1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Der Irre aus Pjongjang

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von safado, 18. 06. 2009.

Der Irre aus Pjongjang 4 5 3votes
4/5, 3 Bewertungen

  1. safado

    safado Guest

    Neuer Benutzer
    Du hockst aber jedem Lackel auf den Karren: Deutsche Zeitung von 1958, wo hast du diesen Quatsch ausgegraben?
    Ich habe Dir aber auch neuere Infos, vor noch nicht allzu langer Zeit und aus der Schweiz. Aber jetzt bin ich erst einmal für einige Zeit weg. Du hast aber meine Frage noch nicht beantwortet: Warum gesteht ihr Sozialisten jedem Drittweltstaat Atomwaffen zu, nicht aber freien Staaten zum Schutze ihrer Bevölkerung. Könnte dies etwa im Zusammenhang mit dem nach wie vor nicht vergessenen Gedanken an eine Uebernahme der Weltherrschaft durch unsere linken Sozialisten zu tun haben? (linke Sozialisten zur Abgrenzung von rechten Sozialisten).
     
  2. 41193

    41193

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    8. 02. 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    zu #165

    Die Bevölkerung hungert massiv das stimmt, aber dies ist einer von vielen Gründen warum man mit internationalen Sanktionen gegen Nordkorea extrem vorsichtig sein muss. Natürlich ist es scheisse wen dann das Geld fürs Militär stat fürs Essen ausgegeben wird.

    Und wesshalb wäre eine abrüstung Amerikas hirnrissig?

    1.Selbst wenn Kim Jong || eine Atomwaffe einsetzen würde, wäre es völlig absurd mit dem gleichen Mittel zurück zuschlagen, denn nebstdem dass Atomwaffenwürfe generell nie angebracht sind kann in Nordkorea dass Volk rein garnichts dafür.

    2. Da sich Nordkoreas Regierung nicht gross um dass Volk kümmert, schreckt ein Atomwaffenbesitz der USA wohl kaum ab.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. safado

    safado Guest

    Neuer Benutzer
    @41193

    Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Atommacht eine andere Atommacht angreift ist um einiges geringer als dass sie eine Nichtatommacht angreift. Es gibt jedoch nebst dieser politischen Ueberlegung auch weitere, vorallem verschiedene militärische Ueberlegungen.
     
  4. Pia

    Pia

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    3. 02. 2007
    Beiträge:
    5.843
    Zustimmungen:
    0
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Bello

    Bello

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 12. 2007
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    @safado

    <Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Atommacht eine andere Atommacht angreift ist um einiges geringer als dass sie eine Nichtatommacht angreift.>

    Seh ich auch so. Zudem bedrohen Atommächte unterschwellig ständig ihre Nachbarn,
    siehe Israel. Sich darauf zu verlassen , das diese Staaten auf ewig friedliche Nachbarn
    mit edlen Absichten bleiben, ist fahrlässig und naiv.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Guest

    Guest Guest

    Neuer Benutzer
  7. Ockham

    Ockham

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. 12. 2006
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    7
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen