1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Angela Merkel - die unsägliche Kanzlerin

Dieses Thema im Forum "Politik weltweit" wurde erstellt von Nebelhorn, 9. 08. 2016.

Angela Merkel - die unsägliche Kanzlerin 4.6 5 5votes
4.6/5, 5 Bewertungen

  1. Nebelhorn

    Nebelhorn

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 01. 2016
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Wie lange wollen wir Deutschen das undurchsichtige, wendehalsige und apparatschikmässige Regieren der "Wir schaffen das"-Kanzlerin noch hinnehmen? Es ist nicht zu fassen, wie sich Deutschland unter Merkel in den Jahren ihres Regierens - nein Lavierens und Verwaltens - verändert hat. Aus einer forschen, erfolgreich vorwärts strebenden Nation ist ein Spielball internationaler Interessen geworden, der in einer zunehmend rauer werdenden politischen See immer öfter steuerlos hin- und her dümpelt. Man muss sich längst fragen: Ist diese Kanzlerin eine Marionette ausländischer (US-amerikanischer) Interessen und Politik? Wie schaffte es diese Pfarrerstochter, deren Eltern sich in den Zeiten des Kommunismus stalinistischer Prägung freiwillig in die DDR absetzten, die sich dort regimehörig und staatstreu engagierte, nach der Wende in das Kanzleramt? Wurde da etwa massiv von aussen nachgeholfen?
    Was hat diese Berliner Matrone, die nahezu keinen vollständigen Satz in freier Rede von sich geben kann und ihre rhetorischen Ergüsse wie ein sozialistischer Apparatschik ablesen muss, mit Deutschland noch vor?
    Ihre "Willkommenskultur" für weitgehend muslimische Flüchtlinge könnte sich zu einem Desaster entwickeln - weit entfernt von "wir schaffen das". Das unkontrollierte Oeffnen der Grenzen für Fremdkulturelle hat bereits zu enormen Problemen im Land geführt. Was mit den Flüchtlingsströmen eingeschleuste Terroristen betrifft, dürfte nun auch Deutschland zunehmend ins Fadenkreuz des IS und Al Kaida geraten.
    Und was meinen die deutschen Medien zu diesen Vorgängen? Sie erscheinen gegenüber früheren Zeiten zahnlos, angepasst und ruhiggestellt. Man kommt um den Verdacht nicht herum, dass dies von ganz oben gezielt gesteuert wird. Dieser Trend scheint sich inzwischen auch bei den Kabarettisten auszubreiten. Angriffiges politisches Kabarett wird zunehmend zur Mangelware - speziell in den Massenmedien.
    Und die Deutschen? Sie nehmen eine solch desaströse Politik hin, als sei sie gottgegeben. Kein Aufschrei - keine massive Auflehnung - bestenfalls ein leises Grummeln und sogar - man glaubt es kaum - noch vielfache Huldigungen für diese politische Crashkurs-Fahrerin. Wenn ich an Deutschland denke in der Nacht - dann bin ich um den Schlaf gebracht.................
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern und nun in Berlin sieht die Bilanz der "wir schaffen das" Kanzlerin desaströs aus. Die Union kommt noch auf lumpige 17,7 % in der Bundeshauptstadt. Die AfD aus dem Stand heraus fast gleichviel Stimmen und dies in eine linken Hochburg. Die Konsequenz aus diesem krassen Verhalten dieser unsäglichen USA Spionin mündet nun darin, dass es eine rot-rot-grüne Regierung in Berlin gibt. Man muss sich das vorstellen: Eine Regierungsbildung mit der Nachfolgepartei der SED! Genau diese Sozialisten, welche ein 17 Millionen Volk in den Hunger getrieben haben, die Umwelt komplett ruinierten, und ein Finanzloch hinterließen analog den Griechen. Nun sind diese Sozialisten wieder salonfähig und kommen an die Macht. Wenn dies so weitergeht mit den Flüchtlingen und der falschen Politik, dann wird es noch richtig ungemütlich in Europa.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Du tust ja so, als ob das etwas aussergewöhnliches und völlig neuartiges wäre. Zu deiner Information: Die Linkspartei war von 2002 - 2011 bereits Teil der Berliner Regierungskoalition, in Brandenburg ist sie seit sieben Jahren permanent Teil der Regierungskoalition und in Thüringen führt sie seit zwei Jahren sogar die dortige Regierungskoalition an.
    Die zu erwartende Koalition in Berlin ist also eher eine Rückkehr zur Normalität als ein aussergewöhnliches Ereignis. Wäre die SPD nicht vielerorts von Irren unterwandert, gäbe es wohl noch viel mehr rot-rote Koalitionen, die ja auch deutlich naheliegender wären, als irgendwelche schwarz-roten Abnormitäten.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Eben, man ist unbelehrbar und macht wieder Koalitionen mit Faschisten. Habe immer gemeint, dies sei ein Tabu in Deutschland.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Nebelhorn

    Nebelhorn

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 01. 2016
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Nun, Merkel - eine Steigbügelhalterin der USA? Von Spionin oder Agentin will ich noch gar nicht sprechen. Immerhin eine Möglichkeit. Die andere Möglichkeit wäre, dass sie ihren ehemaligen Genossen aus dem Osten insgeheim zu
    Diensten ist und eine falsche Fährte zu den Yankees legt. Jedenfalls lässt ihre Politik nur den einen Schluss zu, dass sie nicht im Interesse des deutschen Volkes handelt, sondern dieses Land scheibchenweise politisch ruiniert. Die Frage lautet? Setzt Merkel, die linientreue Ex DDR-Sozialistin, jenes Programm politisch um, das die Kommunisten seinerzeit weder politisch noch militärisch umsetzen konnten? Nämlich die erfolgreiche Bundesrepublik zu unterwandern, zu destabilisieren, ja, zu sabotieren. Die herausragende Eigenschaft dieser Kanzlerin ist es nämlich, genau das Gegenteil von dem zu praktizieren, was sie vorgibt, zu praktizieren. Bei solchem Handeln ist grundsätzlich alles möglich.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Die Nachfolger der Faschisten sitzen nun ganz eindeutig anderswo.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. JohnnyHoliday

    JohnnyHoliday Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 01. 2016
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    51
    Geschlecht:
    männlich
    Welche SPD Irre meinen sie denn?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen