1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Alkoholisierte Notfallpatienten - Arztrechnung selber bezahlen??

Dieses Thema im Forum "Vorsorge- und Gesundheitspolitik" wurde erstellt von Shenaja, 4. 01. 2008.

Alkoholisierte Notfallpatienten - Arztrechnung selber bezahlen?? 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    Für alle hier, die es noch nicht wissen: Alkoholismus ist eine Krankheit.

    Von der alttestamentlichen Ansicht, dass Krankheit die Folge einer Sünde ist, sind wir seit Jahrzehnten mit Recht abgekommen.

    Bei der Abgeltung von Krankheitskosten durch die Krankenkasse darf deshalb die angebliche oder tatsächliche Schuld des Patienten an der Krankheit keine Rolle spielen.

    Es ist erschütternd, all diese pharisäerhaften Beiträge hier zu lesen.
     
  2. censeo

    censeo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    26. 05. 2012
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    4
    @Rolf
    Sie haben Recht, Alkoholismus ist eine Krankheit. Sie kann nicht geheilt werden. Aber es gibt ein total einfaches Mittel, mit dem diese Krankheit keinen Schaden anrichtet: Auf Alkohol verzichten!

    Das ist wie wenn Jemand z.Bsp. eine Allergie gegen Crustazeen (Scampi und ähnliche Schalentiere) hat, die ihm Atemnot bis zum Tod verursachen kann. Solange er keine Crustazeen zu sich nimmt, ist sein Leben (und sein Portemonnaie) überhaupt nicht bedroht.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    "Sie haben Recht, Alkoholismus ist eine Krankheit. Sie kann nicht geheilt werden. Aber es gibt ein total einfaches Mittel, mit dem diese Krankheit keinen Schaden anrichtet: Auf Alkohol verzichten!"

    1. Alkoholismus kann geheilt werden, Herr Censeo.
    2. Ihr "total einfaches Mittel" ist menschenverachtend.
    3. Sie beantworten die Frage nicht, wer die Arztrechnung bezahlen soll, falls sie ärztliche Hilfe nicht völlig ausschliessen wollen.
     
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    nun muss aber ein stark alkoholisierter notfallpatient noch längstens kein alkoholikger sein.
    es ist durchaus richtig, das Alkoholismus eine Krankheit ist, ich würde sie als unheilbar definieren, weil nach meinem Verständnis ein alkoholkranker mensch lebenslang abhängig bleibt, sprich entweder an der flasche oder dann am Gegenmittel hängt. nichtsdestotrotz ist das durch die krankenkasse zu finanzieren - so wie wir auch die folgen anderer suchtkrankheiten über die krankenkasse bezahlen.

    ob wir allerdings die krankenkasse für Leistungen heranziehen müssen, die entstehen, weil jemand über den durst getrunken und sich oder andere verletzt, wage ich zu bezweifeln. letztendlich ist es nämlich auch so, dass ein Automobilist der einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht, zur Kenntnis nehmen muss, dass die Haftpflichtversicherungen auf ihn Regress nehmen. sprich warum also sollte der idiot, der sich im selbsverursachten suff eine Verletzung zufügt, sprich barfuss besoffen über flaschensplitter läuft, nicht selber für die von ihm verursachten kosten aufkommen? es gibt keinen grund warum leute die ihre Selbstverantwortung schluck für schluck in voller Absicht aufgaben, nicht dafür gerade stehen sollten. echten Alkoholikern passiert das nämlich eigentlich nicht, weil sie ihren Pegel im griff haben!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    "nun muss aber ein stark alkoholisierter notfallpatient noch längstens kein alkoholikger sein"

    Was denn sonst, Herr Forteleon? Wenn nicht süchtig in Ihrem Sinne: Im Moment der Betrunkenheit ist ein Mensch krank, vergiftet, und für diese Heilung muss die Krankenkasse bezahlen. Sie wollen immer noch Regress auf ein Verschulden nehmen, unbelehrbar.
     
  6. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    nein ich unterscheide einfach zwischen alkoholkranken menschen und solchen die in besoffenem zustand sich oder anderen ein Unheil antun und verweise darauf, dass ein alkoholisierter Automobilist, der einen Unfall baut, auch für die Bezahlung des unfalls herangezogen wird, sprich die Haftpflichtversicherungen auf ihn Regress nehmen und das auch durchaus richtig ist so. nur und da wiederhole ich mich ganz bewusst, weil jemand sich selber alkoholisiert, ohne vom Alkohol abhängig zu sein, gibt er damit noch lange nicht seine Selbstverantwortung auf und ist alkoholkrank! wer sowas behauptet, redet einfach stuss!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen