1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Giftgas auf Schweizer Strassen

Dieses Thema im Forum "Vorsorge- und Gesundheitspolitik" wurde erstellt von aristo, 13. 01. 2009.

Giftgas auf Schweizer Strassen 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. Joker

    Joker Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    30. 11. 2007
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    AW: Giftgas auf Schweizer Strassen

    gerade das lobe ich am föderalismus. wir können innerhalb dem kanton massnahmen durchziehen, ohne auf den resten der schweiz warten zu müssen - oder gar von anderen kantonen blockiert zu werden.

    klar wäre es schön, wenn sämtliche kantone die von dir erwähnten massnahmen ergreifen würden. aber eben - immer schön im sinne der föderation. zentralismus verlangsamt oder blockiert sogar die entwicklung.

    zb. das wahl- und stimmrecht mit 16 im kanton glarus. es hätte bestimmt auf bundesweiter ebene keine chance. womit der kanton glarus in seiner hier jetzt politischen entwicklung vom resten der schweiz blockiert wäre.

    und in sachen umweltschutz sehe ich das auch so. wenn das stimmvolk in einem kanton in sachen umweltschutz einen schritt machen will, dann sollte das auch innerhalb des kantons entschieden werden können. gerade zum wohle der umwelt. ;-)

    cu Joker
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Peter Hugentobler

    Peter Hugentobler

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    24. 11. 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    AW: Giftgas auf Schweizer Strassen

    Typisch, die Velofahrer werden absichtlich vergast und die Auto-Blocher belohnt
    das sieht man schon bei dieser behördlichen empfehlung:

    Gesundheit schonen
    * im Freien übermässige körperliche Anstrengungen vermeiden
    http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich...ubkonzentration-auf-Rekordhoch/story/11778415

    Als Velofahrer fühle ich mich verarscht, denn wir bewegen uns leise mit Null-Emissionen fort werden aber wissentlich vergast von rücksichtslosen lärmigen Dreckschleudern.
    Es ist eine himmelschreiende Schweinerei, das ist kein Rechtsstaat sondern ein Blocher-Moloch. Von den Kindern die auf dem Schulweg vergast werden ganz zu schweigen, die Schäden sind dafür bleibend: Allergie-Epidemie allseits.
    So gern hat uns die SVP – sie bekämpft alles was mit Schadstoffreduktion zu tun hat und will der schweiz noch mehr Blechlawinen unterjubeln. Freude herrscht!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. brille

    brille

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2007
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Giftgas auf Schweizer Strassen

    Als Umweltschutzanliegen ein kantonales Problem wäre...aberaber Joker. Unsere Luft besteht bekanntlich nicht aus Grenzen. Ich glaube das der Föderalismus eher blockiert als umgekehrt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. fragile

    fragile Erfahrener Benutzer Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 10. 2006
    Beiträge:
    3.825
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Har Adar, Israel
    AW: Giftgas auf Schweizer Strassen

    Ich teile da eher Jokers Argumentation: Wenn einige Kantone einmal "vorgeprescht" sind, und sich die Sache bewährt (bzw. wenn sich die von den Gegnern heraufbeschworenen Nachteile nicht bewahrheiten), so öffnet dies die Tür für weitere Kantone; schliesslich fürs ganze Land...

    ...so schlecht ist es also nicht, das föderalistische System...
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Ja, natürlich. Sie sind aber in der Minderheit. Das wollen die Wählenden so

    Das schafft Geld und Arbeitsplätze.
     
  6. sirdust

    sirdust

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 02. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    AW: Ja, natürlich. Sie sind aber in der Minderheit. Das wollen die Wählenden so

    Hääääää? ich glaub du hast mich falsch verstanden. Meine Frage bezog sich nicht auf die investitionen in alternative Energieträger, wo ich dir ja zugestimmt habe, sondern auf die Ökosteuer und die Lenkungsabgaben, die pro Kopf rückvergütet werden.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Peter Hugentobler

    Peter Hugentobler

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    24. 11. 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    AW: Giftgas auf Schweizer Strassen

    Ich glaube die letzte Zürcher Regierungsrätin, die eine einschneidende Massnahme (Tempo 80) gegen schlechte Luft verordnete – wurde mit fadenscheinigen Gründen aus dem Amt gemobt. Sie ist inzwischen rehabilitiert worden, ich bin mir jedoch sicher, dass der Hauptgrund für ihren unschönen Abang ihre umweltpolitische Ausrichtung war. Ist eine Hypothese, gibt es jemand, der mehr weiss?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen