1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

99% Initiative

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von Alexander, 4. 10. 2017.

  1. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    die jetzige Situation ist durchaus nachvollziehbar. immerhin bezahlen die da oben den grössten teil der steuern. wenn die also nicht mehr da sind, weil es ihre arbeitsplätze nicht mehr gibt, könnte es sein, dass die einfache welt der sp tatsächlich aus ihrem naiven Betrachtungswinkel gerechter, aber wesentlich weniger wohlhabend ist.
    sprich wenn man hochmobile vermögenserträge mit Steuererhöhungen bedroht, ist man meist tief in der negativen steuerelastizität drin. sprich für einen franken, den ich mit einer Steuermassnahme gewinne, verliere ich gleich mehrere steuerfranken die abwandern ....
    was also übrig bleibt ist ein negativgeschäft. wenn die sp also gleichzeitig aufzeigt, wo sie die Milliarden die sie netto verliert wegsparen will, wäre das wirklich ehrlich ... macht sie natürlich nicht, weil sie darauf hofft, dass das Volk noch dümmer ist, als die sp pseudosteuerexperten sind .....

    :p:p:p:D:D:D
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Ziemlich lächerliche Wortklauberei, zudem nicht nachvollziehbar.

    Die "Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit" an welcher sich die Besteuerung orientieren soll bezieht sich wenn schon auf das reale Einkommen und nicht auf ein künstlich kleiner getrickstes Steuerbares Einkommen, welches deswegen kleiner ist, weil man einfach einen Teil des Einkommens willkürlich abzieht. Oder willst du etwa behaupten, derjenige der (real) 400k aus Dividenden hat sei im Sinne der Verfassung wirtschaftlich deutlich weniger leistungsfähig als derjenige, der 400k aus Arbeitseinkommen hat... o_O

    Mit deiner Argumentation könnte man einen Milliardär steuerfrei machen, indem man einfach per Gesetz sein ganzes Einkommen als "nicht steuerbares Einkommen" deklariert und hätte dann die Verfassung gewahrt... offenkundig absurd. Eine solche Wortklauberei könnte man genausogut umkehren.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    was die sp übrigens übersieht, dass es in der schweiz sehr viele Kleinaktionäre gibt, die bis anhin von den regelungen in der Dividendenbesteuerung profitiert haben und die jetzt mit der Abschaffung derselben natürlich eine Steuererhöhung zu gewärtigen haben. sehr viele davon sind übrigens Rentner, die irgendwie eine landbankaktie oder so halten ... ich wünsche viel vergnügen, die davon zu überzeugen, dass sie mehr steuern zahlen sollten ....
    im grunde genommen eine linke Idee mehr, deren stummelflügel nie zum fliegen reichen werden ....

    noch ein kleiner hacken in der Sache, die 100'000.- Freibetrag für die 150% regel findest du im initiativtext übrigens nicht. da wird auf das gesetz verwiesen. offenbar sind sie den sp experten erst nach Formulierung des textes eingefallen, als sie bemerkten, dass wohl eine Mehrheit der potentiellen abstimmenden direkt mit einer Steuererhöhung konfrontiert worden wären. im grunde genommen ist es eine ziemlich miese Mogelpackung ... die linken beginnen also neuerdings schon zu lügen, wenn sie mit dem Unterschriften sammeln starten!
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    nein, das ist keine Wortklauberei, es ist eine Tatsache, dass das steuerbare einkommen relevant ist und das gesetz legt fest was steuerbar ist..... das Bundesgericht hat entsprechend entschieden .... ende der durchsage ...:D
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    3.666
    Zustimmungen:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Da wir ja inzwischen nur zu gut wissen, was Ihr mit der Verfassung für abartig wirkungslose Gesetze macht, kann man in aller Seelenruhe jede JSP-Initiative unterschreiben und annehmen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Forteleon

    Forteleon FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    15. 04. 2014
    Beiträge:
    2.643
    Zustimmungen:
    201
    Geschlecht:
    männlich
    ich kann mich an keine sp initiative erinnern, die eine Mehrheit gehabt hätte .... es gab ein oder zwei Referenden, aber das waren ja Volksabstimmungen in der die sp antwort aus einem nein bestand ...

    an erfolgreiche Volksinitiativen der linken kann ich mich nicht erinnern ....

    was also bei der Umsetzung linker initiativen falsch laufen sollte, ist aus meiner sicht mangelns Anschauungsmaterial sehr schwierig zu beurteilen .... :D:p:D:p:D
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.229
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Nein, natürlich nicht! Wenns zu Gunsten der Wohlhabenden geht, dann ist es Verfassungskonform, wenns zu Ungunsten der Wohlhabenden geht, ist es Verfassungswidrig - ist doch klar - oder etwa nicht?

    In der Psychiatrie nennt man das Schizophrenie.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen