1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben?

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von Rolf, 21. 05. 2012.

Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben? 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    .

    Weil sie immer stärker genutzt wird, muss die Bahninfrastruktur in den kommenden Jahren ausgebaut werden. Das kostet viel Geld, und bereits der Unterhalt des bestehenden Netzes ist nicht ausreichend finanziert.

    Weshalb ist die weitere Finanzierung des Bahnausbaus über direkte Steuern und über die Quersubventionierung durch die Strassenverkehrsabgaben dennoch abzulehnen?

    .
     
  2. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    AW: Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben?

    Welchen Gegenvorschlag hast du denn?

    Etwas weit vorausschauend muss man einplanen, dass früher oder später die Kraftstoffpreise so in die Höhe schnellen, dass immer mehr Verkehrsteilnehmer auf die Bahn umsteigen werden(müssen). Es ist Aufgabe des Staates, für diese Entwicklung vorausschauend ein funktionierendes Verkehrsmittel bereitzustellen, will er nicht den wirtschaftlichen Kolaps riskieren. Dazu brauchts aber Finanzmittel.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    Ohne Subventionierung bleibt nur die Finanzierung über die Fahrpreise.


    Ohne Subventionierung bleibt nur die Finanzierung über die Fahrpreise.
     
  4. Mondstein

    Mondstein Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    20. 09. 2006
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Chur
    AW: Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben?

    Nicht unbedingt.
    Am besten wäre es doch wenn die Nutzniesser und Verursacher die Kosten tragen.
    Das sind aber nicht alleine die Personen die diese Infrastruktur Nutzen.
    Das ist auch zB. die Tourismusbranche, das sind prinizpiell auch jurisitische Personen und jene die an diesen verdienen.
    Dazu kommen aber vorallem Standortvorteile, im Immobilien/Bauberreich kann man durch eine Neu-Erschliessung mit besserer Infrastruktur viel Geld verdienen.
    Vielleicht sollte man auch da ansetzen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben?


    Für die Mehrwertabschöpfung bei den Immobilien bin ich schon lange – aber dafür finden wir seit zwanzig Jahren keine Mehrheit.
     
  6. Sandra

    Sandra

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 11. 2010
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Zürich
    AW: Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben?

    Dann müsste man aber auch Minderwert belasten können, wenn z.B. ein Wohnblock direkt neben einer Trasse steht, glaub nicht dass dann dan noch viel unter dem Strich raus kommt.
    Zudem kann man wohl auch sagen, dass das Schweizer Stimmvolk bis jetzt fast jedem Ausbau zugestimmt hat. Darum ist es auch legitim das ganze über die Steuern zu bezahlen.
    Zudem muss man auch mal bedenken wieviel Geld man für Strassen ausgeben müsste wenn jeder mit dem Auto nach Zürich fahren würde, der morgens in der S-Bahn sitzt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Finanzierung des Bahnausbaus über Steuern und Srassenverkehrsabgaben?

    Eine Mehrwertabschöpfung würde natürlich auch allfällige Minderwertentschädigungen voraussetzen.
     
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen