1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Escort Buisness - normal?

Dieses Thema im Forum "Dorfplatz" wurde erstellt von Anywhon, 31. 12. 2018.

  1. Anywhon

    Anywhon

    Benutzer
    Registriert seit:
    23. 07. 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hey,

    wie steht ihr zu Escorts, ich meine solche : https://www.escortmodelle.de/lady/ema ? Ist das ok in einem Land oder habt ihr da eine andere Meinung zu und wie sollte damit umgegangen werden ..
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Versteht man Frauen, die in ihrem Zwang Geld zu verdienen nur diesen Weg gehen können oder wollen, und versteht man Männer die in ihrer Einsamkeit diese Angebote annehmen, dann ist das für beide Seiten in Ordnung. Liebe, Partnerschaft, Sex und Wohlstand ist nichts was man wie z.B. Steuern bezahlen, KK bezahlen usw. in die Wiege gelegt bekommt schon bevor man geboren wird. Dass das älteste Business deswegen immer bestehen wird ist somit nicht mal als unmoralisch zu bewerten. Dass Menschen einsam werden ist da wohl eher die grössere moralische Katastrophe, und zudem wird als normalste Sache der Welt mit Waffen gehandelt, was dieses Escort-Business wie ein Kindergeburtstag erscheinen lässt.

    Natürlich gibt es andere Diskussionsthemen, wie z.B. dass ein Ehemann oder Freund ein Betrug an der Ehefrau oder Freundin mit einer sich anbietenden Sex-Dienstleisterin begeht. Aber solche Dinge sind wohl eher das Problem dieses Paares und der Wahl ihrer Partner und nicht das Problem dieses Business.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen