1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Politischer Zuwachs.

Dieses Thema im Forum "Neu hier?" wurde erstellt von Androygnous, 19. 02. 2015.

Politischer Zuwachs. 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. Rico

    Rico FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    21. 05. 2006
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    20
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mittelland
    :eek: off topic on: Doch, er (fr)isst den armen Tieren das Futter weg. :eek:off Topic off:
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Pallas Athene

    Pallas Athene Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    8. 09. 2014
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    60
    Dann bist du hier hochwillkommen.

    Übrigens ist es schon lustig, dass immer, wenn irgendwo das Wort Veganismus oder Veganer fällt, entweder dieser Spruch:
    oder dieser kommt: "Wie erkennt man einen Veganer? Keine Sorge, er wird es dir sagen."
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.702
    Zustimmungen:
    526
    Nun, jemand der zu Gunsten von Lebewesen verzichtet sie zu essen, ist halt besser, mitfühlender, klüger und moderner. Ich kann das noch nicht ganz weil es z.T. so lecker ist, aber ich ziehe den Hut vor Veganern und gebe zu dass sie etwas besser machen als ich. ;)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Pallas Athene gefällt das.
  4. tapir

    tapir Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 01. 2006
    Beiträge:
    2.296
    Zustimmungen:
    71
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Zürich
    Höhö... Mein Essen scheisst auf deins.

    Sorry, gell ;-)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Pallas Athene gefällt das.
  5. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.702
    Zustimmungen:
    526
    Das Essen nährt sich gegenseitig. Pflanzen brauchen den Dünger und die Tiere fressen das dann wieder um noch mehr Dünger herzustellen. Ähm, wieviel Sch..... steckt eigentlich in unserem Essen?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Androygnous

    Androygnous

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    19. 02. 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe diesen Begriff im Bezug auf meine eigenen Erfahrungen gewählt und die Ideen, denen ich hinterherrannte, lassen sich alle zweifelsfrei als Verschwörungstheorien beziffern. Ich war früher Anhänger der "Truther"-Szene und wenn es um den Anschlag am 11. September 2001 geht, so lässt sich die Idee, dass dieser Anschlag von jemandem außerhalb islamitischer Kreise ausgeübt wurde, durchaus zurecht als Verschwörungstheorie bezeichnen. Zu diesem Thema gibt es im übrigen sehr interessante wissenschaftliche Arbeiten - also wie so viele Menschen gerade in diesem Falle auf Verschwörungstheorien zurückgreifen statt zu akzeptieren, dass die USA gegenüber solcher Akte nicht erhaben ist und der Islam - im Koran - nun mal durchaus dazu aufruft, Ungläubige zu vernichten.

    QUOTE="Alexander, post: 313677, member: 1273"]Dabei ist aber immer zu bedenken, dass sehr vieles von dem, was wir heute als historisch gesichertes Wissen betrachten, irgendwann von irgendwem als Verschwörungstheorie bezeichnet wurde - nicht selten sogar vom Mainstream der Medien und der Gesellschaft.
    Verschwörungstheorie ist demnach ein Kampfbegriff, dem zwar durchaus eine richtige Intuition zu Grunde liegen kann (ich halte beispielsweise ChemTrails etc. auch nicht für plausibel), der aber auch dafür missbraucht werden kann, unliebsames Hinterfragen zur Idiotie zu erklären.[/QUOTE]

    Hinterfragung ist auch völlig angebracht, solange es nicht in voreingenommene Paranoia umschwenkt. Der NSA-Skandal hat uns ein weiteres Mal gelehrt, dass jede auch so abwegige These durchaus einen berechtigten Ansatz finden kann.

    Im Bezug auf Gräueltaten wie die "geheimen" Gefängnisse in Guantanamo, ja - auf jeden Fall.

    Die vegane Ernährung ist nicht so gesund, wie viele Menschen glauben und auch da hilft die Ernährungsindustrie kräftig mit, den Glauben an das Gegenteil zu streuen. Denn auch beim Thema Veganismus geht es - dank dessen es eine Mode-Erscheinung ist - um Geld. Es wäre auch naiv, anzunehmen dass dem nicht so sei und wenn viele Veganer beispielsweise wüssten, was Soja anrichten kann und um welche Pflanze es sich hierbei handelt, würden sie das auch garantiert nicht mehr als konsumieren. Interessant sind auch auftretende sich signifikant häufende Depressionen oder andere psychische Störungen bei Vegetariern und Veganern. Eine reflektierte und tiefgründige Recherche wird unweigerlich die Erkenntnis mit sich bringen, dass der Mensch durchaus nicht einfach so ohne weiteres auf tierische Nahrungsmittel verzichten kann.

    Was mich am Veganismus stört oder eher an zahlreichen Teilnehmern dieses Trends, sind diejenigen die recht militant und radikal ihr Gedankengut verbreiten und auch Tiere und Kinder in diesen Wahnsinn zwängen. Kinder, Tiere (Katzen und Hunde welche Fleisch nachweislich benötigen!) und Schwangere sowie Senioren sollten dringend auf diese Ernährung verzichten. Nur die wenigsten Menschen eignen sich für einen solchen Ernährungsstil.

    Den Veganer - ja. Veganismus hingegen nicht, denn das ist eine Ideologie die an Utopie kaum zu überbieten ist.

    Trotzdem kommen zu einem großen Teil aus der SVP-Fraktionen Initiativen, die mich ansprechen. Burka- und Minarettverbot sowie die Masseneinwanderungsinitiative. Von allen Parteien kommt aus dieser Partei am ehesten, was mich anspricht und die Ansätze, welche mit diesen Initiativen mitgeliefert und die Diskussionen, die angerührt werden, sind relevant für den politischen Dialog. Das ist zumindest meine Ansicht. Ich freue mich auf die kommende Initiative des Egerkinger Komitees, wonach die Burka auf nationaler Ebene aus der Öffentlichkeit verbannt werden soll. Diese Initiative wird meinen Abschätzungen zufolge und im Rückblick auf bisherige Erfolge solcher Initiativen angenommen werden. Wenn ich also wieder in die Schweiz zurückkehre in wenigen Jahren, wird die Schweiz bisweilen Erfolge errungen haben, welche in Deutschland versäumt bleiben. Wie auch, denn hier wird ja sofort die Nazi-Keule geschwungen. Die Islam-Kritiker in diesem Land bewegen sich leider auf verlorenem Posten, obwohl das oft intellektuelle Menschen sind die ihre Ansätze sehr gut argumentativ untermauern. Hamad Abdel-Samad möchte ich als gutes Beispiel nennen. Leider wurde der Gute ja aus Ägypten zum Mord freigegeben...

    Das ist Unsinn, welcher womöglich durch Vorurteile zustande gekommen ist. Inwiefern sollen Veganer besser, mitfühlender, klüger und moderner sein? Alles auf Öko zu setzen, ist meiner Ansicht nach nicht modern sondern ein Rückschritt durch den Verzicht möglicher Technologien wie die Atom-Energie. Bald wird es möglich sein, sogar aus Atommüll zu einem sehr großen prozentualen Satz (um die 90%?) Energie raus zu schlagen und demnach zu recyclen. Ich habe diesbezüglich - auf Wikipedia? - einen sehr interessanten Fortschritt gelesen. Da können die anderen ökologischen Technologien einpacken... und eben, eine Ernährung zu wählen, die einem nur Probleme bereitet, das sehe ich nun wahrlich nicht als kluge Entscheidung, erst recht nicht wenn man Kinder und eigene Haustiere danach erzieht - was die meisten ja machen... aber Menschen muss man ja nicht verstehen, richtig?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    tapir gefällt das.
  7. Androygnous

    Androygnous

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    19. 02. 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Leider kann ich in diesem Forum nach kurzer Zeit keinen Beitrag mehr editieren, was sehr schade ist. Denn offenbar habe ich den Code für das zweite Zitat nicht korrekt kopier, was mir eben erst aufgefallen ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen