1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von aristo, 7. 04. 2008.

SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive! 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    5
    Jetzt aber Bahnoffensive!
    Mit einer solchen (anm. der bisherigen) Politik, analysiert ein europäischer Bahnexperte, unterschreiben die SBB ihre Kapitulation auf dem Gütermarkt. Der Standort Schweiz aber braucht genau das Gegenteil – eine resolute Bahnoffensive :
    > BLS und SBB müssen zusammengeführt werden. Die BLS, eine alte SVP-Pfründe, pickt den SBB im Auftrag der Deutschen Bahn die Rosinen weg.
    > Das Sozial- und Preisdumping im Lastwagenverkehr muss beendet werden: GAV mit besseren Löhnen für die Transporteure, strikte Kontrolle der Arbeitszeiten usw.
    > SBB Cargo muss mit anderen Bahnunternehmen kooperieren, aber die Strassentransporteure angreifen (zum Beispiel, indem Cargo einen grossen Transporteur kauft).
    > Der Bundesrat sollte endlich die Verlagerung durchsetzen.
    > Werke wie das hochmoderne Bellinzona sollen auf den internationalen Güterverkehr ausgerichtet werden, etwa die Wartung der Mehrstrom-Loks und der schnellen Güterwagen. Mag sein, der Streik der Cargo-Arbeiter hilft der Politik jetzt auf die Sprünge. Stellt die sich aber taub, planen die Bähnler im Tessin Anfang April eine neue Streikwelle.

    http://www.workzeitung.ch/tiki-read_article.php?articleId=681
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. trixlikitty

    trixlikitty glp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    21. 04. 2008
    Beiträge:
    1.572
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thun
    AW: SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

    So so die gut laufende BLS soll der SBB Cargo geopfert werden. Idiotisch und unlogisch.
    Die Idee, dass in Belinzona mehr Loks und Wagen als die der SBB gewartet werden finde ich schon schlauer.
    Zudem, man muss nur die Verhältnisse auf den rollenden Landstrassen verbessern, also besser Wagen für die Chauffeuer anbieten, und schon ist man gegenüber der BLS/DB im Vorteil. Dann sollte man dafür schauen, dass die die Schweiz in der Nacht durchqueren können und am Morgen frisch und munter in Italien oder Deutschland ankommen. Schon hat man sich Vorteile verschaft. Nur, das Kostet halt, da das Rollmaterial verbessert und mehr Siedlungen vom Lärm geschütz werden müssen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    5
    AW: SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

    Du verstehst nicht ganz, die BLS betreibt Rosinenpickerei – das bringt für eine gesamtschweizerischen Cargo-Ausbau nichts, mit rosinenpickerei betreibt man stagnation.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. trixlikitty

    trixlikitty glp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    21. 04. 2008
    Beiträge:
    1.572
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thun
    AW: SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

    Die BLS hat das genommen, was die SBB sie liess. Sorry, aber jetzt deshalb zu verlangen, dass die BLS in die SBB integriert werden soll ist eine Frechheit.

    Zudem auch die SBB mehr haben könnte. Viele Transporteuer schicken ihre CHauffeure nicht auf die rollende Landstrasse, weil die Meutern. Und nur die Container aufzugeben bringt es auch nicht. Weil dann Zeitlimiten nicht eingehalten werden.

    Die SBB muss wenn schon wie erwähnt das Rollmaterial ersetzten, damit sie die Hauptstrecke auch während späten Stunden benutzen kann.

    Das besonder bei dem Werk im Tessin ist aber auch, dass man ganz einfach nicht genügend Wagen hat, welche man warten muss. Also sollte man sich welche beschaffen. Wenn ich denke, wie die Züge in Italien aussehen, sollte dies gut möglich sein.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    5
    AW: SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

    Exkurs nach Deutschland:
    Grünen-Verkehrsexperte erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bahn: „Die Haltung muss sich ändern“
    Der Zustand der Bahn zeige eine jahrelang verfehlte Politik, sagt Grünen-Verkehrsexperte Michael Cramer. Entscheidend sei die Abkehr von Großprojekten, hin zur Gestaltung und Unterhaltung des Netzes.
    Also es ist das Ergebnis einer jahrelangen verfehlten Politik. Wir haben ja jeden Winter Schnee. Es ist ja nicht so, als hätten wir in Deutschland und Mitteleuropa seit 100 Jahren zum ersten Mal Schnee gehabt. Das ist bekannt. Diese Probleme waren auch vorher nicht da. Es ist eindeutig eine Schlamperei einer Wartung in den letzten Jahren gewesen. Das Ergebnis haben wir jetzt. Wir kennen das aus Großbritannien, aus Estland und aus Neuseeland. Wenn die Infrastruktur privatisiert wurde, haben die Leute zunächst mal Rendite erwirtschaftet, und dann haben sie später festgestellt, es ist so marode, und haben dem Staat das Netz wieder zurückgegeben. Hier in Deutschland waren wir so dumm, dass wir im Grunde diesen Prozess vorher gemacht haben, vor der Privatisierung. Wir haben das Ergebnis. Das muss sich ändern. Die Bahn ist da für die Daseinsvorsorge und nicht, um Rendite zu machen, denn man könnte die Rendite steigern, wenn man auf 25 Prozent der Fahrgäste verzichtet, aber das wollen wir nicht.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. missasubuhi

    missasubuhi

    Benutzer
    Registriert seit:
    23. 01. 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    St.Gallen
    AW: SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

    Von wegen Rosinenpickerei,die Politik die die SBB verfolgt ist haarstraeubend,immer weniger Leistung,ueberfuellte Zuege zu Stosszeiten das solls sein? Dann noch die Bemerkung von den SBB Herren dass es kein Recht auf Sitzplaetze gebe, in anderen Laendern es an der Tagesordnung sei zu stehen. Dort werden auch nicht solch exorbitant hohen Ticketpreise abverlangt.
    Das Auto laesst gruessen.
    Roger Beleffi
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Marti20_4

    Marti20_4 Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. 10. 2008
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    AW: SBB-Cargo: Jetzt aber Bahnoffensive!

    kein Wunder herrscht ein Chaos bei der SBB, wenn man die Vergangenheit von Herrn Meyer so kennt:

    http://www.tagesanzeiger.ch/wirtsch...dreas-Meyer-und-das-SBahnChaos/story/11734073

    fragt mal die Angestellten über die Zustände und Zufriedenheit bei der SBB, eine Katastrophe seit dieser unfähige Dilletant an der Macht ist, da herrscht Günstlings- und Feudalwirtschaft pur.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen