1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Putin

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von JohnnyHoliday, 18. 04. 2016.

Putin 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Für die Chaostruppe aus Brüssel brauchen wir keine Russen, da reichen die Appenzeller. ;)

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist mir alles und im ersten Beitrag habe ich schon darauf hingewiesen, dass Putin auf verschiedenen Hochzeiten tanzt.
    Könnte es sein dass die Autorin ebenfalls auf einem Auge blind ist, wie sie?
    http://www.welt.de/debatte/kommenta...der-Mentor-fuer-extreme-Linke-und-Rechte.html

    Habe ich etwa übersehen, dass sie sich zum Thema "Krim Annexion" und deren Legalität geäussert haben?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof_für_das_ehemalige_Jugoslawien

    Verdammt viele Serben auf der Liste. Um was ging es damals?

    Ach ja, um Grossserbien. Krieg gegen Slowenien, Kroatien und Bosnien, Massaker an Kosovo-Albanern.

    Komisch, die Serben wollen trotzdem in die EU, na sowas!

    Hier noch Wikipedia betreffend dem Nato Einsatz in Jugoslawien.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Keine Ahnung was du "übersehen" hast, oder was für einen Sinn diese Frage machen soll.

    Soweit ich weiss, habe ich im Ukraine-Thread zumindest nie behauptet, die Krim-Annexion sei zweifelsfrei völkerrechtskonform gewesen (und ich glaube auch nicht, dass sie das war).


    Also zunächst einmal zu den Grundlagen, falls diese nicht geläufig sein sollten:

    Der Kosovokrieg von 1998 war nun doch nicht genau das selbe wie die Jugoslawienkriege von 1991-1995. Der Konflikt zwischen der nationalistischen Idee "Grosserbiens" auf der einen Seite und der nationalen Sezessionsbestrebungen von Slowenien, Kroatien und Bosnien auf der anderen Seite ednete 1995 mit einem Abkommen und neuen Grenzen.
    Was 1998 im Kosovo aufflammte hat mit "Grossserbien" etc. nicht mehr viel gemein, sondern war ein (letztlich erfolgreicher) Versuch einer serbischen Region mit Nicht-Serbischer Bevölkerungsmehrheit, die Unabhängigkeit zu erlangen.

    Wie bereits gesagt: Ob die Intervention der NATO in diesem "Kosovokonflikt" aus irgendwelchen Gründen legitim war, darüber kann man mit verschiedenen Argumenten vermutlich lange streiten. Die Behauptung der Einsatz sei legal gewesen, kann jedoch sehr rasch verworfen werden, da ja nicht einmal ein UN-Mandat vorlag.

    Was die Legitimitätsfrage angeht, ist zur Beurteilung vielleicht noch auf diese im öffentlichen Diskurs eher wenig bekannten Tatsachen hinzuweisen:
    1. Der militärische Konflikt wurde durch wiederholte offene Angriffe von UÇK-Freiheitskämpfern/Terroristen auf serbische Polizeieinheiten ausgelöst. Die UÇK operierte dabei auch über die Grenzen des Kosovo hinaus. Dass es sich dabei um gezielte Provokation einer medial ausschlachtbaren Reaktion handelt, muss als äusserst wahrscheinlich gelten.
    2. Von den konkreten Gründen mit denen die NATO ihr Eingreifen gerechtfertigt hat (u.a. das vorliegen eines so genannten "Hufeinsenplans" sowie diverse Massaker, gar Völkermord mit einer halben Million) blieb später nach näherer Untersuchung nicht mehr sonderlich viel übrig. Es gab schlicht keinen Hufesienplan und keinen Völkermord. Es handelte sich also weitestgehend um Kriegslügen.
    Natürlich darf man trotzdem die Meinung vertreten, es sei eine überwiegend gute Sache gewesen einer unterdrückten Minderheit zur Unabhängigkeit zu verhelfen. Aber wenn man realistisch bleiben will muss man zumindest anerkennen, dass die Gründe die damals öffentlich für dieses "zur Unabhängigkeit verhelfen" vorgebracht wurden schlichtweg grober Unfug waren. (Ich bin rund um diesen Beitrag herum schonmal etwas näher darauf eingegangen.)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    LOL!! Er glaubt!

    Na ja, wieder so ein tendenziöse Beitrag aus der Sicht des einäugigen Kommunisten.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Ohje, die Flasche ist bei dir heute mal wieder besonders schnell leer ;)

    Nebenbei: Wenn meine Hinweise auf die Fakten "tendentiös" sind, was war denn die ganze "Berichterstattung", die wir 1998 erdulden mussten? Die von 500'000 ermordeten Albanern und von einem laufenden Plan zur ethnischen Säuberung gefaselt hat? Das war dann wohl alles nicht tendentiös, obwohl man heute weiss, dass alles davon erfunden war? Natürlich nicht, gell? Denn wenn irgendwelche NATO-Schergen das Blaue vom Himmel runter lügen, dann sind das alles bedauerliche Missverständnisse über die man gefälligst nicht mehr sprechen darf - denn auf solchen "Peanuts" rumzureiten ist ja wohl eindeutig "tendentiös", oder?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.219
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Demenz oder Gedächnisschwund?
    Damit hast Du auf mein Beispiel in #35 geantwortet:
    Wäre ja noch schöner, wenn der Französische Geheimdienst mit Spezialtruppen eines Tages in den Pruntruter Zipfel einfallen könnte, dort innert 10 Tagen mit der Brechstange eine Abstimmung durchstampfte und anschliessend das Gebiet kurzerhand annektierte - ohne Verhandlungen, ohne Staatsvertrag, wohlverstanden
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen