1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Konzernverantwortungsinitiative

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von Pallas Athene, 14. 12. 2016.

?

Werden Sie die Konzernverantwortungsinitiave voraussichtlich annehmen?

  1. Ja

    66,7%
  2. Nein

    33,3%
  3. Weiss nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    logischerweise werden die unternehmen, die betroffen sein könnten ihre briefkästen ausserhalb der schweiz halten. macht ja nichts, denn deren Steuergelder brauchen wir so oder so nicht. ausserdem nehmen die ja dann auch ihre Manager bis runter zu den Chefsekretärinnen mit, also sozusagen die Umsetzung der mei ....
    müssten doch alle zufrieden sein, mit sowas, oder etwa nicht?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E

    Seine einzige Form von ‹voice› in der Demokratie ist die Drohung mit ‹exit›. Es kennt nur das Diktat von Gewinn und Verlust am Kapitalmarkt. Sein Index wird vom Indikator zum Diktator des Richtigen – auch für die schweizerische Demokratie.»
    Brönnimann
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    razzar gefällt das.
  3. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.705
    Zustimmungen:
    526
    Na sicher, Diktatoren müssen bekämpft und abgeschafft werden. Völker können in Freiheit selber bestimmen was gut ist für sie, und wenn halt ein neues System, in dem die Geldmacht nicht vorgesehen ist, geschaffen werden muss.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    man muss ziemlich dumm sein, um zu übersehen, was die Konsequenzen dieses Exits sind. es ist gerade für Konzerne ein leichtes ihre steuerstandorte zu verändern, insbesondere weil die Konkurrenz, nämlich die uns umgebenden Staaten durchaus scharf darauf sind. übrigens nicht weil sie scharf auf die einnahmen aus den Unternehmensgewinnen sind, da ist nachgewiesen, dass selbst steuerhöllen sämtliche vorgaben und Gesetze brechen, um umzugswilligen unternehmen vorzugskonditionen zu gewähren - siehe Frankreich oder SPD regierte deutsche bundesländer, dabei geht es eher um das politische spiel mit Arbeitsplätzen und prestigesitzen.
    die Drohung mit dem Exit ist also durchaus relevant und sogar berechtigt. die Mentalität sich eigene goodies durch andere bezahlen zu lassen, ist gerade in linken kreisen weit verbreitet! dort wird gerne übersehen, dass eine Wohnung im Zentrum von Zürich aufgrund der Knappheit und daher ökonomisch und ökologisch teuer sein muss. die Allgemeinheit ist nicht verpflichtet an einem solchen Standort für einen linken Lehrer, der nur 80% arbeiten will, eine Wohnung in einem bezahlbaren rahmen zur verfügung zu stellen. das ist absoluter nonsense und Verblödung von öffentlcihen Geldern!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    man sollte die gans die goldene eier legt nicht schlachten .... ist eine ziemlich alte regel, aber sie trifft den nagel durchaus auf den kopf!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.705
    Zustimmungen:
    526
    Das hat Marie Antoinette bestimmt auch gedacht, und trotzdem haben die Franzosen nach ihr die Eier selbst gelegt. Ich denke diese alte Regel ist genau so alt über den Haufen geworfen worden.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Womit Du
    "Seine einzige Form von ‹voice› in der Demokratie ist die Drohung mit ‹exit›. Es kennt nur das Diktat von Gewinn und Verlust am Kapitalmarkt. Sein Index wird vom Indikator zum Diktator des Richtigen – auch für die schweizerische Demokratie.»
    nur bestätigt und bekräftigt hast. Es bleibt an uns zu wählen zwischen Moneykratie oder Demokratie.

    Dein Offtopic-Erguss gegen die von Dir aus Ignoranz so verhassten "Linken" zeugt nur von Abwesenheit sachlicher Argumente.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen