1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Trump, Brexit, Populismus - der Aufstand der Abgehängten?

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von Alexander, 25. 07. 2016.

Trump, Brexit, Populismus - der Aufstand der Abgehängten? 4 5 8votes
4/5, 8 Bewertungen

  1. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    116
    Geschlecht:
    männlich
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    195
    Geschlecht:
    männlich
    Nun ich habe nur eine konzise und nachvollziehbare Antwort auf DEINE vier Punkte gegeben. Es ist mir durchaus klar, dass Du anschliessend das Thema als Offtopic bezeichnen musst, denn von Deinen Argumenten ist nichts übrig geblieben, das nicht vollständig widerlegt wäre ...
    Dass mir der Hai die Stange hält ist mir eigentlich schnurzegal, Tatsache ist und bleibt, dass dieses Papier die Tinte nicht wert ist, auf dem es steht! Macron kann es nun als Ausgangslage für weitere Verhandlungen nutzen, aber ohne Trumps Kündigung wäre das gar nicht möglich. Oder mit anderen Worten gesagt, es passiert eigentlich das was wahrscheinlich zwischen Macron und Trump vereinbart wurde ...
    Damit hätte sich dann aber die französische Haltung durchgesetzt! Was ich als gut betrachte!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Nun, die akademische Abhandlung, ob das Papier politisch korrekt erstellt wurde, oder nicht, ob das Papier als Vertrag oder Abmachung oder sonst was zu bezeichnen sei, ist heute irrelevant, weil sie an der aktuellen politischen Lage total vorbeigeht. Ja, sie ist gar dazu angelegt, meine aufgeworfenen Punkte zu umgehen, die keineswegs beantwortet sind.

    Die aktuelle Lage in der Iran-Deal-Affaire wurde uns von Natenyahu in seiner theatralischen TV-Show aufgrund der Informationen seines Geheimdienstes bescheinigt - zwar ungewollt, aber desto glaubwürdiger: Iran hat sein Nuklear- Entwicklungsprogramm 2003 eingefroren. Der doch so mit allen Wassern gewaschene, israelische Geheimdienst hat offensichtlich null Anhaltspunkte für eine gegenteilige Beurteilung gefunden. Mit anderen Worten, der Irandeal funktioniert(e) offenbar in den darin enthaltenen Abmachungen.

    Nun kommt mir aber ganz persönlich, deshalb irrelevant, ein frivoler Gedanke:
    Könnte es sein, dass die Iraner mit der Lagerung der Nukleardokumente in einem auffälligen, baufälligen Schuppen, bewusst einen Köder ausgelegt hätten, um den israelischen Geheimdienst irrezuführen? Könnte es sein, dass der doch so mit allen Wassern gewaschene, israelische Geheimdienst ganz naiv angebissen hätte?
    Unvorstellbar, deshalb irrelevant!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    195
    Geschlecht:
    männlich
    Deine Aussage basiert auf einer Vermutung. Kern eines jeden wirklichen Abrüstungspapiers ist die Verifikation der Abmachungen. Wenn im Papier explizit ausgeschlossen ist, dass 80% der Anlagen, weil sie auf Militärgelände sind, nicht inspiziert werden können, dann ist die Verifikation keine und damit hat eine solche Übereinkunft einen erheblichen, nachvollziehbaren inhaltlichen Mangel. Was die Israeli behaupten ist unter diesem Aspekt irrelevant. Es geht hier nur darum, ob mit der Übereinkunft wirklich ein Mehr an Sicherheit geschaffen wird, weil die vereinbarten Massnahmen dazu führen und verifizierbar sind.
    Da die Umsetzung der Massnahmen aber gar nicht verifizierbar sind, weil die Zugänglichkeit für die Inspekteuren in der Übereinkunft nicht geschaffen wurde, existiert halt ein schwerer inhaltlicher Mangel, der wie bereits aufgezeigt dazu geführt hätte, dass es in einer Ratifizierungsdebatte im US Senat zu einem Debakel gekommen wäre, weil nicht einmal die Vertreter der Präsidentenpartei einer solchen Mogelpackung zugestimmt hätten.
    Wer also hier behauptet, dass die Abmachung funktioniert, tut dies ohne dass es eine entsprechende Verifikation gibt. Er vermutet einfach mal. Die Iraner haben ihrerseits immer behauptet, dass sie das Uran nur für zivile Zwecke anreichern. Wenn der Kern der Übereinkunft also eine Vermutung ist, dass die Iraner sich daran halten, und wir allgemein der Ansicht sind, dass das durchaus ausreicht, hätte man es bei der iranischen Erklärung für den Verwendungszweck belassen können. Die Wirkung ist nämlich die gleiche!
    Ob es nun klug ist, das Abkommen gleich den Bach runterzuschicken, wage ich übrigens ebenso zu bezweifeln. Ich denke aber, dass die jetzige Situation die Gelegenheit gibt, Druck aufzubauen um Verhandlungen zu führen, so dass am Schluss ein Vertrag zustande kommt, der nicht nur den Handelsinteressen gewisser Länder und dem Ego einzelner mieser Politiker dient, sondern wirklich für alle einen Mehrwert an Sicherheit bringt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI gefällt das.
  5. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    116
    Geschlecht:
    männlich
    Genau dies ist der relevanteste Punkt, der im Übrigen auch von Niemanden bestritten wird. Dass man überhaupt so ein Abkommen abgeschlossen hat ist ein Etikettenschwindel übelster Art. Hier ging es nur darum, irgendetwas auf Teufel komm raus vor zu suggerieren, weil man unfähig war das Problem zu lösen. Es wäre fahrlässig von Trump dies einfach weiter köcheln zu lassen und eines Tages stellt man fest, dass man atomar bedroht wird. Trump ist gut beraten, wenn er alles was sein unsäglicher Vorgänger beschlossen hat nochmals genau anschaut. Da türmen sich Leichen über Leichen im Keller. Die reinste Katastrophe.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Ich denke, das ist allzu oberflächlich und zudem arrogant. Man muss doch davon ausgehen, dass der israelische Geheimdienst alles menschlich mögliche unternommen hat, um die These Natenyahu's beweisen zu können. Und Amateure sind die ja nun nicht gerade.

    Es ist mir nicht bekannt, welche Anstrengungen diesbezüglich die CIA und der Britische Geheimdienst unternommen haben, jedenfalls hat man von denen nichts anderes vernommen.

    So gesehen basiert die Behauptung, Iran arbeite weiter an nuklearen Waffen, auf reinen Vermutungen ohne Anhaltspunkte.

    Es ist nämlich nicht so einfach, Uran in genügenden Mengen zur Anreicherung von irgendwo her unbemerkt zu importieren.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    116
    Geschlecht:
    männlich
    Die Behauptung ist tatsächlich nicht belegbar. Aber um das geht es ja gar nicht. Es geht darum, dass man den eigentlichen Vertragsgegenstand gar nicht kontrollieren kann. Deshalb ist dieser Deal eine Farce und unverantwortlich, weil dieser Deal etwas vor suggeriert, dass gar nicht ist. Es gibt aber Indizien - z.B. das Weiterentwickeln von ballistischen Raketen oder eben das Verbieten von Inspektionen bei militärischen Einrichtungen -, die eben vermuten lassen, dass es nicht um friedliche atomare Nutzung geht, sondern eben um die heimliche Entwicklung der Atombombe. Deshalb ist dieser Deal ein Etikettenschwindel und somit auch obsolet.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI, 17. 05. 2018
    Last edited by SHANGHAI; at 17. 05. 2018

Diese Seite empfehlen