1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Legalize it!

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von Rapper85, 4. 09. 2013.

Legalize it! 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

  1. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Und Leber- und Nierenversagen vom Saufen schon gar nicht. Abgesehen davon wieviel Krankheiten durch Arbeiten kosten, da ist das Kiffen wohl nur ein kleinster Fisch.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Das Kostenargument zieht nicht, weil wie @razzar erwähnt, andere Sachen noch viel mehr kosten. Man beachte nur einmal die gesamte Ernährung der meisten Leute, welche völlig falsch läuft.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Ach ja das Fettfressen mit seinen am meisten Herzkreislaufpatienten hab ich völlig vergessen. Dankeschön.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    200
    Geschlecht:
    männlich
    was ich ausdrücken will ist eigentlich nur, dass der abusus des kiffens sicher nicht weniger teuer ist als ein anderer ......
    sprich wenn wir das zeugs legalisieren tun wir nichts gutes, ebenso wenn wir den alkoholkonsum fördern usw.

    die legalisierung ist sinnvoll, weil die kriminalisierung des konsums nicht mehr länger haltbar ist. sie ist aber mitnichten einfach gut! faktisch gesehen kapituliert die gesellschaft einfach vor der realität.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Klar, neben den medizinischen Vorteilen die abhanden kommen wenn wir nicht legalisieren, haben die Mafiaorganisationen mehr Freude wenn wir nicht legalisieren. Ähm, was genau profitierst du wenn wir nicht legalisieren? Verdienst du an Drogendeals? Oder hasst du einfach nur Kiffer ohne sie wirklich zu kennen? Wo kämen wir denn hin wenn alle das Gesetz nach ihren Vorstellungen schmieden? Die Schweiz hätte 8 Mio. Kleinstaaten mit eigenen Gesetzen.

    Kriminalität abbauen und medizinische Vorteile nutzen ist genug Grund um den sinnlosen und unerklärbaren Hass gegen Kiffer einzelner Bürger zu übertrumpfen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    200
    Geschlecht:
    männlich
    du scheinst den kern meiner aussage immer noch nicht wahrzunehmen. wie ich schon mehrmals geschrieben habe, bin ich dafür zu legalisieren, weil es relativ wenig sinn macht, ein verbot durchzusetzen, das wenig bringt und nur viel kostet oder eben gar nicht mehr durchgesetzt wird.
    diese position denke ich, trägst du wahrscheinlich vollumfänglich mit.

    mit was du offenbar mehr mühe hast, dass ich darauf hinweise, dass damit das problem der folgekosten des konsums nicht aus der welt geschaffen ist. letztendlich ist rauchen von hanf und den zusatzstoffen aus dem mitgebrauchten tabak um ein mehrfaches schlimmer als der genuss einer filterzigarette, die ja an sich auch schädlich ist! meine feststellung aus präventionssicht ist, dass personen, die sehr lange pro tag ein bis zwei joints geraucht haben, so ab 55 bis 60 jahren mit ziemlich grosser wahrscheinliclhkeit ein lungenproblem haben, das sie zwingt das jointrauchen sofort aufzugeben ....... oder aber sie riskieren mit einer sauerstoffflasche bis zum abnippeln umherzulaufen.
    folglich ist also der regelmässige konsum von joints halt ebenso wenig gesundheitsfördernd wie der regelmässige übermässige alkoholkonsum oder der nikotinkonsum ...... fakt ist, dies alles kostet die gesellschaft mehr als ein leben ohne joint/nikotin/alkohol oder in viel kleineren mengen. zu schreiben, dass der genussjoint am abend gesundheitlich unbedenklich wäre ist schlicht und einfach falsch! so falsch wie es auch ist zu schreiben, die ein bis einkommafünf dezi wiskey oder die ein bis zwei päckchen zigaretten wären harmlos!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Wenn das Leben nichts kosten soll, warum bezahlen wir denn Steuern oder Miete oder KK usw.? Die Einen machen ständig Unfälle, die Anderen machen mehrere Wochen pro Jahr blau, die Nächsten saufen oder rauchen sich Kosten an und ein paar wollen nichts tun und nur vom Staat oder von der Gemeinde Geld erhalten, usw.
    Wenn du schreibst dass wir nichts Gutes tun wenn wir legalisieren, dann muss man aber die Gesellschaft steril machen und alles verbieten was irgendwie gesundheitliche Schäden bringen kann. Wie arbeiten mit Stress und zu wenig Freizeit, Abgase, Druck und Stress wegen Geldmangel, schädliche Fette im Essen uvm. Daneben sollten nur noch diejenigen Menschen Kinder haben dürfen, die sich Kinder auch garantiert leisten können und die niemals Kosten für Versicherungen verursachen. Die gesamte Wirtschaft darf keine schädlichen Produkte mehr schaffen wie Abgase oder Sondermüll usw. Die AKW wären die ersten Energielieferanten die man still legen muss wegen Gefahr und ungesunder Strahlung im Abfall, beim Abbau, beim Transport und im Betrieb.

    Ich meine man kann doch nicht wegen Geld die Welt versauen und dann bei sowas wie Hanf legalisieren die Kosten erwähnen. Das sieht nicht gerade logisch aus. Und darum denke ich schnell mal dass da andere Gründe für die Skepsis dahinter stecken als die Kosten.

    Und wenn die Kosten überhand nehmen und alles deswegen den Bach ab geht, dann machen wir grundlegend etwas falsch. Denn dann kommt zu wenig Ertrag rein um die nötigen Kosten zu decken, was ein Armutszeugnis des Systems ist und bestimmt nicht der Hanf oder die Kiffer daran schuld sind.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen