1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Donald Trump, Retter oder Zerstörer?

Dieses Thema im Forum "Politik weltweit" wurde erstellt von Hecht, 9. 06. 2016.

Donald Trump, Retter oder Zerstörer? 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

  1. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    3.006
    Zustimmungen:
    172
    Geschlecht:
    männlich
    Das Geschrei hat nicht Trump gemacht sondern die finanzfaschistischen Medien, die Sie immer konsumieren.

    Die könnten etwas lernen - aber ohne Flugzeugträger kann man die Strategie natürlich nicht 1 zu 1 kopieren.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Ginestra, 9. 03. 2018
    Last edited by Ginestra; at 9. 03. 2018
  2. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Vielleicht kann Commodore aka Shanghai diesbezüglich helfen.
    Könnte ja sein, dass er irgendwo an seiner Schwyzer Goldküste einen unterirdischen Hafen in den Fels gegebraben hat, der nur darauf wartet seine gigantischen Tore zum Zürisee hin zu öffnen und Commodores höchsteigenen Flugzeugträger freizugeben. Irgendwoher muss er die Kapitänsmütze ja haben, oder?
    Und falls sich die EU davon nicht einschüchtern lässt, kann C wenigstens als Freibeuter der Küste entlang schippern und die Passagiere der Horgen-Meilen-Fähre überfallen. Raub und Plünderei passt ja gut zu seiner Mentalität.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Die gleichen Druckmittel gegen die protektionistische EU haben wir natürlich nicht wie die Amerikaner. Aber wir könnten z.B. in Zuge der rechtswidrigen Börsenakzeptanz für nur 1 Jahr einfach mal die Lastwagen in Basel genau kontrollieren. Da sind mindestens von drei, zwei faul. Vielleicht merkt die EU wenn ein Stau von Basel bis Köln den Verkehr lahmlegt, dass auch die Schweiz sich wehren kann. So eine Art Vorgeschmack wenn die Bilateralen fallen. Aber dafür braucht es halt Ellbogen und nicht braune Zungen.....Ganz abgesehen von freiwilligen Krediten an den IWF oder Kohäsionsmilliarden oder freiwillige Aufnahmen von Flüchtlingen aus Deutschland, weil die überfordert sind aber selber schuld.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI, 18. 03. 2018
    Last edited by SHANGHAI; at 18. 03. 2018
  4. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Eine andere Art von Milchbüchleinrechnung.
    Preise kann man selten voll auf den Konsumenten überwälzen. In diesem Fall müssten die Importeure wohl die Preise senken, damit man keine Marktanteile verliert. Zusammenfasst hätte einfach der amerikanische Staat mehr Zolleinahmen, der Importeur weniger Marge und der Konsument schluckt einen Teil. So dürfte die Realität dann ausschauen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich


     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI, 19. 03. 2018
    Last edited by SHANGHAI; at 19. 03. 2018
  6. SHANGHAI

    SHANGHAI

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 02. 2018
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    FISA-Missbrauch unter Obama: US-Bürger wurden rechtswidrig von US-Geheimdiensten überwacht

    So zeigte der Bericht, dass ein Berater des Trump-Wahlkampfteams, Carter Page, von US-Geheimdiensten überwacht wurde. Das US-Justizministerium und das FBI hatten eine entsprechende Genehmigung vom FISC erhalten. Doch die Beweise, die für die Genehmigung notwendig waren, basierten auf dem sogenannten Trump-Dossier.

    Dieses Dossier wurde von der Clinton-Kampagne und dem Nationalen Komitee der Demokratischen Partei (DNC) finanziert.

    Durch die Abhör-Erlaubnis von Page und die nachfolgenden drei Verlängerungen erhielt das FBI wahrscheinlich auch die Möglichkeit, Trump und sein gesamtes Team zu überwachen, was auf der NSA-Ketten-Regel basiert.

    Letztes Jahr wurde bereits enthüllt, dass Obama-Spitzenbeamte, darunter auch die nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice und die US-Botschafterin bei der UN, Samantha Power, sogenannte Demaskierungsanfragen benutzten, um Überwachungsdaten von bestimmten Mitgliedern der Trump-Kampagne und des Amtsübergabe-Teams zu erhalten.

    Entsprechend einem freigegebenen streng geheimen FISC-Bericht stellte das FBI externen Mitarbeitern, die nicht berechtigt waren, Zugang zu den Daten zu erhalten, trotzdem Zugang zu sensiblen 702er Daten zur Verfügung. In einigen Fällen wurden diese Daten von diesen Mitarbeitern sogar auf eigene Datenträger exportiert, und es ist unklar, wie sie später verwendet wurden.
    https://www.epochtimes.de/politik/w...on-us-geheimdiensten-ueberwacht-a2377756.html

    Unglaublich dieser Stasibetrieb, welcher der unsägliche Schaumschläger aufgebaute hatte mit seiner kriminellen Geistesgestörten. Und die Rolle der Geheimdienste und des FBI waren schon immer suspekt. Trump soll endlich diesen krummen Muller entlassen, der ist mehr als befangen und macht nur Wahlkampf und keine seriösen Ermittlungen. Logisch es gibt auch nichts zu ermitteln. Und das FBI sollte sich auf ihre Arbeit konzentrieren und Hinweise auf Amokläufer endlich wahrnehmen anstatt Daten an Unberechtigte auszuhändigen. Dieser Demokraten Filz - in Tat und Wahrheit alles Faschisten -, gehören ausgemistet.

     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    SHANGHAI, 20. 03. 2018
    Last edited by SHANGHAI; at 20. 03. 2018
  7. monokel

    monokel

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    23. 09. 2016
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    118
    Irgendwie kommts mir vor dass solche Meldungen initiiert werden um abzulenken.
    Ablenkung des Leistungsausweises der Trump Administration...ausser dass der Trump Leute entlassen kann, Steuersenkungen vollbracht hat, Strafzölle einführt, Waffendeals usw.
    Was ER kann kann jede Person, dazu braucht es keinen Narzissten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. 03. 2018
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    monokel, 20. 03. 2018
    Last edited by monokel; at 20. 03. 2018

Diese Seite empfehlen