1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Promille Grenze von 0,0??

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von Pollux, 17. 10. 2005.

Promille Grenze von 0,0?? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. mylo

    mylo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    20. 12. 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thurgau
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    das soll aber ja wohl nicht rechtfertigen, dass man einfach trinken und fahren darf, nur weil das die mehrheit so will.........

    wenns mal eine volksinitiative angenommen wird (=mehrheit) die beinhaltet das man auch mit 3 promillen ;) noch fahren darf, wandere ich aus!

    ....aber soweit wirds ja nicht kommen :)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Cleja

    Cleja svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    Noch eine andere Ueberlegung. Ist es eigendlich auch durch das Alter oder Geschleicht bestimmt wer mehr oder weniger verträgt? Und noch was: Braucht es bei allen genau gleich viel Gläser Alkohol um auf zb. 3 Promille zu sein? Oder ist es eher, dass alle die auf 3 Pro mill sind unerschiedlich reagieren, d.h. garnicht bis beschwipst?

    Die Null Promillforderung steht zb schon lange für Bus und Tramchauffeure. Trotzdem machen diese auch Unfälle oder zumindest kratzer in ihre Wagen
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. mylo

    mylo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    20. 12. 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thurgau
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    na ja.....ich hab eher das gefühl das die anderen verkehrsteilnehmer nicht fahren können bzw. nicht wissen wie mit tram und bus umzugehen. deshalb kann mancher chauffeur nicht mehr rechtzeitig reagieren......also nur bedingt seine schuld.
    und dann bedenke noch wie viele kilometer die tag für tag machen.....(meistens) ohne unfall.......also für micht gilt: respekt an alle chauffeure des ÖV!!
    (und auch für die lkw - fahrer...)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Cleja

    Cleja svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    Ist doch nicht gegen die Buschauffeure gewesen, ich kenn da ein paar ganz attraktive :eek: Hab also gute Beziehungen zu den VBZ und bin sehr gut informiert. :D

    Nein richtige Unfälle gibt es relativ wenig, das stimmt, aber viele Kratzer weil sie an irgendwas zu nahe ranfahren. Und meistens sind es immer die selben Chauffeure die Unfälle verursachen. Schon mal was vom Pföstli-Jürg bei der VBZ gehört? Der trinkt nichts und mach fast täglich einen Kratzer in einen Bus. Umgekehrt gibt es Chauffeure, die schon mehrere Jahre fahren und noch gar nie irgendwo angestossen oder reingefahren sind.

    Was ist mit den Raser, Velofahrer und Fussgänger? Viele von ihnen sind auf der Strasse und achten sich gar nicht, was ebenfalls zahlreiche Unfälle provoziert. Velofahrer schlängeln sich durch die kolonnen und zwängen sich überall rein oder sind schwer zu überholen was ebenfalls unfälle provoziert, Fusgänger mit dem Händi am Kopf watschen unachtsam auf die Strasse oder schwachsinnige Alte, die geistig nicht mehr fit sind zwingen Autos plötzlich zum Bremsen was unfälle verursacht.... Es gibt viele ursachen und man muss alle in betracht ziehen. Sicher ist Alkohol ein Problem aber nicht das einzige. Noch eine andere Überlegung: Vievile der Unfallverursacher standen uner Alkohol? 2 Promille sollten also erlaubt bleiben
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Andreas

    Andreas erfahrener Benutzer fdp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 08. 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Zürich, Winterthur und Genf
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    Hopla Cleja, mit 2 Promile wäre ich, der sich Alkohol nicht gewohnt ist, wahrscheinlich bereits unter dem Tisch.

    Zu Deiner Frage etwas weiter vorne:

    Es gibt zwei richtungen in der wir die Frage beantworten müssen:

    1. Wieviel Alkohol wird getrunken um welche Promillgrenze zu erreichen. Gibt es Unterschiede.
    2. Wie Verhält sich der Trinker (nicht Alkoholiker gemeint) wenn er wieviel promille im Blut hat. Gibt es Unterschiede.


    1. Es ist erwiesen, dass Frauen den Alkohol rascher spühren als Männer (ob sich das aber auch in der Promillmessung niederschlägt weiss ich nicht, ich vermute es aber, da Frauen tendenziell wenige Blut haben und leichter sind).

    Das Gewicht und die Ernährung haben auf den Promillwert einen grossen Einfluss. Je leichter und je fettarmer ernährt, desto schnelle wird der Alkohol ins Blut aufgenommen. Der Abbau ist auch beeinträchtigt.

    2. Hier sind wohl das Alter, die psychische Verfassung und die Erfahrung mit Alkohol ausschlaggebend. Ich habe gehöhrt, dass gewisse Alkoholiker (nicht alle) problemlos Alkoholwerte haben können, die jemanden wie mich mit Sicherheit töten würde.


    Zur Selbstverantwortung; Diese würde sich rasch wieder vermehrt einstellen, wenn die Bürger weniger reguliert würden. Wenn ein Arbeitsloser ohne etwas dafür zu tun seine Leistungen bezieht, dann wird er sich (immer tendenziell) eher weniger um eine sofortige Neuanstellung bemühen als wenn er wüsste, bei einer Arbeitslosigkeit fangen die Unannehmlichkeiten (nicht die Probleme) erst richtig an.

    Zum Thema, wer fährt weiss, wenn er getrunken hat und es passiert etwas, dann ist der Schutz den er durch Versicherung etc. hat eingeschränkt.
    Spätestens nach dem ersten oder zweiten Vorfall wird er es gelernt habe. Oder aber er fährt (mit sich wiederholenden Vorfällen auch ohne Grenzwertüberschreitung) bald nicht mehr als Lenker mit dem Auto.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Brodi

    Brodi

    Benutzer
    Registriert seit:
    21. 11. 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Selzach
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    Auch bei 0 Promille gäbe es weiterhin Verkehrstote. Leider!

    Was ich mich frage, sollte die Null Grenze wirklich kommen, was dann wohl als Nächstes kommt. Ich meine es gibt ja noch viele Faktoren, welche ein Automobilist beeinflussen können.
    So z. B. :Medikamente, Nikotin, Stresshormone, Koffein, Müdigkeit, Autoradio etc., etc.

    Diese Forderung ist meiner Meinung nach ein Kind von Schwarz und Weiss Denkern.
    Der richtige Level liegt wohl irgendwo zwischen 0.3PM – 0.5PM.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Cleja

    Cleja svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    AW: Promille Grenze von 0,0??

    Ist es nicht eher der Fall, dass wenn man die Null Promill einführen will nicht auch mitunter im Hiniterkopf den Gedanken hat auch auf diese Art noch mehr Bussgelder zu kassieren? Ich habe irgendwie den Eindruck, dass das eben auch mitspielt, genau wie bei der Toleranzgrenze in Sachen Geschwindigkeit.

    Brode sieht es richtig: Es gibt wirklich noch viele andere äussere Faktoren, die zu Unfällen führen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen