1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Kapitalistischer Globalkommunismus?

Dieses Thema im Forum "Sozial- und Familienpolitik" wurde erstellt von brille, 28. 01. 2007.

Kapitalistischer Globalkommunismus? 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. monokel

    monokel

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    23. 09. 2016
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    161
    So...nachdem ich mir erlaubt habe an anderer Stelle "ausgerufen" zu haben, ist es wirklich Zeit geworden dieser "Kapitalistischer Globalkommunismus" zu ändern. Das was aktuell global abläuft ist nichts anderes als Kommunismus zu bezeichnen. Ich fordere ein kompletter Systemwechsel dieses "Raubtierkapitalismus"! Ich fordere die gerechte Verteilung des Geldes und zwar so dass es jedem einzelnen Erdenbürger auch davon profitieren kann!
    Was mir echt zu denken gibt ist die Tatsache dass nahezu alle politische Parteien auf dieser Welt nichts dagegen unternehmen, im Gegenteil...sie nicken praktisch -wenn es im Sinne des Kapitals ist- alles mit ja ab! Das ist mit ein Grund warum die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Wer das noch nicht kapiert hat, lebt schlicht hinter dem Mond! Es ist Zeit wirklich dieses System zu ändern! Nein, nicht das System zu hinterfragen sondern zu ändern! Es kann nicht sein dass 0,5% der Weltbevölkerung soviel Kapital besitzen wie die restlichen 99,5%! Schon nur dieser Vergleich zeugt von einem schwerkranken System mit schwerwiegenden und ungeahnten Folgen das sich immer deutlicher abzeichnet!
    Ich fordere die Renaissance der sozialen Marktwirtschaft! Warum soziale Marktwirtschaft?
    • Das ist in diesem Sinne nichts neues, weil wir es schon mal praktiziert haben
    • Gerechte Verteilung des Geldes auf unserem Planeten
    • Lobbyisten raus aus den politischen Ämtern
    • Keine Steuerwettbewerbe mehr
    • Mehr direkte Demokratie und zwar weltweit
    • "Durchdachter" Raubbau an der Natur
    • Waffenproduktion & Handel gehören verboten
    So...und was meinen jetzt die Cüplisozialisten in diesem Forum?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    razzar gefällt das.
  2. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.659
    Zustimmungen:
    519
    Die Schuldigen am nächsten Chaos werden Hand in Hand mit den Finanzfaschisten in die Geschichtsbücher eingehen. Es ist nicht wie beim zweiten WK, heute weiss die Welt was passiert.
    Lehn dich zurück, besorge dir genug Popkorn und geniesse die Show. Als Vorfilm mit genug unterbelichtetem Gelaber und reichlich Bösewichten dient neuerdings dieses Forum. Du musst nicht mehr kämpfen, die Menschen sind offensichtlich am Ende der Verblödung angelangt und verstehen sowieso nicht mehr was du damit meinst. Du wirst so wie es aussieht nur noch Beleidigungen ausgesetzt sein. Ich glaube du bist zu intelligent (und deswegen zu wertvoll) um dich mit sowas abzugeben.

    Ich meine wie blöd muss man sein, ein System welches so falsch verteilt dass Sparmassnamen und sogar Bildungsabbau "nötig" ist mit Massenmigration voll zu stopfen? Dass dies ganz sicher kein Frieden bringt ist ja sogar für Kinder klar verständlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. 11. 2018
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    monokel gefällt das.
  3. monokel

    monokel

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    23. 09. 2016
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    161
    "Wirtschaftsfreizügigkeit" à la EU. So läuft das am Beispiel Deutschland, einfach ungeheuerlich was da abläuft! Und wen wem nützt das? Aber seht selber:



    Das ist nichts weiteres als Ausbeutung des "Kleinen"...booaah, 1'000.- Euro Verdienst im Monat...momoll. Mittlerweile hat das ganze noch drastischere Dimernsionen angenommen, letzte Woche wurde im ZDF ein Bericht gebracht, mittlerweile werden LKW Fahrer aus den Philipinen via polnischer Logistikfirma nach Deutschland geschickt: Monatsverdienst 480 Euronen im Monat, Auftraggeber ist die Bayer Chemie...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. 11. 2018
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. monokel

    monokel

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    23. 09. 2016
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    161
    Und was meinen die "Cüplisozialisten" dazu? Habt ihr überhaupt eine Meinung oder geht ihr einfach dem Mainstream nach und glaubt was die EU Mafia sagt?
    Nochmal: Was da abläuft dient nur zur Anhäufung des Kapitals der grossen auf dem Buckel der kleinen! :mad:
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen