1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von Fight, 26. 04. 2007.

Öffentlicher Verkehr in der CH gratis? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. Chris Jarrett

    Chris Jarrett fdp

    Benutzer
    Registriert seit:
    25. 04. 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Einsiedeln
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

    Verärgert, nicht wirklich - Aber mal logisch betrachet ist das Wort 'Gratis' nie so zu benutzen.
    Seltenst kann es in einem echten Kontext verwendet wird, wenn ich wo was Gratis krieg, so ist es doch irgendwo anderst wieder aufgeschlagen worden oder so.

    Es ist halt eine kleine Wortrumreiterei, ich reagiere da halt manchmal bisschen harsch, vorallem beim Wort gratis, ich wollte halt damit nur ausdrücken das man so eigentlich in fast jedem Kontext das Wort anprangern könnte.

    Ich wollte auch nicht aggresiv rüber kommen oder so, bzw dich anfahren, falls es so rüberkam auch von meiner Seite aus entschuldigung.

    Aber wie gesagt wer echt denkt das er den öV wirklich gratis kriegt, der lebt in einer Welt weit weg von der Realität doch für mich ist es gratis wenn ich in dem Moment nicht bezahlen muss, das ich den Service durch Steuern oder sonstigen Beiträge ist mir durchaus bewusst, doch bezahl ich ja nicht für das Ticket direkt, sondern ich Unterhalte den Service und krieg dazu halt sozusagen ein Freifahrtsschein :)

    Aber wie du selbst sagtest, das Fundament ist erweiterbar und daher sollten wir uns nicht an einem Wort aufhängen welches sowieso nicht zu einer Lösung führt. ;)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. leon Mod

    leon Mod Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

    Tja - offenbar haben wir einen etwas unterschiedlichen Humorbegriff - tant mieux, würde der Welsche hier sagen. O.K. :)
     
  3. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

    :) Die Amerikaner drücken es so aus: "There is no such thing as a free lunch"

    :daumenobe Fight hat es eigentlich sehr gut und klar dargestellt, die Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Wer lesen kann, sollte es auch begreifen. Ich muss ihm dafür ein Kränzchen winden.
    Ich habe noch einige Aspekte hinzugefügt.

    Ich meine, dass nicht wenige Unkosten, wie Billetautomaten, Abonnementsunkosten, reduzierter Billetverkauf, bei den Betriebskosten eingespart werden könnten.

    Es wär wahrscheinlich, dass das höhere Passagieraufkommen zusätzlich Investitionen in Betriebsmittel und Infrastruktur nötig machten. Dies wiederum wäre eine nicht unwillkommene Spritze für die Industrie.
    :confused: Hast Du eigentlich Fights Exposé gelesen und verstanden?

    Ich wiederhole mich: Das nicht mehr mit der Billetkontrolle belastete Zugsbegleitungspersonal könnte sich nun vermehrt der Verhütung des Vandalismus widmen. Ausserdem hat man mit Ueberwachungskamaras bereits gute Erfolge in diesem Bereich verzeichnen können.

    Was die Finanzierung anbetrifft, müsste man auch die dadurch erziehlten Einsparungen beim Strassenbau, bei der Luftreinhaltung und bei der CO2-Belastung einrechnen. Indirekte Sekundärkosteneinsparungen, aber schwer berechenbar, fielen bei den Krankenkosten dank besserer Luftqualität, aber auch dank Reduktion der Strassenverkehrsunfälle an.
    Ausserdem ergäbe sich eine Verbesserung der Aussenhandelsbilanz weil weniger Treibstoff importiert werden müsste, andererseits sicher mehr Touristen angezogen würden.
    Zudem wären wir dann besser auf eine mit Sicherheit einmal eintretende Benzinknappheit gewappnet.

    Investition in die Zukunft und ein wesentlicher Beitrag an die Klimaverbesserung!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. cactusami

    cactusami svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 01. 2007
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dietlikon
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

    Es ist anzunehmen ja...

    Ich weiss nicht, ob sie in Kinshasa auch S-Bahnzüge haben, aber als erfahrener "Bähnler" wirst du ja sicher bemerkt haben, dass das Problem Vandalismus in erster Linie ein Problem des S-Bahn-Verkehrs ohne Billettkontrolle ist und nicht eines der Fernreise- oder IC-Züge. Also reicht es, die Billettkontrolle wieder einzuführen, ohne das ganze System umzukrempeln. Übrigens gab’s schon mal so genannte ZASS (Zugsassistenten) in den S-Bahnen, die das Volk belehrt haben. Die wurden jedoch wegrationalisiert. Glaubst du, das Denken der Wirtschaftsmanager in den obersten Etagen der SBB würde sich bei Gratis-Bus und Bahn einfach so ändern? Auf diese Leute würde auch dann verzichtet. Schliesslich zählt ja der Profit! :confused:

    Und noch etwas: Glaubst du, gutausgebildete Kondukteure hätten Freude, plötzlich als "Bahnpolizisten" eingesetzt zu werden?

    Ausserdem sieht man an Ländern, wo der ÖV gratis ist/war, wohin so was führen würde.

    Noch etwas: Wäre die Bahn überhaupt fähig einen plötzlichen Anstieg von Reisenden zu bewältigen? Wohl kaum, ist sie ja jetzt schon hoffnungslos überlastet und läuft Fahrplantechnisch schon auf dem letzten "Zacken"!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. 04. 2007
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. leon Mod

    leon Mod Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

    Tut mir leid cactusami, Beat hatte recht. Du hast nichts erfasst bzw. begriffen.

    Ich finde es schlicht kopflos, diesen hervorragenden Ansatz eines Versuchs einer sinnvollen Zukunfstgestaltung auf den Vandalismus und - Sorry - auf die bei dir so verhassten Linken und den längst vergangenen Kommunismus herunter zu brechen.

    Wenn wir nun dem Vandalismus zuliebe aufhören würden, sinnvolle Projekte zu diskutieren und allenfalls anzuwenden, so wäre das eine vollständige Kapitulation von der Gesellschaft dem Vandalismus gegenüber. Das dürfte es wohl kaum sein.... gegen den Vandalismus gibt es wohl andere Mittel als eine dermassen feige Kapitulation auf breiter Basis.

    So ist auch deine nachgeschobene Bemerkung von einem ".... plötzlichen Anstieg...." nicht überlegt. Es geht doch nicht um einen plötzlichen Anstieg, sondern um eine, uber einen längeren Zeitraum dauernde und sehr aufwändige Umstellungs-Strategie in eine zukunftsfähige Verkehrsbewältigung, ohne die wir nie über die Runden kommen werden. Hast du denn andere Vorschläge - vor allem für die Zeit, wenn uns die fossilen Energien ausgegengen sind? Dann bring sie hier, denn die kommen mit absoluter Sicherheit auf uns zu, anstatt hier von Kommunismus und Vandalismus zu palavern.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. 04. 2007
  6. cactusami

    cactusami svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 01. 2007
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dietlikon
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?



    Schön, dass du mich so gut kennst...

    Vielleicht schaust du einmal hinter die Kulisse unserer Bundesbahn, studierst den neuen Fahrplan und erklärst mir, wo du denn bitte die "langsam", "stetig steigenden" Pendlerzahlen in zusätzlichen Zügen unterbringen willst. Ich nehme an, in Brig ist der Fahrplan vielleicht noch ein klein wenig lockerer, als zwischen Bern und Zürich. :cool:

    Achja, und woher nimmst du dir die Frechheit, mir eine Kapitulation zu unterstellen? Das muss ausgerechnet einer aus dem linken Lager sagen!

    Schöne Grüsse
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. leon Mod

    leon Mod Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Öffentlicher Verkehr in der CH gratis?

    Erstens. Ich bin weder rechts noch links zu finden. Ich denke von Zeit zu Zeit im Gegnsatz zu manchen Zeitgenossen auch noch selbst etwas nach und bilde mir meine Urteile von selbst. Dass du mich nur links siehst, liegt an deiner SVP-Postition, bei denen alles links ist, was nicht SVP ist – auch die "Netten", denen ich mich am nächsten fühle. :)

    Zweitens. Ich habe dir keine Kapitulation unterstellt. Ich bitte dich, richtig zu lesen und auch zu versuchen, zu verstehen. Ich schrieb: "Wenn [highlight]wir[/highlight] nun dem Vandalismus zuliebe aufhören würden, sinnvolle Projekte zu diskutieren und allenfalls anzuwenden, so wäre das eine vollständige Kapitulation von der Gesellschaft dem Vandalismus gegenüber." :rolleyes:

    Drittens. Geht es nicht darum, von Heute auf Morgen diese Änderungen zu bewerkstelligen, sondern über einen entsprechenden Zeitraum von einigen Jahrzehnten mit gross angelegten infrastrukturellen und logistischen Veränderungen und Anpassungen die Pendler und Reiseströme in eine zukunftsfähige Verkehrsinfrastruktur zu führen. ;)

    Viertens. Uns wird keine Wahl bleiben, als in absehbarer Zukunft in diese oder eine ähnlich Richtung zu planen und gehen. Warum habe ich oben schon geschrieben.

    Fünftens. Damit habe ich alles gsagt was es für mich als Replik auf deine Vorwürfe zu sagen gibt. :p

    Ich wünsch schönes Wochenende. Ich verreise Morgen Richtung Appenzell - mit der Bahn, wie immer, wenn ich in die "Ausserschweiz" reise, ;) versteht sich.

    Ach ja noch: Schöne Grüsse zurück von Brig. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. 04. 2007
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen