1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Alkoholisierte Notfallpatienten - Arztrechnung selber bezahlen??

Dieses Thema im Forum "Vorsorge- und Gesundheitspolitik" wurde erstellt von Shenaja, 4. 01. 2008.

Alkoholisierte Notfallpatienten - Arztrechnung selber bezahlen?? 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. Shenaja

    Shenaja Guest

    Neuer Benutzer
    Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?
    Ich finde ja. Vorallem über die Feiertage und jedes Jahr während der Fasnacht sind die Notfallstationen mit stark alkoholisierten Patienten überbelegt.

    Im Spital meiner Heimatstadt waren über diese Festtage noch nie so viele hospitalisiert worden. Eine starke zunahme wurde bei Jugendlichen und Mädchen registriert.
     
  2. dunkelziffer

    dunkelziffer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 09. 2007
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    des Geschehens
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Bin ich sofort einverstanden! Wer selber schuld ist an seinem Unfall, soll ihn auch selbst bezahlen. Ausnahme: Leute, die sowieso schon wenig Geld haben, sollten nicht alles bezahlen müssen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Sam

    Sam fdp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    14. 08. 2005
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralschweiz
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Grundsätzlich finde ich auch, dass man dafür bestraft werden sollte. Aber alle Kosten selber bezahlen? So eine Spitalnacht soll ja horrend teuer sein!
    Ein Bruchteil davon wird's auch tun.

    Sind denn ärmere Leute wenn sie sich ins Koma saufen weniger fahrlässig als reichere?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. dunkelziffer

    dunkelziffer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 09. 2007
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    des Geschehens
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Nein, aber wenn sie ihr ganzes Geld verlieren und obdachlos werden, kosten sie den Staat noch viel mehr. :idee:
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Willkommen bei uns, Shenaja!

    Die Frage ist grundsätzlicher Natur. Sollen Personen, die bewusst ein risikoreiches Benehmen an den Tag legen, für eventuelle Schäden haften?

    Ich bin grundsätzlich dafür. Deshalb fordere ich z.B., dass Raucher mehr, Nichtraucher weniger Krankenkassenprämien bezahlen sollten. Schliesslich müssen ja risikoreiche Sportler (Fallschirmspringer, Deltasegler, usw.) auch eine Zusatz-Unfallversicherung abschliessen.

    Mit den Alkoholikern ist das so eine Sache. Zum Einen ist Alkoholsucht selbst schon eine Krankheit, die man behandeln muss. Zum Zweiten ist gelegenheitlicher, übermässiger Alkoholgenuss schwer kontrollier- und definierbar. Eigentlich wäre auch da eine Zusatzversicherung angebracht, aber wie und aufgrund von was könnte man jemanden dazu zwingen? Vielleicht nach einem entsprechenden Ereignis?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. dunkelziffer

    dunkelziffer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 09. 2007
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    des Geschehens
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Ich glaube nicht, dass eine Zusatzversicherung praktikabel wäre. Und wenn, dann wäre es wohl eine Grössenwahn-Versicherung.
    Die Mentalität muss sich ändern, zu sagen "Ich kann ja noch Auto fahren" darf nicht mehr als Selbstvertrauen angesehen werden. Ich finde es mutig, Nein zum Auto zu sagen, wenn man schon etwas mehr intus hat. In den meisten Fällen sind bei der Abfahrt nüchterne Kollegen dabei, die den alkoholisierten Fahrer aber nicht zurückhalten. Auch wenn man den Betrunkenen als guten Autofahrer kennt, ist er in erster Linie ein Betrunkener. Man darf ihn also mit gutem Gewissen zurückhalten.
    Zum Glück bin ich noch nie in so eine delikate Situation gekommen. Ich könnte es nicht verantworten, wenn ein Kollege praktisch vor meiner Nase einen Unfall bauen würde.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Shenaja

    Shenaja Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Sollen stark alkoholisierte Notfallpatienten die Arztrechnung selber bezahlen?

    Danke, Beat

    Bei risikoreichen Sportarten sind sich die Sportler die Gefahr bewusst, ein Alkoholiker meint, sie / er könne jederzeit aufhören, sie / er habe gar kein Problem. Da sehe ich grosse Schwierigkeiten, ein Gesetz zur Zusatzversicherung durchzusetzen.
    Wer müsste darüber bestimmen, wo bereits eine Sucht vorhanden ist?
     
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen