1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Giralgeldschöpfung

Dieses Thema im Forum "Wirtschafts- und Finanzpolitik" wurde erstellt von seven, 18. 03. 2016.

Giralgeldschöpfung 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. Vox borealis

    Vox borealis Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    31. 05. 2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    60
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Helsinki/Basel
    Die Vollgeldinitiative kommt bald zur Abstimmung. Damit zentral zusammen hängt die Giralgeldschöpfung, sie wird in den beiden verlinkten Interviews auch genannt. In beiden dieser zeitgleich in der NZZ (Gunther Schnabl) und im Focus (Markus Krall) erschienenen Interviews gehen die Ökonomen von einem harten Ende der jetzigen Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank aus mit noch unabsehbaren Folgen für das fast gesamte Euro-Finanzsystem Europas. So wie sich die beiden ziemlich übereinstimmend äussern, geht Europa sehenden Auges auf eine neue und noch schlimmere Finanzkrise als in 2007/2008 zu.

    Achtung bei NZZ: Registrierung/Anmeldung erforderlich (bei diesem Link kostenlos).
    https://www.nzz.ch/wirtschaft/das-inflationsziel-ist-nur-ein-feigenblatt-fuer-eine-versteckte-staatsfinanzierung-ld.1363555 Gunther Schnabl, Ökonom, NZZ
    ”In ganz Europa werden die Lasten der sinkenden Produktivitätsgewinne über die Lohnpolitik auf die jungen Menschen abgewälzt.”

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/interview-mit-autor-des-draghi-crashs-banken-insider-warnt-in-zwei-jahren-fliegt-uns-das-system-um-die-ohren_id_8570527.html Markus Krall, Volkswirt, Focus
    ”Weil die EZB so viele Schrottanleihen gekauft hat, besitzt sie heute in Wahrheit schon kein Eigenkapital mehr.”

    Die Schweiz würde wohl weniger betroffen sein von den vorhergesagten Erschütterungen, aber ganz ohne Schaden ginge es wohl auch nicht ab.
    Was meint ihr?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI gefällt das.
  2. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Sehr guter Beitrag, weil dies ist relevante Politik in der nächsten Zeit.
    Ja, was die EZB macht ist meines Erachtens widerrechtlich.

    Dazu ein paar gute Fragen eines bekannten Ökonomen an Dhragi.

     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Interessant ist die Tatsache, dass die Initianten der Vollgeldinitiative behaupten, indem nur die Zentralbanken Geld schöpfen könnten das System stabilisiert werden sollte. Das Verhalten der EZB zeigt aber genau auf, dass die Risiken der Vollgeldinitiative offenbar viel grösser sind, als die Initianten wahrhaben wollen. Auf Gedeih und Verderben sind wir dann der Zentralbank ausgeliefert. Die Begründung, dass das Bankensystem stabiler würde, greift so nicht. Beobachtet man nämlich das Verhalten des Fed und der EZB stellt man fest, dass sie noch kreditvergabefreudiger sind als die Banken, sprich dem Effekt der Stimulans einer lockeren Geldpolitik aus politischen Gründen nur schwer standhalten können.
    Die Schweizer Banken haben mit ihren Eigenkapitalvorschriften bei Kreditvergaben im Hypothekenbereich eigene Hemmungen im System eingebaut. Wieso man nun etwas das eigentlich sehr gut funktioniert, durch Vollgeld ersetzen sollte, das nachgewiesener Massen (Verhalten FED, EZB) durch die Zentralbanken massiv unterlaufen wird, lässt sich nur damit erklären, dass der geldtheoretische Fachausweis der Initianten nicht einmal dünn, sondern schlicht inexistent ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Korrekt.
    Die Selbstregulierung für diese "politischen Zentralbanken" hat ja bereits eingesetzt mit den Krypto Währungen. Logisch wehren sich nun diese dagegen.

    https://futurezone.at/digital-life/...ungen-waffe-gegen-das-establishment/400006367
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    185
    Geschlecht:
    männlich
    Aus meiner Sicht erfüllt zur Zeit noch keine Kryptowährung eine wirkliche Geldfunktion. Dazu ist deren Wertschwankung viel zu gross. Es ist undenkbar, dass ein Zahlungsmittel während wenigen Tagen einen Viertel seines Wertes einbüssen kann. Ein solches Zahlungsmittel ist kein Zahlungsmittel, sondern eine Spekulationsmasse. Wer heute Bitcoin hält, weiss nicht wie viel er davon für ein Entrecote nächste Woche bezahlen muss, auch wenn dieses konstant 34.- auf der Karte kostet. Natürlich schwanken auch Dollar oder Euro, aber sie tun das in einem sehr eng begrenzten Umfeld .... Kryptowährungen sind also zu instabil um als Zahlungsmittel zu dienen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Richtig. Zudem wäre dann die Frage wie greift die Notenbank auf Spareinlagen, Kassenobligationen und Pfandbriefe zurück, welche eine Refinanzierungsquelle der Geschäftsbanken darstellen. Die Notenbank als zentrale Kreditgeberin ist einfach Schwachfug hoch sieben.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist korrekt, jedoch können sich die Kryptowährungen auch weiterentwickeln, zum Beispiel wenn sie mit Rohstoffen unterlegt werden. Jetzt ist es nur eine reine Glaubensfrage und natürlich volatil. Es gibt aber jetzt noch gewisse Vorteile um gewisse Transaktionen durchzuführen, solange die Regulierungen noch nicht soweit sind. :)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI, 17. 04. 2018
    Last edited by SHANGHAI; at 17. 04. 2018
    #14

Diese Seite empfehlen