1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Putin

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von JohnnyHoliday, 18. 04. 2016.

Putin 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Es ist schwer zu glauben, dass ausgerechnet Putin sein Geld so in der Nähe der USA versteckt, wo doch die USA so viel Einfluss auf Panama haben.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Die Russen haben Unterseeboote, da kann man unerkannt, den Briefkasten leeren. Aber keine Angst, die lupenreine Demokratie Russland wird untersuchen, weshalb der Cello-Spieler Freund Putins dort einen Briefkasten haben soll.
    https://www.bing.com/images/search?q=bilder von panama briefkasten&view=detailv2&id=E19BF244EDAE5A8B1EAFB0061E06CF71EEEC8ADB&selectedindex=288&ccid=HiIOm3jG&simid=607994836952353827&thid=OIP.M1e220e9b78c6d9211d22f2af2fd68550o0&ajaxhist=0&first=1

    Vielleicht hat der Poroschenko dem Wladimir Putin den Tip gegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. 04. 2016
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Kanada ist Eishockey Weltmeister!
    Der arme Putin! Er hatte derart grosse Hoffnungen und hat verloren!
    Aber immerhin ist er ein fairer Verlierer und hat den Pokal persönlich den Kanadiern übergeben.

    Aber weiteres Ungemach wartet auf ihn. Die Hinterbliebenen des Flugzeugabsturzes in der Ukraine verklagen ihn.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Da hats die NATO dem Putin aber gezeigt:

    Grossbritannien gibt stolz bekannt, zusammen mit seinen NATO-Partnern ein russisches U-Boot aufgespürt und abgefangen zu haben! Die heldenhafte Tat wird auf allen Kanälen gefeiert:

    "Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon lobte, mit dem Aufspüren des U-Bootes habe die Royal Navy ihre Wachsamkeit unter Beweis gestellt. Marineoffizier Daniel Thomas bezeichnete das „Abfangen“ als Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen mit den Nato-Verbündeten."


    Derweil lacht man sich in Moskau ob des Zirkus' halb tot:

    Das U-Boot schipperte nämlich ohne jede Geheimhaltung aufgetaucht & sogar mit einem Begleitschiff herum.

    „Das russische Verteidigungsministerium ist verwundert, dass das U-Boot, das mit langsamer Überwasserfahrt und in Begleitung eines Schleppschiffes fuhr, nur mit gemeinsamen Anstrengungen der britischen Kriegsmarine und deren Nato-Verbündeten entdeckt werden konnte.“

    "Die Behörde verwies darauf, dass die „Stary Oskol“ zuvor bereits in der Barentssee, im Europäischen Nordmeer und in der Nordsee von vorbeifahrenden Handelsschiffen vieler Länder 'entdeckt' und entsprechend der seemännischen Praxis begrüßt worden sei."

    Bwahaha.

    Der Spiegel verweist bei seiner diesbezüglichen Berichterstattung darauf, dass die ganzen NATO-Geschichten über russische U-Boote sowieso langsam etwas witzlos seien:

    "So räumte die britische Marine ein, dass eines ihrer eigenen Boote im April 2015 einen irischen Fischkutter beschädigt hatte - lange war ein russisches Boot hinter dem Zwischenfall vermutet worden. Bei einem vor der Küste Schwedens gefundenen russischen U-Boot wiederum handelt es sich wahrscheinlich um ein schon 1916 gesunkenes Schiff."

     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Hecht

    Hecht SVP

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    26. 05. 2016
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bern
    @Alexander
    Klar hofiert Putin die Orthodoxe Kirche. Er hat eine bestimmtes Zuneigung für Tradition und Geschichte. Aussenpolitisch hat er ja nicht viele Freunde. Er ist ein einsamer Kämpfer. Ich glaube er fühlt sich mit dieser orthodoxen Kirche verbunden; dies ist sicher ein aufrichtiges Bedürfnis von ihm. Irgendwo braucht der Mensch einfach seine Verbindungen.
    Die Orthodoxe Kirche lebt wie keine andere Kirche die Gemeinschaft der Gläubigen. Sehr schön sind die Liturgien, das Essen ist gut, die Gemeinschaft feiert die Feste grosszügig.
    Putin ist ein Machtmensch. Er lässt Widersacher umbringen. Aber er hat einen Achillesferse: Die Orthodoxer Kirche. Er ist ein Mensch, den man auf dieser Linie erreichen kann. Tradition, Orthodoxie, gutes Essen, Geschmack. Wenn man ihn kränkt und einengt, erreicht man nichts. Die Regierungschefs sind alles Menschen mit Stärken und Schwächen, wie alle Menschen. Jede Nation sollte hier seinen Berater haben, die sich damit auskennen. Viele Probleme basieren auf Missverständnisse.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen