1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Alkoholisierte Notfallpatienten - Arztrechnung selber bezahlen??

Dieses Thema im Forum "Vorsorge- und Gesundheitspolitik" wurde erstellt von Shenaja, 4. 01. 2008.

Alkoholisierte Notfallpatienten - Arztrechnung selber bezahlen?? 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. dunkelziffer

    dunkelziffer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 09. 2007
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    des Geschehens
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Das ist reine Verdrehung, ein Recht auf Selbstzerstörung gibt es nicht. Sonst könnte man gar so weit gehen und einen selbstverursachten Konkurs vom Staat bezahlen lassen. Solidarität muss von beiden Seiten kommen und die Solidarität mit dem Geld Anderer gehört auch dazu.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Shenaja

    Shenaja Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Es gibt kein recht auf Selbstzerstörung, das wäre ja schlimm. Wir haben hier den Fürsorgerischer Freiheitsentzug, welcher angewendet wird, wenn der Verdacht entsteht, dass die Person sich und andere gefärdet.
     
  3. dunkelziffer

    dunkelziffer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 09. 2007
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    des Geschehens
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Das Dümmste am Alkohol ist natürlich, dass man in der Schweiz so leicht rankommt, auch als Jugendlicher kann man problemlos Schnaps kaufen. Die Gesetze dazu sollten endlich mal umgesetzt werden, statt dass man nur darüber jammert, wie einem gewalttätige betrunkene Jugendliche den Wagen zu Schrott gefahren haben.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. lurazaa

    lurazaa fdp

    Benutzer
    Registriert seit:
    16. 12. 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Ich halte die Idee einfach für nicht umsetzbar. Oft sind ja psychische Probleme der Auslöser für ein ungesundes Verhalten. Eine Depression wird wohl keiner als selbstverschuldete Krankheit ansehen. Beim Depressiven, der dem Alkohol verfällt und dadurch seine Leber schädigt, wird es schon schwieriger. Er hat seinen Leberschaden selbst verursacht, wird er jetzt auf Grund der Depression von seiner Verantwortung entbunden?
    Gäbe es dann Gründe für euch (z.B. psychische Krankheit, geistiger Zustand, u.s.w), die einem von der Selbstverantwortung entbinden? Haltet ihr das wirklich für umsetzbar? Denkt ihr, dass die Gesundheitskosten dadurch sinken?
    Man müsste jeden Fall einzelnen beurteilen, was enorme Kosten verursachen und zu vielen Prozessen führen würde.


    Du zeigst das Problem mit deinem Beispiel eigentlich selber auf: es ist enorm schwierig zu entscheiden, ob ein Zusammenhang zwischen dem Fehlverhalten und der Krankheit besteht.
    Und dass man das man das Problem bei der Entstehung anpacken soll, trifft auch auf den Alkoholkonsum zu.

    Versteht mich nicht falsch, ich entschuldige ungesundes bzw. grob fahrlässiges Verhalten überhaupt nicht. Und werden Dritte dadurch geschädigt, soll auch hart durchgegriffen werden. Also verursacht ein betrunkener Autofahrer einen Unfall, soll er dafür auch hart bestraft werden, da er ja mutwillig andere gefährdet. Ich bin durchaus für Eigenverantwortung, bin aber überzeugt, dass unser Gesundheitssystem dadurch nicht gerechter und auch nicht günstiger wird.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Rahel

    Rahel

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    15. 02. 2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?


    Nein ist es nicht. So wie es jedem seine eigene Entscheidung ist, welche Risiken er eingehen möchte und welche nicht, es darf sich theoretisch jeder selbst schädigen. Freie Selbstbestimmung geht solange bis es einen Dritten schädigt (Konkurs zbsp.).

    Das Thema Solidarität hatten wir schon. Solche Differenzierungen dienen vorallem der Krankenkasse aber nicht der Allgemeinheit.Wenn übermässiger Alkoholkonsum ein übermässiges Problem wird, haben wir ein gesellschaftliches Problem und soll von dieser getragen werden.


    Shenja, es gibt ein Recht auf Selbstbestimmung.
    Fürsorglicher Freiheitsentzug begründet sich aus der Schutzpflicht (konkret und akut drohend) und dem sozialen Gedanken jemandem in Not (u.U. durch Krankheit Urteilsunfähigkeit) zu helfen und andere zu schützen.

    Wer wirklich Kosten sparen will, soll sich mit den Leistungsträgern befassen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. lurazaa

    lurazaa fdp

    Benutzer
    Registriert seit:
    16. 12. 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luzern
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Hallo Leon

    Ich stimme dir eigentlich in allen Punkten zu, habe aber noch eine kleine Frage:

    Denkst du, dass unsere Entscheidungsfreiheit durch unser Erbgut so weit eingeschränkt ist, dass man den Menschen generell von seiner Eigenverantwortung entbinden kann? Ich nehme an, dass du das nicht so extrem siehst, aber es würde mich interessieren, ob du v.a. das Erbgut für ungesundes Verhalten verantwortlich machst.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Shenaja

    Shenaja Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Richtig, es gibt ein Gesetz zur Selbstbestimmung, aber nicht zur Selbstzerstörung.

    Leider ist es so, dass Jugendliche sehr leicht an Alkohol kommen. Vielen Eltern ist es nicht nur egal, was ihre Kinder machen, sie geben ihnen direkt oder indirekt auch das Geld dazu.
     
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen