1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Personenfreizügigkeit kündigen?

Dieses Thema im Forum "Asyl- und Ausländerpolitik" wurde erstellt von Beat, 22. 11. 2009.

Personenfreizügigkeit kündigen? 4.7 5 7votes
4.7/5, 7 Bewertungen

  1. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    196
    Geschlecht:
    männlich
    Du übersiehst die Tatsache dass wir alleine für Lawinenverbauungen jährlich über 400 Mio Fr. ausgeben. Dann bezahlt der Bund in den Infrastrukturfonds der Kantone für den Strassenbau und diese geben in diesem Bereich selbst viel Geld aus! Was meinst Du was so eine Strassensanierung nach Bristen kostet? Glaubst Du allen Ernstes da hinge nicht der Finanzausgleich hinten auch gleich dran? Wir geben Milliarden in der abgelegenen Pampa des Jura und der Alpen aus! Und das für ganz wenige Mitbewohner der Schweiz. Dort eine sanierte Strasse, da ein Beitrag für eine Brunnstube, ganz zu schweigen von all den Landwirtschaftssubventionen!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    196
    Geschlecht:
    männlich
    Dummerweise deckt die inländische Produktion den Bedarf aber bei weitem nicht ab! Wir brauchen diese Fachkräfte - SVP Idioten hin oder her! Es sind nicht die Bauern, die den Wohlstand produzieren, die profitieren nur davon ....:D:p:D:p:D
    Wir können den Bedarf an Fachkräften auch anderswo decken, in Indien beispielsweise oder mit US Amerikanern .... nur sind halt das auch Ausländer. Wenn die Versicherungen nach Statistikern schreien und die Banken nach Finanzmarktexperten und der Bedarf nur zu 50% über den eigenen Nachwuchs in diesem Land abgedeckt werden kann, brauchen wir Leute die zu uns ziehen. Diese zahlen mit ihren guten Löhnen auch schön in unsere Kassen ein .... im Gegensatz zum Prekariat im Inland - das es ja auch noch gibt!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    127
    Geschlecht:
    männlich
    Selbstverständlich brauchen wir Fachkräfte. Dazu brauchen wir aber keine Personenfreizügigkeit. Die Leute kommen ja weil sie hier bessere Löhne haben und nicht wegen einem Abkommen, dass bei uns zusätzliche Sozialprobleme wie auch Umweltprobleme schafft, weil eben nicht nur Fachkräfte kommen, sondern Einwanderer in die Sozialsysteme und Lohndrücker, welche hiesige Leute in die Sozialsysteme manövriert. Leider haben dies die FDP Idioten noch nicht begriffen. Korrespondiert haarscharf mit der stümperhaften Einschätzung vom 18 % äähhh 100 % Müller & Co.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    196
    Geschlecht:
    männlich
    Ein bisschen Lohndrückerei durch deutsche Anwälte und deutsche Chirurgen tun dem Land eigentlich gut .... das gilt auch für die Informatiker und andere hochqualifizierte ...
    Abgesehen davon ist das eine ohne das andere nicht zu haben, sprich PFZ wird auch von vielen Schweizern ausserordentlich geschätzt, weil sie selber als Expats irgendwo in der EU leben und Arbeiten, zum Wohle aller. Ich sehe die EU und die PFZ mit ihr als kein Problem. Das Problem sind Armutseinwanderer von ausserhalb! Die verbissene Unlogik der SVP lenkt seit Jahren von diesem Problem ab. Statt den Linken endlich in diesem Bereich der 50% der Zuwanderung ausmacht und nahezu zu 90% in den Sozialversicherungen landet, Paroli zu bieten, verzettelt sich die SVP in ihrem Anti EU Kampf hoffnungslos.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.649
    Zustimmungen:
    517
    Ich weiss nicht was daran gut sein soll, wenn deine Gemeinde weniger Sozial- und Steuereinnahmen verzeichnen kann, die ja prozentual vom Lohn gemessen werden. Es sei denn man wälzt aus charakteristischen Eigenschaften gerne die Auswirkungen von Lohndumping in Form von Quälerei an den Hilfsbedürftigen ab als ob diese schuld wären, oder du begreifst wohl nicht welchen Schaden die Lohndrückerei mit sich bringt, aber empfindest es für logisch dass man diesen Schaden im Sozialen kompensiert. Das ist die Bilderbuchzerstörung des sozialen Friedens. Und dir fällt das nicht auf? Du findest es noch gut so? Also tschuldigung, für mich macht das kein gutes Bild für die Bevölkerung wenn sie so jemand in ein hohes Amt wählen. Diese Menschen sind fürn A.... Kein Wunder gibts immer wieder Kriege und millionen verhungerte Kinder auf der Welt wenn die "in Intelligenz möchtegernführende" schweizer Bevölkerung schon so kaputt ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Ginestra gefällt das.
  6. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    3.660
    Zustimmungen:
    217
    Geschlecht:
    männlich
    Wer die Personenfreizügigkeit mit Kriegsverbrechernationen befürwortet, ist ein Kriegshetzer und ein Kriegsverbrechermitläufer. Die Kriegshetzer wollen Krieg, ob jetzt den atomaren Weltkrieg oder nur ein Bürgerkrieg, spielt denen keine Rolle. Der Finanzfaschismus trägt den Krieg in sich wie die Wolken den Regen.

    Die Personenfreizügigkeit ist darum auch nirgends direktdemokratisch legitimiert. Mit einer unerreichten Lügenkampagne gelang es zwar, diese ins Paket der "Bilateralen I" reinzubetrügen und diese noch auf Rumänien & Bulgarien auszudehen (zu diesen Ländern ist die PFZ jedoch noch eingeschränkt) aber in der Zwischenzeit ist die PFZ in der Schweiz verfassungswidrig. Grossbritannien hat auch zu einem sehr guten Teil genau deswegen dem BREXIT zugestimmt.

    https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Theresa-Mays-neuer-BrexitPlan/story/10017920

    In allen anderen Ländern hat man die Bevölkerung einfach gar nie gefragt!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Jean-Jacques

    Jean-Jacques

    Benutzer
    Registriert seit:
    23. 07. 2018
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Die Niederlassung erhält man auch wenn man eine GmbH gründet mit Franken 20.000 Einlage. Man kann auch einen Zweitwohnsitz anmelden und 1 Jahr einen Job suchen. Die Lücken sind sehr gross und wird auch benutzt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen