1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Türkei reif für Europa?

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von tapir, 29. 03. 2006.

Türkei reif für Europa? 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

  1. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Ach so.....

    SP-Präsident fordert Debatte über die Anerkennung des Islam
    Zürich, 21.8.16 (kath.ch) Christian Levrat, Präsident der SP Schweiz, schlägt laute Töne an: die Schweiz müsse über die Anerkennung des Islam nachdenken. Und die Kantone sollen ein Burkaverbot aufstellen können, sagte er im Interview mit der «Sonntags-Zeitung».
    Mit Anerkennung des Islam in der Schweiz meint der SP-Präsident auch dessen Kontrolle. «Wir sollten überlegen, ob wir den Islam als offizielle Religion anerkennen wollen, um damit auch die Ausbildung und Finanzierung der Imame nicht ausländischen und vielleicht fundamentalistischen Kreisen zu überlassen», sagte Levrat und warf dabei die Frage nach einem «Schweizer Islam» auf

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Dr. Bauer

    Dr. Bauer

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    11. 03. 2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    10
    Ach so was? Wie oben geschrieben geht es um Islamismus, nicht um Islam. Der Islam ist von der Religionsfreiheit erfasst und wird von keiner Partei der Schweiz bekämpft.

    Der Vorteil dieser Anerkennung steht ja auch bereits im Artikel: die Bekämpfung des Islamismus. Also bekämpft die SP den Islamismus wonach deine Aussage, dass dieser nur von der politisch Rechten bekämpft wird durch dich selbst falsifiziert worden. Klassisches Eigentor.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Trugschluss.
    Wer den Islam anerkennt der nimmt billigend die Ideologie Islamismus in Kauf.

    Der Islam hat zivilisatorisch vollkommen versagt
    Der Islam gehört nicht zu Europa. Die Freiheit, Kern der europäischen Aufklärung, ist ihm fremd – er hat die Moderne seit der Renaissance verpasst.
    Jeder Mensch, unabhängig davon, welcher Rasse oder Religion er angehört, kann sich als Individuum in Europa heimisch fühlen, vorausgesetzt, er akzeptiert und integriert die wesentlichen Werte der europäischen Zivilisation. Sie wurden über Jahrhunderte in schweren Kämpfen zwischen Staat und Religion, zwischen Individuum und Gesellschaft, zwischen Philosophie, Wissenschaft, Kunst und Glauben erstritten.
    Der Islam hinkt hinterher, weil er Glauben über Wissenschaft stellt
    http://www.welt.de/debatte/article13315630/Der-Islam-hat-zivilisatorisch-vollkommen-versagt.html

    Levrat ist eben nicht ein Linksliberaler, sondern ein Ideologe,ein Linksextremist.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Dr. Bauer

    Dr. Bauer

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    11. 03. 2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    10
    Das ist ein unsinniges Statement und auch ein unsinniger Artikel. Es gibt nicht einfach den Islam. Es gibt viele Facetten davon, und der Islamismus ist die extreme Variante dieser Facetten. Fakt ist, dass dieser Vorschlag der Anerkennung zumindest als Vorschlag gegen radikale Imame taugt, indem nämlich der Staat gewisse Regulationen vornehmen kann.

    Der Islam ist schon seit vielen Jahren Teil des Westen und nur der extreme Flügel macht Probleme. Wenn du nun argumentierst, dass der Islam hinterher hinkt weil Glauben über Wissenschaft gestellt wird, dann trifft das auch auf diverse Teile des Christentums zu, aber eben nicht auf alle. Und wer das Christentum billigt billigt ja nicht jede Sekte davon.

    Was du und die rechtextremen Parteien in Europa machen mit den gezielten Angriffen gegen den Islam selbst und eben nicht differenziert gegen den Islamismus, das ist eine eigentliche Gefahr (und by the way das Ziel des IS), denn das versucht als Muslime an den Rand der Gesellschaft zu stellen und eine "wir" gegen "sie" Mentalität zu entfachen - welche dann diese Personen gerade empfänglich für solche Propaganda macht.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Genau, viele Facetten davon und die vielen Facetten davon hauen sich gegenseitig die Birne ein und zwar auf eine Art und Weise welche mit Menschlichkeit nichts zu tun hat. Hinzu kommt, dass über Jahrhunderte hinweg eine Spezies des Homo Sapiens entstanden ist welche nicht in der Lage ist geistig hochstehende Leistungen zu erbringen (Inzucht??). Keine Nobelpreise in Chemie, Medizin und Physik und das Pulver haben sie auch nicht erfunden.

    Genau, und diese christlichen Sekten verüben einen Anschlag nach dem anderen!:rolleyes:

    Eine kreuzdumme Strategie des IS, da bei einer Auseinandersetzung wo es um alles geht, der Islam keine Chance hat.

    Ergo, der Islam ist eine Religion für geistig minderbemittelte und wahrscheinlich, über die Jahrhunderte hinweg, auch verantwortlich für den aktuellen Zustand der islamischen Welt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Du glaubst wohl an den Samichlaus.
    Genauso hat man die NSDAP begründet oder den Kommunismus.

    http://www.welt.de/debatte/kommenta...s-Funktionaersproblem-im-deutschen-Islam.html


    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Dr. Bauer

    Dr. Bauer

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    11. 03. 2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    10
    Wenn du wenigstens auf meine Aussagen eingehen könntest, anstatt weitere Links zu posten, würde mir das helfen dich nicht als ahnungsloses (zu welcher Annahme die heutigen Postings ja fast schon nötigen) Opfer billiger rechtsaussen Propaganda zu sehen. Aus Erfahrung gebe ich diesem Vorgehen allerdings keine Chance und beende die Diskussion damit von meiner Seite.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen