sie doch zukünftig in Deutschland und "helfen" den Behörden bei der Lösung der Fälle. Dort ist das Risiko kleiner dass ihre ganze Theorie letzt endlich wegen einer simpel nachzuprüfenden, spekulativen Annahme Ihrerseits, wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    ;)
    Also mir gefällts, die Meinungsfreiheit hier.
    Nicht gefallen hat mir wie viel Haltloses gegen die Angehörigen zugelassen wurde, aber sonst ist das völlig OK sich hier so die Meinung sagen zu können und da gehört einstecken mit dazu. Nur gegen Vermüllung habe ich zeitweise protestiert aber das ist jetzt kein Thema mehr, also "Feuer frei" würde ich sagen... :cool:
    Natürlich hab ich noch viel mehr vorzuweisen als den Fall Michelle, aber ich wollte mich ja schliesslich nicht in den Mittelpunkt stellen und angeben.... :D
    Klar, sympathisch war mein Auftritt hier nicht, mein Stil ist das Gegenkonzept zur heutigen Demokopie-Hurerei und Imagekosmetik.
    Mir ist es scheissegal ob eine Mehrheit mich mag und nett zu mir ist.

    In der Sache widerspreche ich dem Begriff "Spekulation", das fand im anderen Thread statt, hier ging es um Argumentationen, Herleitungen und daher Analysen, denen aber letztlich wichtige Detailinformationen fehlten. Das ist nicht immer so, manchmal sind die wichtigen Infos veröffentlicht, manchmal fehlt wie hier Entscheidendes.

    Soviel mal dazu an Grundsätzlichem, auf weitere solche substanzlosen emotionalen Befreiungsschläge gehe ich nicht mehr automatisch in jedem Fall ein, aber nur zu, im Prinzip ist offenes, direktes ehrliches "streiten" doch überhaupt nichts Schlimmes, erst wo man zu Lüge, Verdrehung, Unterstellung, Verleumdung, Intrige und derartigem greifen muss, weil man die Wahrheit nicht auf seiner Seite hat, wird es böse und schlecht, daher nur zu, leert Euren Kropf, ganz offen und direkt ....
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Lambach gefällt das.
  5. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    http://www.blick.ch/news/schweiz/th...inst-die-bestie-von-rupperswil-id5030952.html
    Schwachsinn, so eine Art Reihenhäuschen hat doch nichts mit Geld zu tun, wenn er sie sonst nicht kannte woher sollte er auf Geld schlussfolgern?

    Stimmt das so, studierte er Medizin? Schon das deutet auf Intelligenz, zum Thema Intelligenz dann noch das:
    http://www.nzz.ch/panorama/mordfall...rfuegte-ueber-enorme-kaltbluetigkeit-ld.82549
    Soviel zum Thema "Intelligenz".
    Das wiederum passt doch überhaupt nicht zu den Fakten, denn da hatte er nur reines Glück. Nichts an dieser Tat ist wirklich intelligent und der absolute Gipfel der Dummheit war es die Mutter alleine zum Geldholen zu schicken.
    Es ist weltweit kein vergleichbarer Fall bekannt wo eine so unendlich dumme Tatplanung vorkam und gelang.
    Das einzige Beispiel mit Parallelen ist der Fall Cheshire, wo es aber keine geplante Geiselsnahme gab sondern einen eskalierten Einbruch und wo die Mutter vernünftigerweise und erfolgreich auf der Bank sogar um Hilfe bat, obwohl der Täter sie sogar begleitet hatte.

    Diese Tat in Rupperswil ist für mich weiterhin absolut unverständlich, nicht wegen ihrer Grausamkeit, sondern wegen ihrer Widersprüchlichkeit. Ein intelligenter Täter soll sich für den dümmsten aller Tatpläne entschieden haben und dann auf ein so derart ..... Opfer getroffen sein, das ihm auch den dümmsten aller Tatpläne zu einem Erfolg machte? Ich kann es nicht verstehen, die Polizei berichtet was, Medien und Bevölkerung sind erleichtert und glauben dass es so war, ich aber kann nur den Kopf schütteln, ich habe nicht wirklich eine alternative Version, ich behaupte nicht explizit, dass die Unwahrheit berichtet wird, aber es gab noch kein Verbrechen, wo ich bei der angeblichen "Aufklärung" so sehr irritiert war, hier passt nichts zusammen, hier ist nichts klar heute....

    Aber wie gesagt, ich kann keine konkreten Vorwürfe machen, ich kann einfach nur den Kopf schütteln.

    Hätte der Täter z.B. erwartet, dass der Junge wegen Schulferien alleine zu Hause ist, dann würde ich seine Überlegungen verstehen. Oder hätte er die Familie bis auf den Jungen gleich umgebracht, dann hätte man sagen können der Sexrausch hatte ihn im Griff. Aber dann ohne wirklich Geldsorgen zu haben wegen nur € 10000,- alles zu riskieren und die Mutter loszuschicken, das ist einfach unbegreiflich und grenzenlos dumm und noch unbegreiflicher ist es mit so einem katastrophal dummen Plan auf jemand zu treffen die das auch noch mitmacht.

    Ein für mich aus mehrfacher Hinsicht weltweit einmaliger und unbegreiflicher Fall, eine in jeder Hinsicht unbegreifliche Konstellation und Kombination von unbestreitbarer Intelligenz, grenzenloser Dummheit und unvorstellbarem Dusel.

    Eigentlich bei jedem Verbrechen sonst ist man nach Festnahme und Geständnis eines Täters hinterher schlauer, nicht aber hier.
    Weil ich keine schlüssige Gegenversion habe, sage ich nicht dass die Unwahrheit berichtet wird, das was berichtet wird macht aber so wenig Sinn, dass ich bisher einfach nicht glauben kann dass es so war, das was heute im Raum steht, läßt mich einfach ungläubig zweifeln, nicht mehr und nicht weniger, das ist der momentane Stand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. 05. 2016
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. tip

    tip

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    4. 02. 2016
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Nachtrag:
    Oder man müßte es anders sagen, es ist so dass ich die vorgebrachten Beweise seiner Täterschaft wie DNA , Fingerabdrücke und Geständnis insgesamt anerkenne. OK, dieser Typ hat die Familie ermordet, davon lasse ich mich überzeugen.
    Was ich aber bisher noch nicht glauben kann, sind die Erklärungen zum Tathergang und zur Vorgeschichte, das ist es, was in meinen Augen einfach alles total nicht schlüssig sondern widersprüchlich und unklar ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. ausge-tip-t

    ausge-tip-t

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    15. 05. 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    um ihnen vollständig gerecht zu werden ergänze ich meine Aussage von gestern zu "...Spinner, Wichtigtuer und Verschwörungstheoretiker..."
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen