1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

AHVplus...für eine starke AHV

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von Theodor, 29. 03. 2014.

AHVplus...für eine starke AHV 4.4 5 7votes
4.4/5, 7 Bewertungen

  1. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Ich weiss dass ich schon immer und auch in Zukunft nur für Alte arbeite, und ich hoffe dass die Altersvorsorge die ich einbezahlt habe in ein paar Jahrzehnten noch so funktioniert, dass ich das was ich einbezahle auch erhalte. Die Jungen sind nicht blöd, die (wir) wissen was abgeht. Daher ist das Argument, dass man den heutigen Jungen mit der Initiative vorschreibt, dass sie in Zukunft nur noch für Alte bezahlen, nicht gerade ein gutes Argument.
    Ein gutes Argument wäre, wenn man den heutigen Jungen vorschreibt, dass sie im Alter keine AHV mehr erhalten, weil das Sozialsystem abgebaut wird. Vorteilhaft zu erwähnen wäre, wer genau denn das Sozialsystem vernichten will. Aber solange man den Jungen erklärt, dass sie auch erhalten was sie einbezahlen, ist AHVplus ein Mehrwert fürs Alter der heutigen Jungen.
    Tja, ich bin es ja nicht der das System als das Beste erklärt, und als das Beste zu was die Menschen fähig seien definiert. Aus meiner Sicht hat jeder Alte einen guten Wohlstand verdient, für dass man sein Leben lang arbeitet. Altersarmut ist keine Motivation um zu arbeiten. Diesen Sinn müsste man eigentlich verstehen als Verfechter der Vollbeschäftigung.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. abc def

    abc def

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 01. 2008
    Beiträge:
    5.304
    Zustimmungen:
    97
    Ganz einfach. Niemand "will das Sozialsystem vernichten", oder auch nur abbauen - das ist ja gerade der Witz :eek:
    Das Perfide am Umlagesystem der AHV ist, dass es sich unweigerlich und automatisch selbst abbaut, wenn die Zahl der Bezüger (Rentner) schneller steigt als die Zahl der Einzahler (Arbeiter)!
    Wenn man nämlich die Beiträge für die Einzahler stabil halten will (was logischerweise gerade kein Abbau des Sozialsystems ist), dann müssen die zukünftigen Renten gekürzt werden.
    Es ist systembedingt ganz einfach unmöglich, dass die heutige Zahlergeneration aus dem Umlageverfahren jemals so viel Geld zurückbekommt, wie sie heute einzahlt. Der Sozialabbau ist also ins System der AHV fest eingebaut o_O Die eigentlichen Sozialabbauer sind also die, die heute noch mehr Geld in der AHV verlochen wollen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Na dann muss der Staat finanziell eingreifen und ausgleichen. Für etwas haben wir ja die Verfassung. Erst wenn der Ausgleich geschaffen wurde, kann jeder nur noch für sich einzahlen und muss nicht für ältere Generationen hinter her blechen. Bei so vielen Milliarden wie wir der EU nachwerfen dürfte das bisschen Ausgleich kein Problem sein in der reichen Schweiz.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. abc def

    abc def

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    11. 01. 2008
    Beiträge:
    5.304
    Zustimmungen:
    97
    Du willst erst mal "Ausgleich schaffen", damit jeder für sich selbst einzahlt und nicht mehr oder weniger erhält als er einbezahlt hat?
    Gute Idee! Nur leider etwas realitätsfern. "Ausgleich schaffen" würde nämlich heissen, dass die heutige Rentnergeneration erst mal alles Geld zurückzahlt, das sie bis jetzt zuviel abgesahnt hat... o_O Da müsste man also (vorübergehend) eine Negativ-Rente einführen... ;)
    Die AHV-"Plus"-Initiative bezweckt allerdings das absolute Gegenteil! Sie verlangt, dass die heutigen Rentner (die heute schon mehr erhalten als sie einbezahlt haben) ab sofort noch höhere Leistungen erhalten, für die sie erst recht nie entsprechende Beiträge geleistet haben...
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Das ist eine Versicherung und kein Geldhinterlegungsinstitut. Und was passiert mit dem Geld das zuviel bezahlt wurde? Beispielsweise von Rentner die zu früh sterben?
    Die teurer werdenden Lebensgrundkosten erfordern mehr Leistungen. Dass dies umgesetzt werden muss steht in der Verfassung.
    Aber selbstverständlich ist es den Bürger überlassen ob sie in einer entsprechenden Initiative die Möglichkeit wünschen Mitbürger, die ihr Leben lang geschuftet haben für die Gesellschaft, einfach verarmen zu lassen.

    Eine Lösung muss her, aber sicher nicht auf diese perverse Art.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Schlechte Nachrichten für die Faulen. Ich habe eine Teillösung: Längere Lebensarbeitszeiten.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.660
    Zustimmungen:
    519
    Och es gibt viele Lösungen. Z.B. der 3.WK? Ein Kometeneinschlag? Die Vernunft die eine Verbesserung für jedes Leben beinhaltet, was ja das eigentliche Ziel und der eigentliche Sinn des Lebens ist, gibt es ja nicht. Es gibt nur schlechte Lösungen, und ich weiss, die Menschen sind für nichts anderes fähig.

    Wie sieht das aus, wenn die einzige Lösung darin besteht länger zu arbeiten für weniger Geld um einzelne Reiche noch reicher zu machen? Ja, es ist grundlegend eine extrem erbärmliche Lösung, quasi gar keine Lösung sondern nur härtere Versklavung. Aber da die Menschen das wollen, soll ihnen solange auch nichts Besseres geschehen. Jeder verdient was er wählt. Wählt grausam und es wird grausam, für wen ihr das tut muss euch ganz alleine klar werden. Fakt ist, ihr tut es nicht für spätere Generationen, denn die AHV wird dadurch nicht besser, es werden in Zukunft nur alle ärmer im Alter. Das tut ihr euren Kindern an oder den Kindern die ihr nicht kennt und die euch so oder so egal sind. Und das nur weil ihr jetzt noch Shoppen gehen wollt, weil ihr ganz genau wisst dass alles den Bach ab geht. Ganz einfach.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen