1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Russland, Ukraine & die Krim

Dieses Thema im Forum "Politik weltweit" wurde erstellt von Alexander, 2. 03. 2014.

Russland, Ukraine & die Krim 4.4 5 5votes
4.4/5, 5 Bewertungen

  1. Motzi

    Motzi

    Benutzer
    Registriert seit:
    16. 05. 2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    10
    Geschlecht:
    männlich
    Eben und die lügen nicht ;)

    Wieviele Krankheiten gibt es, die noch unerforscht sind ? Ein Medikament bleibt nicht immer so, wie es einmal entwickelt wurde, es geht immer weiter. Aber es stimmt schon, hierzulande sahnt man ganz schön ab.

    In China noch mehr. Die Amis wollen nicht mehr Staat, bei den Chinesen gibt es nur den Staat.

    Ist ziemlich einfach, sie profitieren davon. Sie sind es, die die Ausländer holen und sie sind es, die Kontrollen verhindern. Ist übrigens nicht nur bei den Ausländern so, auch bei den Sozialwerken fährt man die gleiche Schiene. Ich kenne SVPler, die sitzen im Rollstuhl und die geben allen anderen die schuld. Nur wer die Sparmassnahmen durchdrückt, dass interessiert die nicht.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.167
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Neuester Coup des Kriegstreibers Putin:

    Blockiert die Durchfahrt in der Strasse von Kertsch mit einem halbbeladenen Frachtschiff quer in der Brückendurchfahrt verankert. "Es sei auf Grund gelaufen". Für wie blöd hält uns der eigentlich?

    Die Weltmeere, insbesonders vielbefahrene Engstellen sind kartographiert, die Tiefenangaben akribisch genau nachgeführt. Im Schwarzen Meer gibts keine Tiden. Kein professioneller Kapitän fährt da, wor er nicht mind. eine Handbreite Wasser unter dem Kiel weiss, schon gar nicht quer zur Fahrtstrasse.
    Die Strasse von Kertsch ist zwar nicht internationales Gewässer, aber es besteht der Vertrag von 2003 zwischen RU und UKR, welcher für beide Nationen die freie Durchfahrt deren Schiffe garantiert.

    Aber natürlich ist es "Ukrainische Provokation", wenn RU die Durchfahrt mit einem absichtlich, vertragsbrechend dort verankerten Schiff blockiert.
    Natürlich ist es "Ukrainische Provokation", wenn RU grundlos, ohne Warnung, Ukrainische Schiffe beschiesst und kapert.

    Meine Antwort wäre: Den Bosporus für RU Schiffe sperren bis RU die Strasse von Kertsch wieder frei gibt und die gekaperten Schiffe samt Mannschaft mit Schadenersatz zurückgibt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen