1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Förderung des Wohneigentums

Dieses Thema im Forum "Sozial- und Familienpolitik" wurde erstellt von Beat, 15. 01. 2007.

Förderung des Wohneigentums 4.8 5 5votes
4.8/5, 5 Bewertungen

  1. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.151
    Zustimmungen:
    222
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Das ist durchaus ein Argument und Parameter, der überlegenswert ist. Ein jeder muss den für sich selbst werten.
    In USA wird er so gehandhabt: Wenn ich einen besseren Job an der anderen Küste kriege, verkauf ich mein Haus und erwerbe ein anderes nahe dem neuen Arbeitsort. Ist natürlich nicht ohne Weiteres auf CH übertragbar.
    Ich selbst hab trotz Eigenheim Jobs in ganz CH und gar im Ausland angenommen (Ü50 gezwungenermassen).
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen