1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Trump, Brexit, Populismus - der Aufstand der Abgehängten?

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von Alexander, 25. 07. 2016.

Trump, Brexit, Populismus - der Aufstand der Abgehängten? 4 5 8votes
4/5, 8 Bewertungen

  1. monokel

    monokel

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    23. 09. 2016
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    127
    Alles ist "extrem ungewöhnlich" geworden seit Trump im Amt ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    monokel, 8. 09. 2018
    Last edited by monokel; at 8. 09. 2018
  2. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    86
    Geschlecht:
    männlich
    Stimmt.

    Trump war nicht auf der Rechnung. Der Deep State schwitzt und die Macht gibt niemand so leicht weg. Bannon hat dies ja am Anfang gut formuliert.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    86
    Geschlecht:
    männlich
    Und kein Wunder, dass es sogleich Dementis hagelte: ▶︎ Vizepräsident Mike Pence (59), der besonders unter Verdacht steht, weil der Autor des Artikels sein Lieblingswort „Leitstern“ benutzt hatte, erklärte: „Wer auch immer einen anonymen Kommentar schreiben würde, der den Präsidenten beschmiert, der so eine ganz außergewöhnliche Führerschaft für das Land leistet, sollte nicht für diese Administration arbeiten.”

    Und nicht nur Mike Pence, sondern alle die in Frage kommen könnten haben es bestritten. Mike Pence, der von den Stiefelleckern des Deep States in Verdacht gebracht wurde gab die Antwort so, dass er keinesfalls in Frage kommen könnte. Weil bei einem Amtsenthebungsverfahren wäre er Präsident. Kaum vorstellbar, dass er sich somit in Geiselhaft der N.Y. Times begeben würde. Dann hätte er auch anders dementieren oder gar nichts sagen können.

    Es wird immer offenkundiger, dass der anonyme Schreiberlinge gar nicht so anonym ist, sondern die N.Y. Times selber. Eine Anzettelung zu einem Staatstreich und eine Denuzierung vom Gröbsten. Werden sie nun als nächstes das Parlament anzünden und sagen dass war Trump?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI, 9. 09. 2018
    Last edited by SHANGHAI; at 9. 09. 2018

Diese Seite empfehlen