1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Personenfreizügigkeit (Abstimmung vom 8. Februar)

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von Sandro, 25. 11. 2008.

Personenfreizügigkeit (Abstimmung vom 8. Februar) 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. Oldie-48

    Oldie-48 Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 11. 2006
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im Exil in Los Angeles
    hat man doch ..))

    Zitat :

    Mauro Tuena, Zürcher SVP-Politiker, in heikler Mission: Er ging inkognito auf den Zürcher Strassenstrich Sihlquai. Und ist geschockt, was sich dort abspielt

    Link :

    Ich habe dort nichts ausprobiert!», stellt SVP-Politiker Mauro Tuena fest
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. safado

    safado Guest

    Neuer Benutzer
    @oldie-48

    , stellt SVP-Politiker Mauro Tuena fest

    Was will denn der noch in einem Rotlicht-Milieu ausprobieren? Der hat doch längst alles ausprobiert was es auszuprobieren gab. Der ist im Rotlichtmilieu von Zürich nicht erst seit gestern bekannt wie ein bunter Hund. Wollte er wieder mal Werbung für Neuzuzüger machen ??? Hahahaha.....................
     
  3. Natascha

    Natascha Guest

    Neuer Benutzer
    Während man in der CH total auf diese lächerliche BR-Filzwahlfarce fixiert ist, bahnt sich in der EU wieder eine erneute Katastrophe an: Der Beitritt von Kroatien ist besiegelt.

    Freunde, ist euch klar was hier abgeht, wenn die Jugos freie Fahrt in die Schweiz haben?! Die EU steht am Abgrund, vielleicht zerfällt sie sogar und die wollen ernsthaft ein weiteres Drittweltland mit Kriegsvergangenheit und äusserst aggressiver Bevölkerung aufnehmen? Ja sind denn alle verrückt geworden in diesem Europa?!?

    Selbstverständlich wird dann die PFZ auf diesen Schurkenstaat ausgedehnt werden müssen. Dank der Machenschaften unserer kriminellen Regierung werden wir ja nicht mal mehr darüber abstimmen können, nicht mal mehr im Verbund mit zehn anderen Vorlagen! Na, wird dem einen oder anderen klar, was er da angerichtet hat?

    Und es kommt noch dicker: Der Kandidatenstatus des noch übleren, noch aggressiveren jugoslawischen Zerfallprodukts, Serbien, wurde ja um gerade mal lächerliche drei Monate (März 2012) verschoben. Es ist nur eine Frage, bis auch die kommen werden, gefolgt von all den weiteren Balkanstaaten von Nato's Gnaden!

    N.
     
  4. Loser

    Loser Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    21. 04. 2008
    Beiträge:
    11.149
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Die letzte Staatspräsidentin hat sogar in der eigenen Partei aufgeräumt, im Kampf gegen die Korruption.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. gumbyman

    gumbyman

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    7. 09. 2006
    Beiträge:
    5.569
    Zustimmungen:
    0
    Ich sag's nicht gerne - aber das solltest du mit dem Fachmann deines Vertrauens besprechen, Stichworte für ein Erstgespräch sind
    oder
    , weitere werden sich finden.

    g.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Zocker

    Zocker

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2006
    Beiträge:
    7.915
    Zustimmungen:
    0
    Weil von kriminellen Volksvertretern gewählt?

    Weil nur Blocher Brüder aus seinem Filz vorschlagen kann?
    Filzbruder oder Mischler Zuppiger ist nicht tragbar.
    Bauernfilzbruder Walter ist eher wählbar. Andere deutschweizer Kandidaten unerwünscht bzw. nicht im Filz von Blochers Gnaden.

    Der Propagandaautomat der SVP deckt den Filz innerhalb der SVP auf. Das der Propagandaautomat jetzt auch schon bei der Demontage der SVP mithilft ist erstaunlich.

    Dem Rückbau der SVP steht nichts mehr im Wege. Lasst den grossen Führer nur machen, er wird es schaffen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Natascha

    Natascha Guest

    Neuer Benutzer
    Öffnen wir Tür und Tor für künftige EU-Staaten wie die Türkei,
    die Balkan-Staaten usw.?
    Die Ausdehnung der Personenfreizügigkeit auf jeden weiteren neuen
    EU-Mitgliedstaat wird auch künftig nicht automatisch geschehen.
    Über jede Ausdehnung kann abgestimmt werden.
    Zudem wird die Schweiz jedes Mal angemessene Übergangsregelungen
    in Form eines Zusatzprotokolls aushandeln, welche eine kontrollierte
    Öffnung der Arbeitsmärkte sicherstellen sollen.

    Zurzeit finden EU-Beitrittsverhandlungen lediglich mit zwei Staaten statt:
    Mit Kroatien und der Türkei. Die Beitrittsverhandlungen zwischen
    der EU und der Türkei dürften im übrigen längere Zeit dauern;
    sie werden nicht abgeschlossen, bevor der Finanzrahmen
    für die Zeit nach 2014 festgelegt ist.
    Zudem ist ein EU-Beitritt
    der Türkei auch innerhalb der EU nicht unumstritten.
    Im Falle der Personenfreizügigkeit mit der Türkei hat die EU selber
    angekündigt, lange Übergangsfristen, Ausnahmeregelungen und
    permanente Schutzklauseln in Erwägung zu ziehen.
    http://www.personenfreizuegigkeit.admin.ch/fza/de/home/haeufige_fragen /zuwanderung_und_integration.0006.html

    Dies schreibt das EJPD!
    Tatsache ist, dass diese öffentliche Mitteilung schon wieder eine glatte Lüge ist.
    Kroatien ist bereits beigetreten und nichts mit 2014!
    Der kriminelle Bundesrat wird immer dreister.

    N.
     
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen