1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Stopp-Offroader-Initiative

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von Michael, 23. 08. 2008.

Stopp-Offroader-Initiative 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

?

Sind Sie für die Initiative "für menschenfreundliche Mobilität"?

  1. Ja, schwere PWs sind gefährlich und umweltschädlich

    33,3%
  2. Nein, diese Fahrzeuge sind zwar problematisch, aber ein Verbot ist der falsche Ansatz

    38,9%
  3. Nein, die Initiative greift zu stark in die persönliche Freiheit ein

    33,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Swiss

    Swiss

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    9. 12. 2009
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Commodore bringt hier bezüglich Fahrsicherheit die besten Argumente.
    Die Begründung Off-Roader sind gefährlich ist einfach absurt. Wie gesagt kommt es auf den Lenker an, sicher auch Schweizer lenker.

    Also immernoch ein sehr aktuelles Thema, was die Balkan-Raser anbelangt.
    Wer fährt dann immer den ganzen Tag beim Bahnhof hin und her?? Wohl klar, oder.
    Übrigens hat auch das Fahrverhalten einfluss auf die Schadstoff ausbreitung.
    Wenn einer mit seinen Golf schön hochturig durchs Dorf fährt, dass man ja seinen Motor hört ist dies bestimmt belastender für die Luft als ein Off-Roader der auch im 4, 5 Gang locker mit 50km/h herum fährt.

    Also es ist auf jedenfall eine Frage des Lenkers und nicht des Autos.
    Und wie gesagt gäbe es in der Richtung Schadstoffemissionen auch andere Möglichkeiten also so eine doofe Initiative.

    Bei den oberheilligen Grünen könnte man noch manches hinterfragen, was auch nicht gerade Nachhaltig ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. sirdust

    sirdust

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 02. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Nur weil man die Beweise nicht sehen will heisst das nicht das sie nicht existieren. Bitte sehr ignoriere die Crashtest alles kein thema. Allerdings zeigt es eher was über dich als über das Thema

    Taxifahrer? Was haben die dir jetzt wieder angetan? Magst du die auch nicht?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Swiss

    Swiss

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    9. 12. 2009
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Jaja die Crashtests stimmen schon, da sage ich nichts. trotzdem kommt es aufs Verhalten des fahres an.
    Sicher ist ein Unfall mit einem OffRoader gefährlicher als mit einem anderen Auto.
    Aber sollte man eher die zuerst drannnehmen die Unfälle verursachen und nicht welche die ein bestimmtes Auto fahren.
    Es ist ein blödes Argument, da wohl die mesiten Unfälle wirklich nicht mit Offradern passieren.
    Meistens wirklich eher gemütlichere Fahrer als ein M3 fahrer.
    Also wenn man mit 120 von einem BMW angefahren wird oder mit 50 von einem Offroader, was wäre wohl besser??

    Ich sehe euer Problem mit den Offroader nicht?? Dies ist wohl ein persönliches Problem, gönnt doch denen das Auto.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. streifentier

    streifentier svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2009
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Also ich wundere mich schon, wie du zum Schluss kommst, dass hier jemand Beweise nicht sehen will, sirdust.

    Es vergeht doch bald keine Woche mehr ohne Schlagzeilen über Raser. Durch diese entsteht eine deutlich höhere Gefährdung, als durch die paar Offroader. Nur schon auf Grund der Menge der Vorkommnisse. Das von dir in's Feld geführte "nicht im Griff haben" dieser Klotz-Karren dürfte in der Praxis zudem eher zu Parkschäden (Blechschäden) führen, als dem Verlust von Menschenleben.

    Wie bestellt kam auch heute grad wieder eine Meldung hier. Natürlich unterschlägt das gleichgeschaltete Blatt, was dass denn nun wieder für einer war. Wir können es uns denken. Wie heisst es vor Gericht so schön? Die Wahrheit sagen heisst nicht lügen und nichts weglassen...

    Was ich damit sagen will: Ihr setzt den Hebel am falschen Ort an.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Aber die Fahrzeuge, welche von der Offroader-Initative betroffen wären sind meistens hochgerüstete teure Autos. Und die haben meistens eine Rückfahrkamera, welche verhindert, dass Kinder übersehen werden. Es schleckt einfach keine Geiss weg, dass moderne und teuere Autos (diese sind ja tangiert von der Initiative) punkto Sicherheit besser sind und zwar nicht nur für den Fahrer selber. Mir kommt es eben so vor, man versucht durch Unkenntnis (und dies werfe ich den Initianten vor) Argumente zu bringen, damit man genau diese Klientel mit unlauteren Mitteln bekämpfen kann. Und @Leo müsste sich einmal erkundigen, ob die Bekämpfung der Initiative NUR die SVP macht oder vielleicht noch andere Parteien oder Räte. Auch diese KISS Strategie wird nicht fruchten und der Souverän wird bei der Initiative dem rot-grünen Pöbel die Fresse polieren (politisch gemeint nätürlich!)

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. ehm

    ehm Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 05. 2006
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    13
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Wo mein lieber C: Habe ich die Initiative bekämpft? Wenn ich gegen euren zum Teil wirklich haarsträubenden Bockmist schreibe, der meisten mit der Initiative wohl kaum korrelieren kann, heiss das noch lange nicht dass ich die Initiative bekämpfe oder sowas. Ich habe sie noch nicht einmal gelesen. Darum habe ich auch keine direkte Stellungnahme zur Initiative bezogen. Also lass gefälligst solche Belehrungen. Ich weiss selber am besten, wie ich mich zu verhalten habe und brauche keinen KISS-Kurs. Und das schon gar nicht wenn ich unter solchen Absolventen weile, die ich nicht gerufen habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. 10. 2010
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    5
    AW: Stopp-Offroader-Initiative

    Fußgängerschutz: BMW X1 bester Geländewagen, Audi Q5 enttäuscht
    1 Feb 2010 ... Beim Fußgängerschutz überzeugt der BMW X1, während die Konkurrenz aus Ingolstadt enttäuscht...
    www.bimmertoday.de/.../fusgangerschutz-bmw-x1-bester-gelandewagen-audi-q5-enttauscht/ -

    ADAC testet Fußgängerschutz bei Geländewagen:
    Kompakte SUV häufig besser als die Großen
    http://en.auto.de/magazin/showArtic...n-Kompakte-SUV-haeufig-besser-als-die-Grossen


    Fussgängerschutz - Citroën C6 Top
    Punkto Fussgängerschutz schneiden neue Offroader besser ab als ihre Vorgänger. Dies zeigt ein vom TCS durchgeführter europäischer Crashtest.
    http://www.tcs-schwyz.ch/cms/ratgeber/tcs-tests/439-tcs-crashtest-fussgaengerschutz.html

    Mehr Offroader, mehr tote Fussgänger
    Bei Umfragen geben sich die meisten Schweizer umweltfreundlich und schliessen sogar privaten Verzicht nicht aus.
    Auch Patrick Heinz, Garagist der Emil-Frey-Gruppe in Zürich, spürt bei den Kunden wenig Umweltbedenken. Die Autohändler sind sich einig, dass der Trend hin zu grösseren Fahrzeugen vorläufig weiterläuft. «Bislang ist das ökologische Argument beim Kauf eines Autos unter den Tisch gefallen», bestätigt Peter de Haan vom Institut für Umweltentscheidungen (IED) der ETH Zürich.
    http://www.ignoranz.ch/item/mehr-offroader-mehr-tote-fussgaenger/

    Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass auch Offroader-Fahrer für die Initiative sein müssten, bewegt sich doch jeder auch mal als Fussgänger – oder sind wir so weit dass alle nur noch auf Laufbändern Spaziergänge machen und von Garage zu Garage in Ritterrüstung stolzieren?
    Das Mittelalter, als jeder, der sich für was besseres hielt Blechklamotten anzog ist doch langsam aber sicher vorbei.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen