1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Die alte Pnos hilft der Jungen SVP

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von krokodil, 17. 04. 2008.

Die alte Pnos hilft der Jungen SVP 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. seabream

    seabream Guest

    Neuer Benutzer
    @Krokodil
    Wenn Du schon Da bist, nimm endlich mal Stellung dazu ohne dabei ausfällig zu werden. Besten Dank

    Es ist hinlänglich bekannt, dass die Schweiz mit den Deutschen damals auch korperieren musste. Oberstes Gebot war nicht in diesen Krieg verwickelt zu werden. Das war m.E. richtig. Ich glaube kaum, dass die heutigen Maulhelden damals besser gehandelt hätten. Die Schweiz hätte bei einer sturen Haltung keine Chance gehabt und wäre sofort einvernommen worden. Wir hätten daran nichts aber auch gar nichts ändern können. General Guisan hat auch klug mit der Zeit gespielt und gehofft das Deutschland den Krieg verliert. Ich bin der Meinung, dass die Schweiz in Anbetracht der realen Verhältnisse sich richtig verhalten hat.
     
  2. krokodil

    krokodil

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 10. 2007
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    0
    Wie siehst Du das Engagement von Bührle?
    War die schweiz letzlich lachender dritter als die deutschen ihr gold ablieferten für die auf kredit gelieferten waffen?
    Lastet auf der Schweiz trotz dem, dass Gold nicht stinkt eine moralische Schuld, denn immerhin haben einige massgebende Schweizer Familien (von Rieter bis Wille) im Rüstungsgeschäft / Zuliefergeschäft massiv profitiert? Kann man sich die Hände schmutzig machen, obwohl man selbst kein dreck berührt hat? Haben nicht dieselben Schweizer Persönlichkeiten und Familien von Anfang an auf Hitler gesetzt, ihn gesponsert und spekuliert und erst noch keinen schuh draus gezogen... Klar, Ford, die Amerikanischen Anleger, Prescott Bush ect. waren ja auch noch involviert und haben auch vom Krieg profitiert und von der Vernichtung ganzer Handels- und Finanz-Dynastien die als Vergaste dann nicht mehr arbeiten konnten.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. echnaton

    echnaton

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    5. 09. 2007
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Dass gerade das Baselland und dessen möglicherweise unbewältigte Vergangenheit viel mit dem ersten Auftreten der Pnos zu tun haben könnte (also durchaus in diesen Thread gehört), magst du in meiner Antwort an Boll nachlesen.

    Die Pnos, das sind schlicht und einfach pubertäre Rotzlöffel, mehr ist da nicht. Die gibt es immer, mit oder ohne angemessene Vergangenheitsaufarbeitung, denn sie sind ganz offensichtlich unbelehrbar. Kein vernünftiger Mensch kann das nationalsozialistische System positiv werten. Die wesentlichen Fakten, die für eine Wertung notwendig sind, die sind ja alle bekannt. Es ist ein Illusion zu glauben, die Pnos und ihre Spiessgesellen seien vernünftigen Argumenten zugänglich. Zum Teil zumindest scheint mir die Pnos eine Gruppe zu sein, die sich in pubertärer Opposition gefällt.


    Vergangenheitsbewältigung ist, besonders was die Zeit 1933 - 1945 betrifft, geradezu omnipräsent in den Medien. Diese sogenannte Vergangenheitsbewältigung wird aber vor allem und zuerst von Leuten betrieben, die zur genannten Zeit gar nicht geboren oder zu jung waren, um in irgendeiner Form verantwortlich, d.h schuldig zu sein. Diese Konstellation verleitet erfahrungsgemäss allzuoft zu einer überheblichen moralischen Pose. Diese Pose ist eine bequeme. Der Spätgeborene muss sich selbst keine unangenehmen Fragen stellen. Er muss gar nichts bewältigen, was seine Person unmittelbar betraf. So lassen sich eigene Verantwortlichkeiten bequem verdrängen, eigene Verantwortlichkeiten, welche die Gegenwart betreffen, welche prinzipiell beeinflussbar wären.

    Anstatt sich mehr als 60 Jahre nach Hitlers Tod dem Kampf gegen den Nationalsozialismus anzuschliessen wäre es vielleicht besser, die fundamentalen Probleme von heute anzugehen, wie beispielsweise den Hunger in einer Welt von Ueberfluss zu beseitigen. Das wäre dann Gegenwarts - und Zukunftsbewältigung.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. krokodil

    krokodil

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 10. 2007
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    0
    @echnaton
    Nett, wie du das schreibst, doch bedenke, die Spätgeborenen sind nicht frei von schuld wenn sie das blutige Erbe annehmen, wie es jetzt geschieht. Sammlung Bührle oder Industriebeteiligung, ja der gesamte Finanzmarkt gründet auf dem deutschen Gold – du vergisst auch noch die Ungeborenen all jener die vergast worden sind. Es ist übrigens gar keine bequeme Pose, sondern noch immer sehr unbequem, da es immer noch genug Leute gibt, solche die nicht vergast worden sind und immer noch leben, die von der ganzen Sache profitiert haben und bequem und ungeschoren davonkommen möchten.
    Was die Gegenwart betrifft ist Afrika immer noch geprägt vom Dreieckshandel und es gibt zum Beispiel immer noch Banken die vertuschen wollen, zum Beispiel die Bank Leu (heute CS), die den Sklavenhandel strak involviert war, die die Akten von Damals der Forschung nicht zugänglich machen will. Und in der jüngeren Geschichte die ganze Apartheid-Geschichte, es hängt leider alles noch zusammen und der Klüngel, der sich an Menschenrechtsverletzungen bereichert hat ist stärker am Hebel als je zuvor.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. sudsy

    sudsy Guest

    Neuer Benutzer
    wenn schon konzerne grenzüberschreitend tätig sind, wäre es nur konsequent bei einbürgerung ebenfalls etwas
    ,
    sprich gesetzeskonform
    zu denken. und bitte meine posts nicht zerrupfen und nur zusammenhangslos aussagen quoten.
    die faschistische denkweise lässt genau die die trinken können,
    sprich menschliche wesen gerne aussen vor. das nazithema ist leider nicht
    vergangenheit, siehe administrationen z.b usa, und ihre marjonette swiss.

    heute las ich einen artikel im internationalen forum, die weizen und reis-
    knappheit sei auch eine propaganda der usa, (mein us-pal nennt es das
    römische imperium. sobald er aus seinem garten kommt fängt das
    cesar-reich an. haben nicht die deutschen auch mal von reich so und so
    eben ! ! )
    leuchtet vom fakt der
    milliarden verluste irgendwie ein, nun werden die ärmsten genötigt den
    schaden der tolldreisten manager wieder gut zu machen.
    auch eine moderne nazigesinnungs RE-invention.
     
  6. Boll

    Boll

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    8. 11. 2007
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Was genau, ausser dass Du den Thread umgebracht hast, willst Du damit sagen? Es geht doch nicht darum deine Posts zu zerrupfen, sondern darum, dass man zumeist einfach keinen roten Faden findet.

    Bsp.: Nazigesinnungs RE-invention im Zusammenhang mit bekannten Milliardenverlusten. Ich sehe da einfach mal wieder keinen Zusammenhang.

    Bezgl. Reich: Wieso hängst Du sinnlos etwas an einem Wort auf? Was ist denn mit Österreich, Frankreich, dem Osmanischen Reich? Waren/sind das alles Römer oder Nazis oder häh?!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. krokodil

    krokodil

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 10. 2007
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    0
    @Boll
    Was für ein Glück, dass Du nicht zu meinen Posts stellung nehmen musst.
    Ich habe Da ein paar fragen gestellt, vielleicht fallen dir ein paar antworten ein.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen