1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Swissmetro

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von brille, 6. 03. 2007.

Swissmetro 4.3 5 6votes
4.3/5, 6 Bewertungen

  1. Mondstein

    Mondstein Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    20. 09. 2006
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Chur
    AW: Swissmetro

    Ich habe nichts gegen eine Swissmetro, solange ich sie nicht bezahlen muss. Allerdings finde ich sie auch nicht besonders grossartig, ich finde eigentlich, das der Stadt zu Stadt transport mit den Zügen jetzt schon sehr gut und auch schnell funktioniert.
    Probleme gibts eher bei grösserem Gepäck und im Nahverkehr, sprich wenn ich eine längere Reise vor mir habe kommt es schon vor das ich für die eigentlich kurze Nahverkehrs-Reise wesentlich länger brauche als für die eigentlich Distanz.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    AW: Swissmetro

    :eek: Welcher Unfall? Auch die beste Technik ist nicht perfekt. Hat es da nicht unlängst in Deutschland auf einer Versuchstrecke einen Unfall gegeben?

    Das grösste Unfallrisiko ist aber immer noch der Mensch (menschliches Versagen (Ueberlingen)).

    Die Rentabilitäts-Zahlenakrobatik überzeugt mich allerdings nicht, schon gar nicht bei einem Fahrpreis von Fr. 20 Basel-Zürich. Nur allzuoft sind aufgrund solcher Prophezeihungen Projekte in den Sand gesteckt worden, Beispiel Euro-Disneyland, Kanaltunnel.

    PS: damit will ich den Kanaltunnel nicht verteufeln, er wird langfristig rentabel werden, zudem sind die positiven Sekundäreffekte nicht zu unterschätzen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Andreas

    Andreas erfahrener Benutzer fdp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 08. 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Zürich, Winterthur und Genf
    AW: Swissmetro

    Obwohl von der Idee Swissmetro begeistert, kommt in mir die Frage auf, wie es denn ist, unter dem Boden zu reisen und nichts mehr von der Landschaft mitzubekommen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. brille

    brille

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2007
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Swissmetro

    Das wird nicht anders sein als in einem Flugzeug. Wenn man bedenkt dass eine Fahrt zB. von Zürich nach Genf vielleicht nur eine halbe Stunde dauert, ist das Peanut als in einem Flugzeug zu sitzen wo nach Mexiko fliegt und 12 Stunden in einer "Sardinendose" sitzt... ;)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. cactusami

    cactusami svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 01. 2007
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dietlikon
    AW: Swissmetro

    Ein Flieger ist immer noch ein von Menschenhand gesteuertes Objekt, das sich in allen 3 Dimensionen "frei" bewegen kann. Ausserdem befindet man sich am Tageslicht. Die Metro wird kaum mehr mit 500km/h von Menschenhand gesteuert werden, dürfte also Führerlos sein. Dies alles trägt aus psychologischer Sicht nicht gerade viel zur Beruhigung der Passagiere bei. Ebenso gibt es zur Fliegerei keine wirkliche Alternative. Wer weit kommen will, wird sich in ein Flugzeug setzen müssen, es sei denn, er möchte mit dem Schiff nach Übersee...

    Markus
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. leon Mod

    leon Mod Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Swissmetro

    Dazu wäre noch zu erwähnen, dass ein Flug von Zürich nach Genf - von Flughafen zu Flughafen - mit allem drum und dran mindestens doppelt so lange dauert.
     
  7. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    AW: Swissmetro

    :daumenobe Da hast Du allerdings Recht, man müsste sogar noch die Fahrzeit vom Stadtzentrum zum und vom Flughafen dazurechnen, wenn man davon ausgeht, dass die Swissmetro-Terminale in den Stadtzentren gebaut würden.

    :eek: Aber: Da ein Sprengstoffattentat in einem Swissmetro-Zug gleich katastrophale Auswirkung hätte wie in einem Flugzeug, fürchte ich, dass man sich denselben Sicherheitsmassnahmen unterwerfen müsste wie am Flughafen. Dies bedeutete, dass mindestens eine halbe Stunde zu jeder Fahrzeit dazugerechnet werden müsste. Dies bedeutete auch, dass die diesbezüglichen Kosten in der vorgelegten Rentabilitätsrechnung nicht einbezogen sind. Diese sind aber nicht vernachlässigbar, was daraus hervorgeht, dass z.B. die UK-Flughäfen neuerdings einen Sicherheitszuschlag von über Fr. 50 pro Passagier (!) verlangen. Man rechne nun den Fahrpreis!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen