1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Causa Hildebrand

Dieses Thema im Forum "Internationale Medien und Schlagzeilen" wurde erstellt von Hexxe, 6. 01. 2012.

Causa Hildebrand 4.5 5 4votes
4.5/5, 4 Bewertungen

  1. New York_

    New York_

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. 09. 2011
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Hä?

    Das sieht wohl eher so aus, dass die Staatsanwaltschaft eine Blamage einfährt. Bei Blocher dann sowieso, aber vermutlich auch bei Lei.

    Das soll Lei nun zum Verhängnis werden. «Der Staatsanwalt sieht in diesem Vorgehen offenbar eine Gehilfenschaft zur Bankgeheimnisverletzung», sagt Leis Anwalt Valentin Landmann. Für Lei und ihn sei diese Schlussfol­gerung jedoch fraglich. «Wir werden diesen Schuldspruch sicher anfechten», kündigt Landmann an.

    Ausserdem hält Staatsanwalt Robert Braun Hermann Lei auch der versuchten Verleitung zur Verletzung des Bankgeheimnisses und der mehrfachen Verletzung des Schriftgeheimnisses für schuldig. Auch diese zwei Punkte sind für Landmann «nicht nachvollziehbar». In einem wichtigen Punkt wird Lei entlastet. Der Staatsanwalt will das Verfahren, das Reto T. gegen Lei angestrengt hatte, einstellen. Der Datendieb hatte behauptet, Lei habe das Anwaltsgeheimnis verletzt, weil er die Unterlagen eigenmächtig der Weltwoche zur Verfügung gestellt habe. «Die Einstellung dieses Verfahrens ist richtig», sagt Leis Anwalt Landmann. «Es war alles privat abgesprochen.»
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. abc def

    abc def

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 01. 2008
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    97
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Natascha

    Natascha Guest

    Neuer Benutzer
    [​IMG]

    Wurde höchste Zeit, dass endlich gegen den mutmasslichen Täter ein Verfahren läuft. Peinlich für die Oberstaatsanwaltschaft Zürich. Korrupt? Gewaltenteilung? Sumpf? Die Bananen gedeihen nicht nur, nun sind sie faul. Dürfte keine Kleinigkeit mehr sein, wenn der SNB Chef, sein Amt missbraucht hat. Passt eigentlich zu einem
    , der von einem Hedge Fund kommt, - welcher mit Nahrungsmittel spekuliert -, und wieder dorthin geht. Peinlich für die Politik, peinlich für die Staatsanwaltschaft....

    N.
     
  4. Driver_427

    Driver_427

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 02. 2012
    Beiträge:
    2.589
    Zustimmungen:
    0
    bevor die Führergläubigen komplett im roten Bereich drehen posten wir mal Fakten

    Es gehe dabei um eine Anzeige betreffend Amtsgeheimnisverletzung, die bereits im Juli 2012 von einer Einzelperson erstattet wurde. Das anhängige Verfahren sei demnach nicht von der Bundesanwaltschaft selbst initiiert worden, sondern stütze sich auf diese Anzeige.

    also eine Anzeige von einer Einzelperson... nun darf gerätselt wer dass ist.....

    URL
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. New York_

    New York_

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    4. 09. 2011
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    0
    Genau dies ist ja das Tragische!
    Die Staatsanwaltschaft (KORRUPT???) hat gar nicht selber ein Verfahren eröffnet, obwohl von Amtes wegen dies hätte machen müssen, wenn etwas dran wäre. Nun hat aber die Bundesanwaltschaft das Verfahren eröffnet, weil man glaubt, dass er eben doch das Amt missbraucht hat. Der Verdacht, dass der Bundesrat (EWS) bei der Staatsanwaltschaft Zürich, Einfluss genommen hat, (GEWALTENTEILUNG), erhärtet sich immer mehr.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Driver_427

    Driver_427

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 02. 2012
    Beiträge:
    2.589
    Zustimmungen:
    0
    erstellt jemand eine Anzeige und die Staatsanwaltschaft des Kantons stellt die Anzeige ein kann der Anzeigesteller an die nächst höhere Instanz gelangen, mit Korruption hat dass nichts zu tun.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Natascha

    Natascha Guest

    Neuer Benutzer
    Dies wäre die Oberstaatsanwaltschaft. Nun ermittelt aber die Bundesanwaltschaft, weil die Staatsanwaltschaft die Anzeige weitergegeben hat und
    nicht zuständig ist. Interessant ist nur, dass die Staatsanwaltschaft gar nie Ermittlungen aufgenommen hat, geschweige denn sein Haus durchsuchte. Hier stinkt es gewaltig nach Vertuschung. Im Übrigen sind auch Verfahren gegen DIESE Staatsanwaltschaft hängig, wegen Amtsgeheimnisverletzung. Nicht besonders vertrauenswürdig für so eine Institution. Erinnert irgendwie an den Fall
    .

    N.
     
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen