1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Hosen runter!

Dieses Thema im Forum "Parteien / Politiker / Organisationen" wurde erstellt von streifentier, 21. 08. 2010.

Hosen runter! 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

  1. streifentier

    streifentier svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2009
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    Wie die linke ÖV-Zeitung „20 Minuten“ berichtet, wird aus dem „gläsernen Parlamentarier“ wohl nichts. Tja, wen wundert’s?

    Dabei wäre es höchste Zeit für Transparenz. Ich fordere seit Jahren, dass Kandidaten ihre Steuererklärung offen legen müssen. Man dürfte durchaus noch einen Schritt weiter gehen, und von den deklarierten Konti die Journals verlangen. Ausgehende Zahlungen und Saldi können dabei ausgeschwärzt werden. Was rein kommt ist allerdings zu deklarieren. Dann hiesse das Gebot der Stunde: Hosen runter, Baby – wie beim Hypothekenantrag bei der Raiffeisen!

    Zuwiderhandlungen müssten konsequenterweise zum Ausschluss führen, da Wahlbetrug vorläge.

    Natürlich tut sich der Filz schwer. Eine solche Reform müsste dann auch von aussen, sprich vom Volk kommen. Nicht ganz einfach, da wohl kaum eine Partei Unterstützung leisten würde. Diese Transparenz wäre sicherlich für alle Bürger, egal welcher Couleur äusserst interessant; forden die Politiker doch ständig den gläsernen Bürger.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es nicht mal nur FDP/SVP ist, deren „Volksvertreter“ schlaflose Nächte hätten. Gerade bei Links-Grünen wäre es äusserst interessant zu erfahren, wie diese XXXXXXXXXXXXXXX zu ihrem ganzen Wohlstand gekommen sind. Indizien, dass die Cüpli-Sozialisten längst zu den Top-Verdienern gehören, gibt es genug. Ob gerade bei den EU-Turbos noch ein paar ausländische Absender zu finden wären?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. 08. 2010
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    AW: Hosen runter!

    Natürlich wäre es interessant herauszufinden, wie sich gewisse Parlamentarier finanzieren. Nur dies ist natürlich aus liberaler Sicht völlig vewerflich und abzulehnen. Ich bin konsequent gegen einen Schnüffelstaat. Im übrigen kämen wir dabei auch nicht weiter. Gehe davon aus, dass Schmiergelder anonym ins angelsächsische Bankensystem fliessen. Deswegen muss man da ja den wirtschaftlich Berechtigen nicht nennen wie in der Schweiz. Wenn also die Grünen oder die Sozialisten sich von der Kosovo-Mafia oder vom Fidel finanzieren lassen, dann machen sie dies über eine BVI Gesellschaft und das Geld liegt in London oder in Dubai. Die SVP braucht keine Schmiergelder. Dafür ist der Führer und der Frey verantwortlich, ein offenes Geheimnis.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. streifentier

    streifentier svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2009
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Hosen runter!

    Stimmt das wirklich? Meine Bankenzeit ist schon ein paar Jahre her, ich erinnere mich aber an ein Formular zur "Feststellung des wirtschaftlich Berechtigten" - möglicherweise war das aber auch erst ab einem gewissen Betrag, damals 30k nötig?

    Grundsätzlich gehst du aber von krimineller Energie aus. Das lässt sich halt nie verhindern, wäre aber ein Grund die Brüder zu teeren und federn. Ich glaube, für das Gros dieser Vögel wäre es schon sinnvoll.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. monokel

    monokel

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    23. 09. 2016
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    161
    Habe eine interessante Liste gefunden. Darin sieht man wie und mit wem unsere Politiker verbandelt sind.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen