1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Die zweite Röhre am Gotthard

Dieses Thema im Forum "Verkehrspolitik" wurde erstellt von admin, 17. 04. 2014.

Die zweite Röhre am Gotthard 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. Lehm

    Lehm

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 03. 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    8
    Kilometerlange Staus vor den Tunneleingängen mit wegen den Klimaanlagen laufenden Motoren sind ja nicht gerade im Sinn der Alpeninitative. Man könnte die Tunneldurchfahrt kostenpflichtig machen und die Lastwagen auf die Bahn zwingen. Die heutige Lösung mit Gegenverkehr ist ja auch viel zu gefährlich.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Ob das gefährlicher ist, wage ich zu bezweifeln.
    Fallstudie Brand im Tunnel:
    In Tunnels mit Verkehr in einer Richtung auf 2 Spuren: Die Fahrzeuge nahe der Brandstelle sitzen in der Falle, können nicht wenden und nicht fliehen, weil die 2. Spur ebenfalls blockiert ist.
    Im Tunnel mit Gegenverkehr hingegen können die Fahrzeuge wenden und auf der nun freien Gegenspur dem Brand entfliehen.
    Ist der Gegenverkehr kollisionsgefärlich? Ich möchte daran erinnern, dass der Brand im Mont Blanc-Tunnel NICHT durch eine Kollision gezündet wurde.

    Eine 2. Röhre am Gotthard wäre eine fatale Fehlinwestition. Während der Renovationsarbeit sind die beiden Eisenbahntunnels bestens in der Lage, den Verkehr zu bewältigen. Die LKW müssten bereits in Erstfeld und Biasca verladen werden, die PKW in Göschenen und Airolo.
    Warum sollte hier nicht funktionieren, was im Kanaltunnel bestens funktioniert?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Lehm

    Lehm

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 03. 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    8
    Die provisorischen Verladeterminals müssen ja erst noch erstellt werden, und die kosten auch. Zudem wird es viel längere Wartezeiten geben als vor dem Kanaltunnel. Persönlich fahre ich auch ungern mit dem Zug durch einen Tunnel. Das Verladen der LKW durch den GBT wird immerhin eine gewisse Erleichterung bringen, wenn sie durchgesetzt wird, was heute noch keinesfalls feststeht. Ich finde daher, die 3 Mrd. für den zweiten Strassentunnel lohnen sich. Mit einer Gebühr sind die schnell wieder reingeholt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Warum? Reine Behauptung!
    Die Investitionen in Verladeterminals wären nicht verloren und könnte auch nach Wiedereröffnung des Tunnels weiter benutzt werden, N.B. im Bestreben mehr Verkehr auf die Bahn zu bringen. Z.T. bestehen auch noch die ehemaligen Terminals in Göschenen und Airolo.

    1. Käme dazu noch die Kosten der Renovation des alten Tunnels.
    2. Für eine Gebühr müsste die Bundesverfassung geändert werden. Ob dies in einer Abstimmung (doppeltes Mehr) durchkäme steht in den Sternen. Der Tessin, die Autoverbände und die SVP würden vehement dagegen kämpfen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Don Serrer

    Don Serrer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 03. 2015
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Dann wären doch zwei Röhren mit Gegenverkehr die optimale Lösung!:D
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Lehm

    Lehm

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 03. 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    8
    Was sagen die Gegner eigentlich zu Reisenden, die mit viel Gepäck, womöglich Hausrat für das Ferienhaus, mit Tieren oder Kleinkindern reisen? Sollen die alle mit dem Zug reisen? Das Auto hat nun mal unbestrittene Vorteile.

    Was mir auch nicht in den Kopf geht ist, was an der heutigen Situation besser ist betreffend Umwelt: Schlangen vor den Tunnelportalen, Ausweichverkehr durch die Dörfer, Schlangen auf der Passstrasse. Das verpestet die Umwelt doch mehr als flüssiger Verkehr durch zwei Tunnel. Die Alpeninitiative ist von der Realität längst ausser Kraft gesetzt worden, fährt heute doch ungleich mehr Verkehr über und durch die Alpen als bei ihrer Annahme. Wenn man sie wirklich umsetzen wollte, müsste man den Verkehr schon in Erstfeld und Bellinzona anhalten und dann weit weniger durchtröpfeln lassen als heute.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. abc def

    abc def

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 01. 2008
    Beiträge:
    5.304
    Zustimmungen:
    97
    Die können ja weiterhin im Stau warten, und die unbestrittenen Vorteile geniessen, genau so wie sie es heute auch tun. Dem Gepäck tut der Stau nicht weh...
    Ob es allerdings auch zu den unbestrittenen Vorteilen des Autos gehört, ausgerechnet mit KLEINKINDERN bei 35 Grad stundenlang im Stau zu stehen statt den klimatisierten Zug zu nehmen, würde ich dann doch recht stark bezweifeln...
    ;)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Beat gefällt das.
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen