1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Dynamische Tempo-Limits

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von streifentier, 1. 04. 2010.

Dynamische Tempo-Limits 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. streifentier

    streifentier svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2009
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Dynamische Tempo-Limits


    Ja der bestimmt nicht! Der Wirkungsgrad von "normalen" Motoren (darunter verstehe ich so 1.6 - 3.0) liegt eher bei ca. 90 zu 130 km/h.

    sirdust kommt hier einfach mit den üblichen Linken-Sprüchen. Das sind fast schon religiöse Killer-Argumente. Ich würde aber auch sagen, der Unterschied im Falle eines Unfalls ist hinnehmbar. Ich weis ja nicht, was der für eine Gürke fährt, aber Unfälle mit ca. 150 km/h gehen mit "Obere-Mittelklasse-Fahrzeuge" z. B. BMW/Mercedes/Audi in der Regel nicht tödlich aus.

    Ich verrate dir ein Geheimnis: Ich fahre praktisch immer 140-150 und lebe noch :D
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. sirdust

    sirdust

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 02. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dynamische Tempo-Limits

    Erm die haupt Unfallursache ist überhöhte Geschwindigkeit. Es geht auch nicht darum ob man im Falle eines unfalls überlebt oder nicht. Es geht darum das ein Unfall im vorneirein verhindert werden kann. 40km/h schneller zu fahren bedeutet extrem kürzere Reaktionszeiten und verlängerte Bremswege.
    Jaja Streifentier wir wissen das für die oberen Mittelklassewagen solche unfälle meistens glimpflich ausgehen das lesen wir dan in den Zeitungen wie folgend:

    Am wochenende raste ein BMW mit 160 in einen Kleinwagen, die fahrerin liegt mit lebensbedrohlichen verletzungen im Spital für ihren 5 Jährigen Sohn kam jede rettung zu spät, er verstarb noch am Unfallort. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen in Spital. (fiktives szenario)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Janus

    Janus Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Dynamische Tempo-Limits

    Böses Streifentier! Nicht wieder mit den Linken kommen ;-)

    @Sirdust

    Diese Tempolimitte ist doch ziemlich willkürlich. Mit Deinem Argument könnte man ja gleich Schleicherautobahnen (Tempo 40) einführen.
    Zu den Bremswegen:
    Bremswege spielen dann auch keine Rolle mehr, wenn wie bei einem der eben gerade passierten Fälle der Fahrer hinten vergessen hat genügend Abstand zu halten.

    Natürlich ein Extrembeispiel:
    Wenn alle schleichen und ich mit 300 auf der Autobahn herumrase, ist die Chance grösser das ich irgendwo einen Unfall baue. Wenn sich hingegen alle mit einer leicht höheren Geschwindigkeit, oder halt den Begebenheiten angepassten Tempolimitte fahren, sollte man nichts merken und das Fahren würde immer noch gleich sicher bleiben, zumal zwischen 120 und 140 km/h nicht wirklich ein grosser Unterschied herrscht.
     
  4. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    AW: Dynamische Tempo-Limits

    Die Unfallursache "überhöhte Geschwindigkeit" ist sicherlich ein Hauptproblem. Allerdings findet genau diese Ursache nicht auf Autobahnen, sondern auf Kantonsstrassen oder Nebenstrassen statt. Auf den Autobahnen besteht eher das Problem von Auffahrunfällen, sprich Konzentrationsschwächen. Und es ist einfach so, wenn ich mit meinem 4,8 Liter bei besten Bedingungen lediglich 120 km/h dahingleite, die Konzentration nachlässt. Würde ich 160 km/h fahren können, dann bin ich konzentrierter. Das sieht natürlich bei kleineren Autos wieder anders aus.

    Also eine dreispurige N1. Die dritte Spur nur für "Commodores".

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. streifentier

    streifentier svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2009
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Dynamische Tempo-Limits

    Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn die Halter von "leistungsstarken Fahrzeugen" eine gewisse Zusatzausbildung absolvieren müssten? Beispielsweise ein Fahr-Training, wie es die Hersteller dieser Autos anbieten?

    Jetzt müsste man den Begriff natürlich noch definieren. Das dürfte wieder sehr mühsam werden. Hubraum/PS/Gewicht müsste man wohl alle unter einen Hut bringen. Möglicherweise wären noch weitere Faktoren wie Traktion/Handling zu berücksichtigen. 'Pi mal Daumen' würd ich mal sagen ab 2.5l 180 PS kommen wir in diese Gegend.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.222
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    AW: Dynamische Tempo-Limits

    @streifentier:
    Dein Thema und Vorschlag tönt auf den ersten Blick vernünftig und logisch. Wenn Du auch noch sachlich diskutieren könntest, ohne einen unqualifizierten Seitenhieb an die "Linken" in jedem dritten Satz, dann könnte man Dich sogar ernst nehmen. Für Dich kommt einfach alles, das Dich stört von den "Linken", ohne zu merken, was für einen Stumpfsinn Du da herauslässt. Du machst Dich damit nur unglaubwürdig und lächerlich, es erübrigt sich, darüber zu argumentieren.
    Ich habe Deinen vorgängigen Beitrag gelöscht, weil er unakzeptables Propo enthält, die wir in diesem Forum nicht haben wollen. Du darfst aber ruhig weiter machen, sofern Du Dich einigermassen an primitiven, manschlichen Anstand hälst.

    Noch etwas:
    Du scheinst grundlegende, physikalische Gesetze nicht zu kennen:
    (Hast wohl im Fahrunterricht geschwänzt?)

    Sowohl Luftwiderstand wie auch gespeicherte Energie erhöhen sich mit dem Quadrat der Geschwindigkeit.
    D.h., wenn du mit 160 fährst, brauchst du 4 mal soviel Energie (d.h. Most) wie bei 80, um den Luftwiderstand zu überwinden. Da bringen die paar % höherer Wirkungsgrad des Motors (wenn überhaupt) nur noch Pappenstiel.

    Ebenso verhält es sich mit dem Bremsweg infolge der im Fahrzeug gespeicherten Energie: bei 160 4 mal so lang wie bei 80, und der ist schon lang.

    Nun darfst Du darüber lästern, dass die "Linken" solche unvernünftige, physikalische Gesetze erfinden!
    :Vb
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. 04. 2010
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. streifentier

    streifentier svp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 11. 2009
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Dynamische Tempo-Limits

    Dann entferne wenigstens diese unsägliche Signatur wenn du so etwas sagst.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen