1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Umfrage - Quo vadis, SVP?

Dieses Thema im Forum "Parteien / Politiker / Organisationen" wurde erstellt von dunkelziffer, 13. 12. 2007.

Umfrage - Quo vadis, SVP? 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

?

Wohin mit der SVP? Mehrfachauswahl erlaubt

  1. Sie soll schleunigst wieder in die Regierung zurück

    25,0%
  2. Sie soll sich teilen, damit der Zürcher Flügel geschwächt wird

    32,3%
  3. Sie soll sich teilen, damit die echten SVPler unter sich bleiben

    7,3%
  4. Sie muss zusammen bleiben

    13,5%
  5. Sie soll sich komplett auflösen

    15,6%
  6. Sie soll ausgeschafft werden

    24,0%
  7. Wir brauchen Blocher im Bundesrat!

    25,0%
  8. Blocher konnte man im Bundesrat noch nie zu was brauchen

    22,9%
  9. Ist mir egal, ich interessiere mich nicht für rechte Politik

    4,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Ramon

    Ramon SVP

    Benutzer
    Registriert seit:
    3. 04. 2018
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    24
    Geschlecht:
    männlich
    Online-Marketing kann zwei Zwecke erfüllen:
    1) Sie ist besser auf Menschen jüngeren und mittleren Alters zugeschnitten, da diese doch mehr Zeit im Internet verbringen, als dass sie beim Zeitungslesen auf Inserate der SVP stossen. Man kann also gut Neuwähler gewinnen, die sich für Politik interessieren und sich über das Internet eine politische Meinung bilden wollen.
    2) Sie hilft bei der Mobilisierung der eigenen Wähler. Das Wahldebakel bei den Zürcher Gemeinderatswahlen hat auch gezeigt, dass viele traditionelle SVP-Wähler auf den Urnengang verzichtet hat. Mit einem guten Online-Marketing (Youtube, Facebook, Twitter), etc. kann man besser über die eigenen Erfolge berichten. Und sowas ist wichtig, damit die eigenen Wähler den Mehrwert sehen, wenn die SVP gewählt wird. Das wird zwar bereits über die Parteizeitung getan, aber die ist ja nur direkt an Parteimitglieder addressiert und erreicht nicht die Sympathisanten.

    Die Wahl von D. Trump oder der Brexit hat gezeigt, wie wichtig Online-Marketing ist. Die SVP ist gut beraten, dieses stärker und professioneller auszubauen (was sie ja jetzt tun). Die Videos von NR Matter verfolge ich schon länger und finde sie sehr unterhaltsam. Objektiv ist er aber nicht, aber dass muss er ja auch nicht, da die Videos vor allem an die SVP Wählerschaft zugeschnitten sind. Interessant ist aber, dass Matter in einem Rundschau Beitrag aufgezeigt hat, wie seine wöchentlichen Videos die Aktivitäten auf seinem Facebook-Channel massiv erhöht haben.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Ramon, 1. 06. 2018
    Last edited by Ramon; at 1. 06. 2018
    SHANGHAI gefällt das.
  2. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    127
    Geschlecht:
    männlich
    Schon richtig, jedoch ist die Wählermobilisierung bei nationalen Wahlen etwas ganz anderes als bei regionalen Wahlen. Bei regionalen Wahlen ist es immer schwierig die eigenen Wähler an die Urne zu bringen, weil wir eben oft abstimmen gehen. Insofern wird man über eine bessere Präsenz im Internet trotzdem die Wählermobilisation bei regionalen Wahlen nicht hinkriegen. Dies ist für eine große Partei immer schwierig. National sehe ich keine Probleme, da gibt es genügend Themen wo sich die SVP bestens positioniert hat. Und weil die FDP bei der Europafrage mit zwei Zungen spricht, hat die SVP gar ein Alleinstellungsmerkmal.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Ramon gefällt das.

Diese Seite empfehlen